Meine Parmesanschaumsuppe in der Effilee

Vor einiger Zeit wurde ich durch Facebook auf einen Rezeptwettbewerb der Effilee aufmerksam. Ein beliebiges Rezept mit Parmesan sollte man kreieren. Keine Vorgaben zu Gang oder weiteren Zutaten. Das gibt’s nicht oft und ließ ich mir nicht zweimal sagen.

Ich nehme gerne an Wettbewerben teil. Es gibt mir einen kleinen Kick, ich mag die Spannung, ob man nun gewonnen hat oder nicht. Und ein Anlass, ein Rezept zu entwickeln, zu kochen und zu fotografieren ist mir sowieso immer willkommen.

Der größte Anreiz für mich war aber ehrlich gesagt die Veröffentlichung von Rezept und Foto im Magazin selbst. Das eigene Rezept und Foto in der Effilee zu sehen fand ich schon eine tolle Vorstellung.

Parmesan1

Nach einem kurzen Brainstorming habe ich mich relativ schnell für die Parmesanschaumsuppe entschieden. Die Suppe hatte ich schon vor längerer Zeit für ein Menü gekocht und fand sie sehr gut. Für die Effilee habe ich das Rezept weiter verfeinert und wollte noch etwas Besonderes hinzufügen, was die Suppe gut ergänzt. So sind die Haselnussgrissini entstanden, die glutenfrei und absolut köstlich sind.

Einige Zeit später, als ich wirklich schon nicht mehr damit gerechnet habe, kam dann die Nachricht, dass ich tatsächlich gewonnen habe.
Ich freue mich riesig, ab heute meine Rezept auf der Website der Effilee sehen zu dürfen. Am 15. November erscheint auch die Printausgabe.

effilee

Der Gewinn kann sich ebenfalls sehen lassen. Seit Montag kann man die Suppe im Literaturhauscafé in Hamburg probieren. Außerdem werde ich im Dezember nach Hamburg reisen und das Effilee Team in der Redaktion besuchen. Ich freue mich schon riesig drauf, die kreativen Köpfe hinter diesem tollen Magazin kennen zu lernen.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.