In diesen Müsli-Kugeln steckt nicht nur eine Ladung Studentenfutter, sondern auch Haferflocken und gepuffter Quinoa. 
Ein Brainpower Snack, mal was anderes als Energy Balls. Köstlich, knusprig, knackig, natürlich süß und voller Mineralstoffe.
Warum diese Müsli-Bites noch besser sind, als eine Hand voll Nüsse, liest du weiter unten! Dort findest du natürlich auch das Rezept.

Müsli-Bites mit Studentenfutter

 

Müsli-Snack mit Studentenfutter

In stressigen Phasen sind diese Müsli Bites absolute Lebensretter.
Sie halten dich davon ab, zum Schokoriegel zu greifen. Und im Gegensatz zu einem Schokoriegel versorgen sie dich mit einer geballten Ladung wertvoller Energie, die dir wirklich Kraft gibt, statt in einem Zucker-Crash zu enden.

Eine der Hauptzutaten ist nämlich Studentenfutter. Ja genau, diese Nussmischung, die eine zeitlang irgendwie so gar nicht sexy war.
Zumindest fand ich es früher absolut nicht ansprechend. Trockene Nüsse und dann sind da auch noch Rosinen drin? Zum Glück ändern sich Geschmäcker und heute weiß ich diese „trockenen Nüsse“ unglaublich zu schätzen und liebe Rosinen als natürlichen süßen Snack.

Jetzt, wo wir wissen, wie gut Nüsse für uns sind, erlebt das Studentenfutter ein Comeback.
Nüsse und Trockenfrüchte als Snack können aber auch trügerisch sein. Schnell isst man nämlich viel zu viele von ihnen. Denn auch wenn das in den Nüssen enthaltene Fett wirklich wirklich gut für uns ist und sie uns mit jeder Menge Mineralstoffe versorgen, unterschätzt man ihre Kaloriendichte sehr schnell. 
Für sehr aktive Menschen, für Sportler und alle, die körperliche Arbeit vollbringen, ist das kein Problem. Es hat sich allerdings schon so mancher Büromensch gewundert, warum die Hose trotz gesunder Ernährung immer enger wird. Ab und zu liest man: ernähre dich gesund (oder clean, um es mal mit den gängigen Buzzwords auszudrücken) und du kannst so viel essen, wie du willst. 
Das stimmt leider einfach nicht.
Auch von den gesündesten Lebensmitteln nimmst du zu, wenn du mehr Kalorien aufnimmst als verbrauchst. 
Das ist Wissenschaft, Chemie, Physik, Grundgesetz.

Rezept für gesunde Müsli Bites

Gesunde Müsli Kugeln mit Studentenfutter

 

Perfekter Snack für unterwegs und zwischendurch

Lange Rede kurzer Sinn: Um all die wunderbaren Vorteile von Studentenfutter zu nutzen, ohne sich gleich daran zu überfressen (sorry, musste mal gesagt werden), habe ich diese Müsli-Bites entwickelt.
Sie bestehen nicht zu 100 % aus Nüssen und Trockenfrüchten, sondern werden mit Haferflocken und gepufftem Quinoa gestreckt. Dann werden sie zu Walnussgroßen Kugeln gerollt und damit perfekt portioniert. 
Die Haferflocken und der Quinoa liefern komplexe Kohlenhydrate, die lange satt machen.

Die Müsli Bites sind damit der perfekte Snack für Unterwergs, zum Beispiel auf einer Wanderung oder einer Fahrradtour. Bei mir haben sie letzte Woche das Frühstück ersetzt, weil ich schon morgens unterwegs war und mir einfach zwei davon als Frühstück mitgenommen habe. 
Natürlich helfen sie auch dem gefürchteten Nachmittags-Tief entgegen oder liefern schnelle Energie vor einem Workout.

Super Dinger, die sich verschlossen im Kühlschrank gut zwei Wochen halten.

 

 

Gesunde Müsli Bites mit Studentenfutter
Müsli Bites mit Studentenfutter
Stimmen: 5
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
ca. 20 Stück
Gesunde Müsli Bites mit Studentenfutter
Müsli Bites mit Studentenfutter
Stimmen: 5
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
ca. 20 Stück
Zutaten
  • 130 g Haferflocken
  • 40 g gepuffter Quinoa
  • 25 g geschrotete Leinsamen
  • 150 g Studentenfutter
  • 25 g Mandelmus
  • 3 EL Honig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zuerst das Studentenfutter im Mixer oder Zerkleinerer hacken. Es sollten nur noch kleine Stücke zu sehen sein.
  2. In einer Schüssel mit dem Quinoa, den Haferflocken und den Leinsamen mischen. Zimt und Salz unterrühren.
  3. Das Mandelmus mit dem Honig und dem Vanilleextrakt in einem kleinen Topf unter Rühren erhitzen, bis sich die Zutaten verbunden haben und die Mischung herrlich duftet. Zu der Müsli-Mischung geben und umrühren. Etwas auskühlen lassen, bis die Masse sich mit den Händen durchkneten lässt. Gut durchkneten und dann mit (am besten leicht feuchten) Händen walnussgroße Kugeln rollen. Im Kühlschrank aufbewahren.