Panettone-Zitrus-Millefeuille

Wie jetzt? Ist schon wieder Weihnachten?
Hach, schön wär’s. Irgendwie vermisse ich sie schon wieder, die kuscheligen Tage um Weihnachten rum. An denen es jeden Tag Plätzchen und Kuchen und leckere Menüs gab. Ja ja ich weiß, vor kurzem habe ich mich noch über Völlegefühl und Langeweile  beklagt, aber man will ja bekanntlich immer, was man nicht haben kann. Aber da werde ich mich noch etwas gedulden müssen.

panettone dessert

Ein paar Dinge erinnern mich aber auch täglich an die schöne Weihnachtszeit: Tannennadeln, die sich an den unmöglichsten Orten verstecken (im Socken???), Kochzeitschriften mit Weihnachtsrezepten und ein wunderbarer riesiger Panettone mitsamt kleinem Bruder von Bauli, die in ihrer hübschen Verpackung auf meinem Fensterbrett stehen. 
Eigentlich könnten die beiden weiter so dekorativ dort stehen bleiben, aber da wären sie zu schade für. Und da ich, ehrlich gesagt, bis letztes Jahr gar nicht wusste, dass Panettone ein, nein, eigentlich der italienische Weihnachtskuchen überhaupt ist, öffne ich die Packung jetzt eben doch noch. Das passt ganz gut, denn in letzter Zeit landen immer wieder Leser hier auf dem Blog, die nach Rezepten zur Weihnachts-Reste-Verwendung suchen.
Wollt ihr haben, bekommt ihr!
Und was man aus diesem italienischen Hefegebäck alles machen kann…wo soll ich nur anfangen?

panettone rosinen orangen

Irgendwie inspiriert mich der Kuchen zu allerlei tollen Rezepten.
Wild mit Panettone-Kruste und Quittenpüree, Panettone-Knödel mit süßer Füllung, Panettone-Eis.
Ich entschloss mich für Dessert, denn schließlich gibt’s seit fas drei Wochen fast nur noch gesundes auf dem Tisch, da darf eine süße Kleinigkeit so langsam mal wieder sein, fand ich.

Und schon tanzten die Aromen, Texturen und Zubereitungsarten wieder in meinem Kopf herum.
Panettone, das ist das Aroma von Grand Manier, kandierte Orangen und Zitronen, das ist Leichtigkeit und Fluffigkeit.
Wunderbar: ein Fliegengewicht von einem Dessert sollte es werden, passend zur Jahreszeit und zum Panettone mit Zitrusfrüchten. Und weil ich sie schon so lange nicht mehr gemacht habe mit meiner Lieblings-Mousse: Buttermilch-Zitronen-Mousse.

panettone dessert millefeuille

Die Mousse mache ich seit vielen vielen Jahren.
Sie war eines der Rezepte, das mir schon locker von der Hand ging, als ich eigentlich noch gar nicht kochen konnte. Sie ist nicht zu süß, herrlich erfrischend und gelingt wirklich immer. Die cremig luftige Mousse mit dem knusprig gebackenen Panetonne und süßem Orange-Curd, ein absoluter Traum.

panettone dessert glas

Das Beste: das Dessert sieht phänomenal aus, ist aber wirklich, wirklich nicht schwierig.
Foodstylistinnen-Ehrenwort!
Wem das Stylen als Millefeuille trotzdem zu aufwändig ist, der füllt die Mousse einfach in kleine Gläsern oder Dessertschalen, steckt den knusprigen Panettone hinein und träufelt das Orange-Curd darüber.
Schmeckt genauso toll!

Panettone-Zitrus-Millefeuille
Print
Ingredients
  1. 1 kleine Bauli Panettone
  2. 500 g Buttermilch
  3. 200 g Zucker
  4. 2 unbehandelte Zitronen
  5. 6 Blätter Gelatine
  6. 500 g Schlagsahne
  7. 1 Ei
  8. 1 Eigelb
  9. 2 EL Zucker
  10. 150 ml frisch gepresster Orangensaft
  11. 2 EL Grand Manier
  12. 35 g Butter
Instructions
  1. 1. Zuerst die Buttermilchmousse vorbereiten. Dafür die Zitronen heiß waschen und die Schale fein abreiben. Die Buttermilch in eine große Rührschüssel geben, die Zitronenschale und den Zucker dazugeben und alles gut miteinander vermischen.
  2. 2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Saft der Zitronen in einen kleinen Topf pressen und leicht erhitzen. Die Gelatine ausdrücken und im heißen Zitronensaft auflösen. Unter ständigem Rühren zur Buttermilch geben. Die Schüssel für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. 3. Währenddessen die Sahne steif schlagen, dann locker unter die Buttermilchmasse heben. Mindestens 5 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  4. 4. Für das Orange Curd das Ei, Eigelb und den Zucker in einer Metallschüssel dick cremig aufschlagen. Den Orangensaft und den Grand Manier hinzugeben und unterrühren. Die Masse nun im Wasserbad langsam erhitzen, dabei ständig rühren bis sie deutlich andickt. Vom Herd nehmen, die Butter unterrühren und das Orange Curd abkühlen lassen.
  5. 5. Den Ofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Vom Panettone 4 sehr dünne runde Scheiben abschneiden. Auf ein Backblech mit Backpapier legen, eine zweite Lage Backpapier darüber legen und mit einer schweren Pfanne oder einem Bräter beschweren, so dass alle Panettone-Scheiben sehr platt gedrückt werden. Im vorgeheizten Ofen ca. 5-8 Minuten backen, dann die Pfanne entfernen und die Panettone-Kreise heraus nehmen.
  6. 6. Zum Anrichten einen Panettone-Kreis auf einen Teller legen. Die Buttermilchmousse in einen Spritzbeutel geben und mit einer großen Sterntülle kreisförmig auf den Panettone spritzen. Einen TL Orange Curd darüber träufeln, den nächsten Panettone Kreis darauf legen und wieder mit Buttermilchmousse garnieren. So weiter machen, bis ihr mit der Höhe des Dessert zufrieden seid. Alternativ könnt ihr die Mousse auch in ein Glas füllen, den Orange Curd darüber Träufeln und den Panettone hineinstecken.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
panettone dessert leer

Hinweis: Bauli hat mich kurz vor Weihnachten mit einem tollen Panettone-Care-Paket verwöhnt. Die Produkte wurden mir also zur Verfügung gestellt.

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Panettone-Zitrus-Millefeuille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.