Kurkuma-Kaki-Smoothie

Mit diesem Post muss ich mich ein bißchen beeilen.
Wieso? Damit ihr das Rezept noch ausprobieren könnt und ich noch mindesten 5 kg Kakis verputzen kann!

kaki smoothie

Kakis, meine Obst-Liebe diesen Winters! Bitte geht noch nicht!
Leider kann ich die Obstsaison nicht beeinflussen und muss mit ansehen, wie die Kakis langsam immer kleiner, heller und seltener werden. Sie sind nicht mehr so saftig, sondern schmecken wieder mehr und mehr wie unreife Birnen. Das ist ein Trauerspiel. Um meiner Trauer um das Ende der Kaki-Saison Ausdruck zu verleihen, fand mein Shooting ganz in schwarz statt. Aber meine Trauer hielt nicht lange an…

kakis

Denn wie das so ist, kaum ist die eine Liebe verflossen, taucht die nächste auf. Zumindest bei Obst und Gemüse. Während ich meiner süßen orangen Lieblingsfrucht noch hinterher trauere, hat eine andere Zutat mit ganz ähnlicher Farbe mein Herz erobert: Kurkuma.
Und zwar nicht als Pulver, wie es häufig in Currys vorkommt, nein, frisch und roh. Äußerlich sieht Kurkuma aus wie Mini-Ingwer. Meine Mitmenschen hielten mich sicher mal wieder für durchgeknallt, wie ich im Bio-Supermarkt stand und angesichts einer knolligen, hässlichen Pflanze in ein Freudenquieken ausbrach. 

kaki-smoothie-2

Ihr Geschmack ist unbeschreiblich. Ganz anders als Kurkuma Pulver. Irgendwie orangig, frisch und – ich kann es nicht anders beschreiben – nach Vitamin C. Ein Stück frische Kurkuma macht sich unglaublich gut in Süßkartoffel- oder Möhrensuppen. 
Und da mein Herz sich trotzdem noch nicht ganz von der Kaki verabschieden wollte, habe ich zusammengeführt, was zusammengehört.
Orange und Orange. K und K. Kaki und Kurkuma.
In einem wachmachenden, sättigenden Super-Smoothie. 

kaki smoothie pistazien

Von diesem ungewohnten fantastischen Geschmack mal abgesehen ist Kurkuma auch noch ein wahres Zaubermittel. Wahnsinnig gesund. Sie (Kurkuma ist nämlich feminin, musste ich auch erst ergooglen) hat starke entzündungshemmende Eigenschaften, schützt angeblich vor Alzheimer und Krebs, wirkt antioxidant und stärkt das Immunsystem. Super! Ab damit in den Smoothie.
Und das beste: Kurkuma ist ganzjährig erhältlich.

Kurkuma Kaki Smoothie
Print
Ingredients
  1. 1 reife Kaki
  2. ca. 1 cm frische Kurkuma
  3. 250 ml Mandelmilch (oder andere Milch der Wahl)
  4. 1 Prise Zimt
  5. 1 Spritzer Limettensaft
  6. optional: 2 Datteln (einige Stunden in Wasser eingeweicht)
  7. gehackte Pistazien oder andere Nüsse als Topping
Instructions
  1. 1. Alle Zutaten bis auf die gehackten Nüssen in einen Mixer geben und glatt pürieren. Sollte der Smoothie zu dick sein, etwas Wasser, Orangensaft oder mehr Mandelmilch dazugeben.
  2. 2. Mit gehackten Nüssen bestreuen und sofort genießen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Kurkuma-Kaki-Smoothie

  1. Mmm, my favourite! Made kind of similar this morning( hemp seeds oil in place of almond) + I added some bee pollen! Beautiful and so nourishing, Denise! Wish you a day as lovely and sunny as this shake of yours!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.