Ein Absoluter Herbstklassiker, auf den ich mich jedes Jahr schon richtig freue?
Eine Kürbisquiche!
Wenn es ein Rezept gibt, welches jedes Jahr aufs Neue mit Vorfreude erwartet wird, dann ist es eine Kürbisquiche! Und auch wenn du vielleicht schon ein Rezept für eine Kürbis Quiche hast, dieses hier ist anders! Es ist eine vegane Quiche mit einem Boden aus Kürbiskernmehl – das musst du mal probieren!

Vegane Kürbis Quiche

 

Vegane Kürbis Quiche mit knusprigem Boden

Gesunde Kürbisquiche

 

 

Kürbisquiche mit super knusprigem Boden

 

Eine Kürbisquiche ist tatsächlich jedes Jahr das Rezept, welches ich aus dem ersten gekauften Kürbis mache.
Auf Kürbisquiche freue ich mich einfach genau so, wie auf die ersten Erdbeeren im Mai. Das ist eben das Besondere an solchen saisonalen Rezepten. Man kann sie nicht immer haben und genau deswegen freut sich so besonders auf die Jahreszeit, in der man sie wieder genießen kann.

Mein Rezept für diese Kürbisquiche bekommt übrigens jedes Jahr aufs Neue einen kleinen Feinschliff…es wird immer noch eine Kleinigkeit verbessert und ich muss sagen: diese vegane Version meiner Kürbisquiche ist wirklich ausgefallen und schmeckt so, so genial!
Der Boden wird mit Kürbiskernmehl perfekt knusprig.
Die Füllung besteht aus Seidentofu und wird auch ohne Ei herrliche cremig und fest. So, wie ich sie mir immer vorgestellt habe: die perfekte Kürbisquiche.- aber eben vegan. Du solltest sie definitiv ausprobieren!

Neben dem guten Geschmack hat Quiche noch einen weiteren Vorteil: sie eignet sich super für Meal Prep. Ein oder zwei ganze Quicheformen zubereitet – und schon ist das Mittagessen für die kommenden Tage vorbereitet. Im Ofen aufgewärmt schmeckt sie dann mindestens so gut wie frisch zubereitet.
Wie gesagt: ich liebe diese Quiche!

 

Kürbsiquiche mit Butternut Kürbis

Knusprige vegane Kürbis-Quiche

 

 

Eine leckere Füllung aus Kürbissen für die beste Quiche

 

Eine Quiche kann man im Grunde mit jedem Gemüse füllen. Das macht sie so vielseitig.
Aber diese Kürbis-Füllung, die mag ich am allerliebsten. Wieso?
Weil sie viel Gemüse enthält und gleichzeitig richtig cremig-würzig  schmeckt. Ich liebe die Konsistenz dieser Kürbisfüllung – dazu der knusprige Teig…ein absoluter Genuss!
Ich habe für die Quiche einen Butternut Kürbis verwendet. Natürlich kannst du die Quiche auch mit Hokkaido oder jeder anderen Kürbissorte zubereiten.

Eine geniale Kombination, welche zu einen meiner Lieblingsgerichte gehört: Kürbisquiche mit frischem Endiviensalat. Super easy, schnell zubereitet und richtig lecker! 
Quiche und Salat, fertig ist ein gesundes Mittag-oder Abendessen oder auch ein spätes Frühstück oder Brunch…ja sogar Nachmittags zu einem Kaffee mag ich diese Quiche. Ein absoluter Allrounder würde ich sagen!

Aber nun: schnapp dir einen Kürbis und ab in die Küche! Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen.

 

 

 

Vegane Kürbis Quiche
Vegane Kürbis-Quiche
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Vegane Kürbis Quiche
Vegane Kürbis-Quiche
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Für den Boden:
  • 140 g Kürbiskernmehl
  • 100 g Reismehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 6 EL Olivenöl
  • 6 EL Wasser
  • 1 EL gemahlene Leinsamen
Für die Füllung:
  • 400 g Seidentofu
  • 30 g Kichererbsenmehl
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 Prise Currypulver
  • 1/2 Butternut Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salbei
  • Kürbiskerne
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Zutaten für den Quiche Boden in einer Rührschüssel verkneten. Eventuell noch etwas Wasser dazugeben.
  3. Den Teig mit den Fingern in eine Quicheform (24 cm) drücken (er lässt sich nicht ausrollen). Beiseite stellen.
  4. Den Seidentofu mit dem Kichererbsenmehl, Senf und Hefeflocken glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Die Zwiebel und den Kürbis schälen. Die Zwiebel in Ringe schneiden, den Butternut in Scheiben schneiden, die Scheiben halbieren.
  6. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Kürbis darin anbraten. Mit Ahornsirup und Weißweinessig ablöschen. Die Hälfte auf dem Quicheboden verteilen. Den Seidentofu darauf glatt streichen und die restlichen Kürbisscheiben fächerartig darauf legen. Im vorgeheizten Ofen 30 Minuten backen, bis die Quiche goldbraun und die Füllung fest ist. Mit frischem Salbei und Kürbiskernen belegen.