Ich habe mich hinreißen lassen. 
Dazu, doch ein Rezept zum Valentinstag zu schreiben. Und zum Glück habe ich mich hinreißen lassen, denn es ist hinreißend geworden!
Zum Valentinstag verliere ich dieses Jahr mal keine Worte, denn dieses Eis-Rezept verlangt deine volle Aufmerksamkeit!

Es gibt vegane Schokoladen-Eisherzen am Stiel. Das Schokoladeneis wird auf Seidentofu-Basis hergestellt und wird dadurch herrlich cremig. Dazu kommt 70%ige Zartbitterschokolade, die mit Kokosblütenzucker gesüsst wurde. Und das war’s eigentlich auch schon! Und das beste: Du musst daraus keine Herzen ausstechen, sondern kannst es auch einfach so auslöffeln, ganz wie du magst!

Veganes Schokoladeneis am Stiel

Schokolade und Rosen

Schokoladeneis Herzen

Schokoladenherzen aus eis

Veganes Schokoladeneis-Herz

 

Veganes Schokoladeneis mit Seidentofu

Veganes Eis aus Seidentofu? Game Changer!
Ich habe viel ausprobiert, um ein gesünderes Rezept für Schokoladen-Eis zu finden. Eis auf Cashew-Basis, das funktioniert zwar, ist aber auch sehr, sehr reichhaltig.
Sojajoghurt als Basis wird nicht cremig. Mandelsahne schmeckt nicht so wirklich gut. 
Ein wirklich vorzeigbares Schokoladeneisrezept war irgendwie noch nicht dabei.

Bis jetzt!
Ein anderes Rezept braucht man nicht, denn es ist absolut perfekt: cremig, intensiv schokoladig, nicht zu süß.
Eine Eismaschine brauchst du dafür natürlich auch nicht. Wenn du allerdings diese hübschen Eis-Herzen am Stiel machen möchtest, brauchst du einen Keks-Ausstecher in Herzform, Eisstiele aus Holz und viel Schokolade.

Die Idee ist eigentlich zu simpel, um wahr zu sein.
In meinem Kochbuch gibt es ein Rezept für vegane Mousse au Chocolat aus Seidentofu. Ich liebe dieses Rezept und habe es schon unzählige Male zu Weihnachten und Silvester gemacht. 
Jedenfalls kam ich plötzlich auf die Idee, die Masse für die Mousse au Chocolat einfach einzufrieren. Et voila: das perfekte vegane Schokoladeneis!

Das Feine an Seidentofu sind ja, neben der cremigen Konsistenz, die Nährwerte. Nur 50 kcal und weniger als 2,5 g Fett auf 100 g. 
Nicht zu vergleichen mit Sahne, aus der Schokoladeneis meistens hergestellt wird. Und auch nicht zu vergleichen mit Cashews, die natürlich gesund, aber eben auch sehr reichhaltig sind.

Aber machen wir uns nichts vor: Schokoladeneis bleibt Schokoladeneis und natürlich kommt jede Menge Schokolade in das Rezept

Veganes schokoladeneis

Veganes schokoladeneis

Eisherzen am Stiel

Veganes Schokoladeneis

 

Schokoladeneis am Stiel selber machen

Meine Eis-Herzen bestehen nicht nur aus Schokoladeneis, sondern ich habe strudelartig mit einer Vanille-creme vermengt.
Ich hab es oben schon erwähnt: du kannst das Eis auch einfach ganz stressfrei einfrieren und dann als Eiskugel löffeln.
Diese hübschen Valentintstags-Herzen sind etwas aufwändiger.

  • Zuerst gießt du die flüssige Eismasse in eine flache, mit Backpapier ausgelegte Form (z.B. eine Auflaufform)
  • Dann lässt du das Eis ca. 3 – 4 Stunden anfrieren.
  • Mit Hilfe des Backpapiers hebst du das Eis aus der Form und stichst mit einem Plätzchen-Ausstecher Herzen aus (der Ausstecher sollte natürlich etwas größer sein, ca. 8-10 cm). Beim Ausstechen bleibt natürlich etwas Eis übrig. Das kannst du ganz normal einfrieren und so essen.
  • Dann steckst du einen Eis-Stiel in das Herz und lässt es am besten über Nacht durch frieren.
  • Dann schmilzt du ca. 400 g Schokolade und tunkst die Eisherzen am Stiel hinein. 

Zugegeben, es ist wirklich etwas Aufwand, aber das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen!

Veganes Schokoladeneis am Stiel
Veganes Schokoladeneis am Stiel
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für ca. 8 Herzen
Veganes Schokoladeneis am Stiel
Veganes Schokoladeneis am Stiel
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für ca. 8 Herzen
Zutaten
  • 800 g Seidentofu
  • 200 g Zartbitterschokolade (70%)
  • 1 TL Vanillemark
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Tonkabohne, frisch gerieben
  • 400 g Zartbitterschokolade für den Schokoladenmantel
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Seidentofu in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab cremig mixen. Das Vanillemark dazugeben. Die Hälfte der Masse in eine Schüssel geben und mit dem Ahornsirup und der Tonkabohne vermischen.
  2. 200 g Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade in das hohe Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme mixen.
  3. Eine Auslaufform (26 x 20 cm) mit Backpapier auslegen. Nun abwechselnd die helle und die dunkle Eismasse in die Form geben und mit einer Gabel vorsichtig strudelartig durchmischen (nicht zu sehr vermischen!). Für ca. 3 - 4 Stunden gefrieren.
  4. Die Eismasse mit Hilfe des Backpapiers aus der Form heben und mit einem herzförmigen Plätzchen-Ausstecher ausstechen. Sofort einen Eisstiel in die untere Spitze der Herzen stecken und die Herzen wieder in den Tiefkühler legen. Die restliche Eismasse wieder einfrieren und so genießen.
  5. Die Schokolade für den Schokoladenmantel im Wasserbad in einer tiefen Schüssel (so dass du später das Eis hineintunken kannst) schmelzen. Etwas auskühlen lassen. Vom Herd nehmen und die Eisherzen schnell in die Schokolade tunken. Etwas abtropfen lassen. Wer mag, bestreut die Schokolade noch mit Blütenblättern oder Nüssen - aber schnell! Die Schokolade wird sofort fest. Im Tiefkühler aufbewahren.

 

Wenn man sich auf meinem Blog mal genau umsieht, habe ich mich schon ziemlich oft hinreißen lassen.
Hier findet ihr meine anderen Rezepte zum Valentinstag.

Selbstgemachte Schokolade zum Verschenken

Gesunde Himbeer-Schoko-Trüffel

Red Velvet Pancakes

Strawberry Cheesecake Macarons