Eierlikör-Kuchen-Pralinen zum Ostersonntag. Oder für Eierlikör-Reste.

Ich konnte die Ostertage einfach nicht verstreichen lassen, ohne euch diese kleinen Eierlikör-Kugeln zu zeigen, die ich letzte Woche gebacken habe.
Und da Eierlikör auch nach Ostern noch schmeckt, oder auch um die letzte Flasche noch zu leeren, gebe ich euch heute das Rezept für diese unheimlich leckeren Kugeln mit in den Ostersonntag.
Und ihr müsst es nicht mal suchen, ist das nicht toll?

eierlikoer-kuchen-pistazien

Sie sind saftig, sie sind süß, sie sind knackig, knusprig und zart.
Sie sind besser als jedes Schoko-Osterei. Man kann sie Donut Holes nennen. Oder man serviert sie am Stiel und nennt das Ganze Cake Pops. Ich finde Kuchen-Pralinen passt sehr gut, schließlich sind die Kugeln gefüllt mit extra Eierlikör, ummantelt mit knackiger weißer Schokolade und in gerösteten Pistazien gewälzt.
Handgemachte kleine Meisterwerke.

ostern eierlikoer donut holes

eierlikoer kugeln

Eierlikör ist zum Backen einfach großartig.
Er macht Kuchen unheimlich saftig und, ja, irgendwie beschwipst. Ein kleiner Schwips an Ostern kann ja nicht so verkehrt sein, oder? Ich habe daraus schon Pancakes und Gugelhupf gemacht, diesmal waren Donut Holes mein Vorbild für diese kleine Leckerei. 

Nicht so großartig ist es, wenn man backen möchte, aber kein Eierlikör mehr da ist.
Die Sache ist die: so ganz pur trinken mag ich ihn nicht. Mir ist die Konsistenz für ein Getränk irgendwie suspekt. Außerdem war ich der festen Meinung, Eierlikör (wir reden hier von gekauftem, nicht von selbst gemachtem) würde schnell verderben. Wegen der Eier, logisch, oder?
Deswegen habe ich fröhlich meine letzte angebrochene Flasche Eierlikör an meine Eltern abgegeben. Nur wenige Tage später hatte ich dann die Idee zu diesen Eierlikör-Kugeln und habe bei meinen Eltern mal vorsichtig nachgefragt, ob ich die Flasche wieder haben könnte. Nein, ging nicht, die war leer. An einem Sonntag-Abend.
Ich war jedoch wild entschlossen unbedingt noch an diesem Tag backen zu müssen. 
Drei Büdchen (wir nennen das hier Büdchen, anderswo sagt man Kiosk) später, habe ich tatsächlich eines gefunden, das Eierlikör führt, die Markthalle. Meine Rettung in der Not. Dort bekommt man übrigens auch Kokosmilch (die gute!) und Martha Stewart Koch-Zeitschriften. Für Spontan-Köche oder Koch-Chaoten genau das richtige. Danke!

eierlikoer pralinen kuchen

Danach habe ich dann übrigens mal recherchiert, wie lange Eierlikör tatsächlich haltbar ist. Und jetzt kommt’s: Im Kühlschrank geöffnet bis zu 6 Monaten.
Gut, wieder was gelernt.
Demnächst werden sämtliche Eierlikör-Reste für spontane Back-Ideen aufgehoben. Wenn ihr also noch Eierlikör von Ostern übrig habt, entspannt euch, gut 6 Monate könnt ihr ihn noch aufbewahren.

Oder ihr löst das Problem sofort und backt diese Kugeln nach. So eine Flasche nimmt schließlich nur Platz im Kühlschrank weg, den man stattdessen für Mandelmilch oder Champagner nutzen könnte.

ostern eierlikoer kuchen 
Wenn ich euch für die Idee begeistern kann, noch ein paar Tipps:

– Ich habe die Kugeln in einer Cake-Pop Backform gebacken. Wenn ihr so etwas nicht habt, könnt ihr den Teig auch in Mini- oder normale Muffin-Formen geben. Die Backzeit verlängert sich dann natürlich. 

– Das Glasieren der Kugeln ist am einfachsten, wenn ihr die Kuvertüre in einer großen Schüssel schmelzt, die Kugeln mit einem Holzstäbchen aufspießt und darin wendet. 

– Richtig schön knackig werden sie, wenn ihr sie im Kühlschrank hart werden lasst.

– Der ultimative Eierlikör-Kick: Mit einer sehr feinen Spritztülle noch etwas flüssigen Eierlikör in die gebackenen Kugeln spritzen. 

Viel Spaß beim Backen, essen, kochen, trinken und genießen! Habt noch ein schönes Osterfest!

Eierlikör-Kuchen-Pralinen
Ingredients
  1. 60 ml Rapsöl
  2. 100 g Zucker
  3. 1 Ei
  4. 130 ml Eierlikör
  5. 1 TL Vanilleextrakt
  6. 115 g Mehl (glutenfrei, wenn nötig)
  7. 30 g gemahlene Mandeln
  8. 1 TL Backpulver
  9. 1 Prise Salz
  10. 100 g weiße Kuvertüre
  11. 200 g gehackte Pistazien
  12. evtl. extra Eierlikör zum Füllen der Kugeln
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. In einer Schüssel das Rapsöl mit dem Zucker, Ei, Eierlikör und Vanilleextrakt mischen. Das Mehl, die gemahlenen Mandeln, Backpulver und Salz dazu geben und alles zu einem glatten Teig rühren.
  2. 2. Eine Cake-Pop Form (alternativ Muffin-Form) fetten und Mehlen. Den Teig einfüllen, die Form verschließen und im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.
  3. 3. Wer mag, kann die Kugeln jetzt noch mit jeweils etwa 1/2 TL Eierlikör füllen. Den Eierlikör in einen Spritzbeutel mit sehr dünner Spritztülle füllen und vorsichtig in die Kugeln drücken.
  4. 4. Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Die Pistazien in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Kuchen-Kugeln komplett mit Kuvertüre überziehen und dann zügig in den Pistazien wälzen, bis die Kugel komplett ummantelt ist. Auf einen Teller legen und im Kühlschrank fest werden lassen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Eierlikör-Kuchen-Pralinen zum Ostersonntag. Oder für Eierlikör-Reste.

  1. Liebste Denise,
    diese Kugeln sehen wundervoll aus und wenngleich ich überhaupt kein Eierlikör-Fan bin, reizen sie mich sehr!
    Hab‘ noch einen wundervollen Ostermontag!
    Alles Liebe, Andrea

    1. Hallo liebe Andrea,

      falls sich in deinen Haushalt doch mal eine Flasche Eierlikör verirren sollte, kannst du ja mal einen vorsichtigen Testlauf wagen 😉
      Pur mag ich das Zeug wiegesagt ja auch nicht, aber im Kuchen kann es was 😀

      Ich hoffe du hattest schöne Ostertage mit deiner Familie!

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.