Zitruscarpaccio mit kandiertem Fenchel

So geht das ja nun nicht! Immer nur von Blutorangen sprechen aber nie selbst damit kochen.
Das ist jetzt vorbei. Heute hab ich endlich ein Blutorangen-Rezept für euch. Eines, das ich schon seit langem auf den Teller und noch viel lieber vor die Kamera bringen wollte.

citrus carpaccio fenchel

Das Rezept ist nichts weltverändernd Neues. Ein Zitruscarpaccio eben. Dünn aufgeschnittene verschiedene Zitrusfrüchte, in diesem Fall Orangen, Grapefruit und Blutorangen. Soweit so gut, könnte das auch ein Frühstück sein.
Mit ein paar Kniffen wird aber ein leichtes Mittag- oder Abendessen draus oder eine farbenfrohe Vorspeise.

citrus carpaccio top
Kniff Nr. 1: karamellisierter Fenchel. 
Ohhh ja. Fenchel ist ein Gemüse, das sich ganz wunderbar mit ein bißchen Süße verträgt. Auch roher Fenchel hätte zu diesem Salat hervorragend gepasst. Ich liebe die Frische und den knackigen Biss von rohem Fenchel. Aber ich wollte das Ganze ein wenig aufwerten und um eine warme Komponente ergänzen. Heraus kam ein butterweicher Honig-Fenchel, in den ich mich reinlegen könnte. Wer ganz mutig ist, serviert karamellisierten Fenchel auch als Dessert mit etwas Sorbet, z.B. aus Birne. Mhhh ich glaube hier entsteht gerade eine neue Idee in meinem Kopf…

Das Fenchelgrün dabei bitte nicht wegschmeißen, das eignet sich wunderbar als kleine Salatbeilage bzw. Dekoration.

citrus carpaccio pfeffer
Kniff Nr. 2: Rosa Beeren. 
Bzw. Rosa Pfeffer, denn mit Beeren haben die kleinen roten Kügelchen nicht viel zu tun. Dass sie gut zu Süßem passen hat man schon vor längerem rausgefunden und kombiniert sie auch mal gerne mit Schokolade, Erdbeeren oder Eiscreme.
Darüber hinaus gehören sie zu meinen Foodstyling-Allzweckwaffen. Sieht ein Gericht langweilig aus, streue einfach ein bißchen Rosa Pfeffer darüber. Es gab eine Zeit, da wurde Rosa Pfeffer im Foodstyling so inflationär verwendet, dass er zu einer Art Running-Gag wurde. Egal, ich finde ihn wunderhübsch!

zitrus carpaccio

Der Rest sind weniger Kniffe oder Tricks sondern einfach beste Zutaten.
Gutes Olivenöl, würziger Ziegenfrischkäse, knackige Granatapfelkerne, geriebene Zitronenschale. Ein Hoch auf meinen Gemüsehändler, der mich mit der besten Qualität versorgt. Es handelt sich bei besagtem Gemüsehändler übrigens entweder um Feinkost Turan auf der Stockkampstraße 56 in Düsseldorf oder Obst & Gemüse Schier auf dem Carlsplatz in Düsseldorf. Ehre wem Ehre gebührt. Give Credit where Credit is due. 
Denn wie immer bei so reduzierten Rezepten ist die Qualität der Zutaten umso wichtiger, weil kein Sößchen und keine Beilage ablenkt. So wird aus ein paar einfachen aufgeschnittenen Orangenscheiben ein vollständiger ausgewogener Teller. 
Für den allerletzten Schliff hätte ich gerne noch ein paar geröstete Fenchelsamen darüber gegeben. Die hatte ich aber leider nicht mehr da. Ich bin mir sicher, sie würden sich hier ganz fantastisch machen.

Ich finde, das Carpaccio macht optisch mit seinen tollen Farben ganz schön was her. Eignet sich also auch wunderbar für Gäste. Der Aufwand ist dabei so gering, dass es keinen Grund gibt, Orangen nur noch zu Saft zu verarbeiten.

Zitrus-Carpaccio mit karamellisiertem Fenchel
Print
Ingredients
  1. 1 Fenchelknolle
  2. 1 TL Olivenöl
  3. 1 EL Honig
  4. 2 Blutorangen
  5. 1 große Orange
  6. 1 Grapefruit
  7. 3 EL Granatapfelkerne
  8. 50 g weicher Ziegenkäse
  9. 1 EL bestes Olivenöl
  10. 1 - 2 Spritzer Zitronensaft
  11. grobes Salz
  12. Rosa Beeren
Instructions
  1. 1. Zuerst die Zitrusfrüchte vorbereiten. Dazu zuerst die Kappen der Blutorangen abschneiden, dann die Schale großzügig abschneiden, so dass nichts von der weißen Haut am Fruchtfleisch bleibt. Mit den Orangen und der Grapefruit genauso verfahren. Alles in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Beiseite stellen.
  2. 2. Den Fenchel waschen, das Fenchelgrün entfernen und beiseite legen. Den Fenchel längs in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Strunk lasse ich hierbei dran, weil die Scheiben sonst auseinanderfallen.
  3. 3. 1 TL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Fenchel Scheiben darin von jeder Seite ca. 1 Minute anbraten. Dann den Honig in die Pfanne geben und auf mittlerer Temperatur schmelzen lassen. Den Fenchel im Honig wenden und karamellisieren lassen, bis er leicht braun wird.
  4. 4. Zum Anrichten die Zitrusfrucht-Scheiben und den Fenchel dekorativ auf zwei Tellern verteilen. Mit Granatapfelkernen bestreuen und den Ziegenkäse darüber bröseln. Das Fenchelgrün fein hacken und über das Carpaccio streuen. Aus 1 EL Olivenöl und etwas Zitronensaft ein wenig Vinaigrette anrühren und über dem Teller verteilen. Zum Schluss mit grobem Meersalz und Rosa Beeren würzen.
  5. Wer mag kann auch noch ein paar geröstete Fenchelsamen darüber geben.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

6 thoughts on “Zitruscarpaccio mit kandiertem Fenchel

  1. Liebe Denise,

    die Bilder sind ja wohl mal knallerschön, ich bin absolut verschossen in die Farben! Besonders das dritte Bild hat es mir angetan <3 Den Trick mit dem Rosa Pfeffer merke ich mir auf jeden Fall. Er ist wirklich wunderhübsch und verleiht dem ohnehin schon tollen Carpaccio den letzten Schliff.

    Liebe Grüße von Mia, die gerade noch Orangen und Grapefruit auf die Einkaufsliste gesetzt hat 😉

    1. Liebe Mia,

      nicht wahr? Das ist wirklich Sonne auf dem Teller 🙂
      Lass es dir schmecken und hab einen bunten, leckeren Start in die Woche!

      Liebe Grüße,
      Denise

    1. Vielen Dank liebe Claudia!

      Liebe Grüße zurück ins schöne Salzburg, das ich im Mai ja auch endlich mal kennen lerne 🙂
      Denise

    1. Hallo Elena,

      vielen lieben Dank 🙂 Ja, der Honig Fenchel ist echt lecker und passt auch so vielem anderen! Lass es dir schmecken 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.