Versüß‘ dir den Montag: mit Aprikosen-Erduss-Tarte

Und plötzlich war da die Erdnuss…
Diese Tarte ist das beste Beispiel dafür, was passiert, wenn ich ohne Rezept und ohne Konzept in der Küche loslege.
Eine Aprikosentarte war die grobe Idee, schließlich waren da noch Aprikosen, die weg mussten. Dazu eine klassische Creme aus Ei und Sahne. Die wollte aber plötzlich gar nicht mehr so klassisch bleiben und unbedingt aufgepeppt werden.

Aprikosen-Erdnuss-Tarte-7

Heraus kam eine Aprikosen-Erdnuss-Karamell-Tarte.
Mit einem Erdnuss-Mürbeteig, einer Füllung aus Frischkäse, Créme Fraîche, Erdnussbutter und Karamell und Erdnüssen in Salzkaramell. Ja, das passiert, wenn ich einfach loslege…

Aprikosen-Erdnuss-Tarte-4

Aprikosen-Erdnuss-Tarte-1

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Der Mürbeteig ist herrlich knusprig, die Füllung fest und cremig wie ein Cheesecake, dazwischen die weichen säuerlichen Aprikosen. Das ist neu, das ist überraschend, das ist mal was anderes.

Das Highlight sind aber auf jeden Fall die Erdnüsse in Salzkaramell am Rand. Unglaublich lecker.
Kann ich die bitte auf alles haben?
Und das Beste: man muss nicht mal Karamell dafür selber machen. Ein Glas Dulce de Leche reicht völlig aus, um in Nullkommanix diese verboten leckeren Erdnüsse zu zaubern. Erinnert ihr euch an mein Vorhaben, öfter mit Dulce de Leche zu backen? Es kommt einfach immer etwas ganz wunderbares dabei heraus, wenn ich hier oder da ein Löffelchen der süßen Karamellcreme hinzufügen.
Eine wahre Wunderwaffe!

Aprikosen-Erdnuss-Tarte-3

Ganz wichtiger Tipp: Die Tarte vor dem Essen unbedingt ruhen lassen!
Im Prinzip ist es nämlich eine Art Cheesecake und der schmeckt bekanntlich am nächsten Tag nach einer Nacht im Kühlschrank doppelt so gut! Also nicht so ungeduldig sein wie ich und bis zum nächsten Tag warten.
Es lohnt sich!

Aprikosen-Erdnuss-Tarte

Für den Mürbeteig:
200 g Mehl
100 g Butter
60 g Zucker
1 Eigelb
1 EL Erdnussbutter

Für die Füllung:

6 aprikosen
2 Eier
25 g Zucker
1 EL Erdnussbutter
1 EL Dulce de Leche
200 g Frischkäse
100 g Crème Fraîche

Für das Topping:

2 EL Dulce de Leche
50 g gesalzene Erdnüsse

1. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2. Das Mehl mit dem Zucker mischen und die Butter in kleinen Flocken dazugeben. Mit den Fingern oder den Knethaken des Handrührgeräts gut miteinander verkneten. Dann das Eigelb und die Erdnussbutter einarbeiten und den Teig im Kühlschrank für 30 Min. ruhen lassen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine Tarteform legen.

4. Mit Backpapier auslegen und mit trockenen Erbsen beschweren. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen. Die Erbsen entfernen und nochmals 10 Min. backen.

5. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Währenddessen die Aprikosen waschen, entsteinen und vierteln.

6. Den Frischkäse mit dem Zucker cremig rühren, die Eier einzeln untermischen. Dann die Crème Fraîche unterrühren und zum Schluss mit Dulce de Leche und Erdnussbutter verfeinern.

7. Die Creme in die vorgebackene Tarte füllen und mit den Aprikosen belegen. Für ca. 30 Minuten backen, bis die Creme fest ist.

8. Die gesalzenen Erdnüsse mit der Dulce de Leche in einen kleinen Topf geben und erwärmen, so dass das Karamell schmilzt. Auf den Rand der Tarte geben.

Die Tarte vor dem Essen für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Aprikosen-Erdnuss-Tarte-2

Das könnte dich auch interessieren:

3 thoughts on “Versüß‘ dir den Montag: mit Aprikosen-Erduss-Tarte

  1. Liebe Denise, ganz zauberhaft sehen deine Fotos aus! Ich kann mich garnicht daran sattsehen und das Rezept hört sich umwerfend gut an!!! Die muss ich unbedingt nachbacken 😉
    Liebste Grüße, Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.