Grüner Spargelsalat mit Papaya und Kokos-Dressing

Es ist Spargelzeit. Ich mag Spargel, natürlich! Aber er setzt mich unter Druck.
Iss mich jetzt, in ein paar Wochen bin ich nicht mehr da.
Was dazu führt, dass bei mir in kürzester Zeit exzessive Mengen an Spargel verkocht werden. Im Spargesalat, als Suppe, als Quiche, ganz klassisch mit Hollandaise. In den letzten Jahren konnte ich am Ende der Spargelzeit deswegen keine einzige Stange mehr in meiner Küche sehen. Besonders am grünen Spargel habe ich mich sprichwörtlich satt gegessen.

gruener-spargel-salat-kokos

Um das zu vermeiden, habe ich mir dieses Jahr vorgenommen, viele neue ungewöhnliche Spargelrezepte auszuprobieren.
Denn grüner Spargel kann so viel mehr als mit der obligatorischen Crema di Balsamico übergossen zu werden. Das Rezept für einen exotischen Spargelsalat mit Papaya, Edamame, Reis und einem himmlischen Kokos-Erdnuss-Dressing entstand ganz zufällig und ist schlichtweg zum Reinknien.

spargelsalat-wildreis

Überhaupt: roher Spargel ist eine ziemlich leckere Sache!
Ich finde es jedes mal äußerst traurig, wenn ich in Restaurants vollkommen überkochten Spargel auf den Tellern entdecke. Spargel darf knackig sein, Biss haben, sonst schmeckt er fad!
Lange Zeit wusste ich gar nicht, dass man Spargel auch roh essen kann. Aber im Prinzip gibt es nur wenige Gemüsesorten, bei denen vom Roh-Verzehr wirklich abzuraten ist. Grüne Bohnen vor allem. Auch Rhabarber und Kartoffeln sind im Rohzustand schädlich statt gut für uns. Viel mehr fällt mir spontan allerdings nicht mehr ein. Spargel lässt sich sowohl in weiß als auch in grün wunderbar roh genießen.

roher spargelsalat

Was das für neue Möglichkeiten auf dem Teller bietet!
Keine Spargel-Langeweile mehr, sondern bunte Abwechslung. Spargelsalate in allen Varianten!  Man kann rohen Spargel zum Beispiel in Olivenöl und Zitronenschale marinieren und zu gegrilltem Fleisch servieren. Man kann ihn in Hummus dippen. Oder fein gehobelt in einen Salat schnibbeln.

Dieser mega-leckere Salat ist einfach eine Kombination aus leckeren Dingen: grüner Spargel, knackige Edamame, eine reife Papaya, körniger Reis und eine Soße, die genauso gut zu Reisnudeln, Frühlingsrollen oder Hühnchenspieße schmeckt.
Sie erinnert mich an die Erdnuss-Soße, die in asiatischen Restaurants zum Hühnchen-Satay serviert wird. Die kennt ihr bestimmt, oder? Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich könnte sie pur löffeln.
Ganz zufällig passt sie auch perfekt zu diesem Salat.

Bei mir gab es diesen Salat letzte Woche schon zweimal.
Nachmachen und ausflippen!

Grüner Spargelsalat mit Kokos-Dressing
Ingredients
  1. 300 g grüner Spargel
  2. 80 g Wildreis
  3. 80 g Edamame (TK)
  4. 1 Papaya
  5. 100 ml Kokosmilch
  6. 35 g Erdnüsse
  7. 1 Limette
  8. 1 Prise Salz
Instructions
  1. 1. Den Wildreis nach Packungsanleitung zubereiten. Abgießen und beiseite stellen
  2. 2. Die Edamame in kochendem Wasser kurz blanchieren, kalt abschrecken und beiseite stellen. Die Papaya halbieren, entkernen, das Fruchtfleisch herauslösen und in dünne Scheiben schneiden. Den grünen Spargel waschen, die hölzernen Enden abschneiden und schräg in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  3. 3. Für das Dressing die Kokosmilch mit den Erdnüssen, 1 TL Limettensaft und einer Prise Salz in einen Mixer geben. Pürieren, bis die Soße sämig ist (ich mag es, wenn noch ein paar gröbere Stücke zu sehen sind).
  4. 4. Den Reis auf zwei Tellern verteilen. Die Spargelscheiben, Papayastücke und Edamame darauf verteilen. Mit Limettensaft beträufeln und zum Schluss die Kokos-Erdnuss-Soße darüber geben.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
grüner spargelsalat mit erdnussdressing

Das könnte dich auch interessieren:

6 thoughts on “Grüner Spargelsalat mit Papaya und Kokos-Dressing

    1. Oh, da bin ich aber gespannt, ob es dir genauso gut schmeckt wie mir!
      Bei mir gab es den Salat heute mittag in abgewandelter Version schon wieder 😀

      Liebe Grüße,
      DEnise

  1. Ganz ehrlich, ich wusste nicht, dass man Spargel auch roh essen kann 😀 Wie cool ist das denn? Nachdem ich mich im letzten Jahr an grünem Spargel gründlich überfuttert habe, kann ich mich nämlich einfach nicht mehr dazu durchringen, ihn in den Einkaufskorb wandern zu lassen… Dabei ist er so hübsch.
    Aber in der rohen Variante… Ich glaube, der Spargel hat noch eine Chance verdient 😉
    Ganz liebe Grüße, Mia

    1. Da geht’s dir ja genau wie mir mit dem grünen Spargel! Anscheinend kann man sich daran sehr schnell überfuttern 😀
      Aber dann probier ihn unbedingt mal in der rohen Variante aus. Das kann ich als ebenso Spargel-geschädigte nur empfehlen!
      Wahrscheinlich überfuttere ich mich dieses Jahr an rohem grünen Spargel 😉

      Liebe Grüße,
      Denise

    1. Vielen lieben Dank Ela 🙂
      Genau, es ist mal ein bißchen was anderes, eine ganz frische Kombination.

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.