Lakritzschokolade – Salmiakkisuklaa

Lakritz? Schokolade? In einem?
Wer kommt denn auf so eine abwegige Idee? Und wie komme ich auf die Idee, so etwas absurdes auch noch nachzumachen?

lakritzschoko1
Ganz einfache Antwort: die Finnen.
Die haben’s mit Lakritz, bzw. Salmiakki. Salmiakki im Schnaps, im Eis, in Bonbons und eben auch in Schokolade. Das nennt sich dann Salmiakkisuklaa und ist wider Erwarten ein recht süchtig machendes Zeug.

Kennengelernt habe ich es während einer meiner unzähligen Besuche in Finnland. Wenn ich zählen würde, käme irgendeine zweistellige Zahl dabei raus.

Ich fand es schon immer spannend, auf Reisen Lebensmittel zu probieren, die es in Deutschland nicht gibt. Und davon hat Finnland einige, von denen ich ein paar sogar wirklich vermisse. Karelische Piroggen und Ruisleipä, ein sehr dunkles Sauerteigbrot,  Leipäjuusto, ein Käse der beim Essen im Mund quietscht, Pulla, süße Brötchen mit Kardamom und vor allem Lonkero….Insofern ein Getränk aus Gin und Grapefruit als Lebensmittel durchgeht.
Lakritzschokolade hingegen gehörte nie zu den Lebensmittel, die ich im Koffer importiert habe. Meine Freundin Eva hingegen war ein Riesenfan davon und da ihr Geburtstag ansteht, habe ich beschlossen, ihr ein Stück Finnland nach Hause zu bringen. Mit selbstgemachter Lakritzschokolade.

lakritzschoko4

Dazu habe ich einfach eine Tafel Milchschokolade und eine Tafel Zartbitterschokolade geschmolzen, auf ein großes Stück Backpapier gegossen, verteilt und mit klein gewürfelten Lakritzbonbons bestreut.

lakritzschoko2

Was soll ich sagen? Gut, dass es ein Geschenk ist, sonst würde ich die Schokolade allein aufessen!
Ich könnte mir sogar vorstellen, dafür gesalzene Lakritzdrops zu verwenden, denn Schokolade mit einem Hauch Salz finde ich ebenfalls sehr lecker.


Lakritzschokolade / Salmiakkisuklaa

1 Tafel Vollmilchschokolade (z.B. von Lindt)
1 Tafel Zartbitterschokolade (z.B. von Lindt)
1 Tüte Lakritzbonbons
Backpapier

1. Die beiden Schokoladensorten zusammen im Wasserbad schmelzen.

2. Die Lakritzbonbons in kleine Würfel hacken.

3. Einen kleinen Teil der Bonbons zu Schokolade geben und unterrühren.

4. Die flüssige Schokolade auf ein großes Stück Backpapier gießen und mit der Rückseite eines Löffels ca. 1 cm dick verstreichen.

5. Mit den gewürfelten Bonbons bestreuen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Wenn die Schokolade fest ist, in beliebig große Stücke zerbrechen.

lakritzschoko3

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.