Nussbrot mit Kürbismarmelade – Marmeladenbrot wie ich es mag.

Kürbis am Abend, Kürbis am Mittag und jetzt neu: Kürbis zum Frühstück.
Stimmt nicht ganz, es gab ja schon Kürbis-Smoothies und Kürbis-Pancakes zum Frühstück. Aber Kürbis-Marmelade, das ist neu!
Ich bin normalerweise kein großer Marmeladen-Esser. Vor allem nicht auf Brot. Zu süß, zu klebrig. Aber schreibt irgendwo Kürbis oder Pumpkin Spice drauf und ihr habt mich am Haken. 

kuerbismarmelade rezept

Die Idee einer Kürbismarmelade verfolgt mich schon das letzte halbe Jahr!
Im Februar habe ich in Italien einen herrlichen Pecorino gegessen, zu dem Kürbismarmelade gereicht wurde. Da war es sofort um mich geschehen. So was Köstliches! Leider habe ich nicht nach dem Rezept gefragt, so musste ich meine eigene Kürbismarmelade köcheln. Und das hat selbst bei mir als ungeübte Marmeladenköchin auf Anhieb funktioniert.

P.S.: Das hier ist offiziell der letzte Kürbispost für dieses Jahr. Kürbis, Ende, Aus.

kuerbismarmelade nussbrot

marmeladenbrot glutenfrei

Bevor ich die Kürbis-Marmelade in Italien probiert habe, wusste ich ja nicht, was ich verpasse. Bei all den vielen Sorten im Marmeladen-Regal, ob Veilchen-, Acerola oder Ingwer, Kürbis ist darunter nicht zu finden. 
Und trotz all meiner Küchenexperimente, Ideen und Versuche – dem Marmeladen-Kochen konnte ich bisher nicht allzu viel abgewinnen. 
Ihr merkt schon: ich und Marmeladen, nicht unbedingt ein Traumpaar. Ich bin auch kein Fan des Marmeladenbrotes. Mir war schon als Kind die Kombination aus Marmelade und Brot recht suspekt. Mein persönlicher Schnittchen-Alptraum: Graubrot mit Erdbeermarmelade. Am besten noch mit Butter dazwischen. Da schüttelt es mich. Brr!

Aber es ist in etwa so, als würde man einem Kind die Medizin in einen Schokoladenpudding mischen. Mischt man mir Kürbis unter, bin ich sofort Feuer und Flamme.
Die Marmelade schmeckt aber auch zu gut. Mit keiner anderen Marmelade zu vergleichen. Süß, aber eben nicht so süß wie eine Marmelade aus reifem Obst. Kürbis bleibt ja immer noch ein Gemüse. Ein paar Gewürze wie Zimt und Nelken runden den Geschmack ab.

kuerbis-marmelade

kuerbismarmelade rezept

Konnte es doch ein Marmeladenbrot geben, das mir schmeckt?
Beim Gedanken an ein passendes Brot kam mir nur ein einziges in den Sinn: ein Nussbrot aus Körnern und Nüssen, das berühmte Life changing loaf of Bread vom Blog My New Roots. Und wenn wir grad schon dabei sind uns das perfekte köstlichste Marmeladenbrot zu schmieren, können wir zwischen Brot und Marmelade auch noch eine Portion Orangen-Frischkäse packen. Als Trennwand sozusagen. Ja, so stelle ich mir ein leckeres Marmeladenbrot vor!

Die Kürbis-Marmelade schmeckt aber nicht nur auf einer Scheibe Brot.
Man kann sie zu Käse essen, herrlich!  Pfannkuchen damit bestreichen – Buchweizenpfannkuchen mit Kürbismarmelade, oh mein Gott! Oder einen Löffel davon auf eine Schüssel Porridge oder Grießbrei geben. Im Joghurt schmeckt sie ebenfalls ganz fantastisch und selbst zu Fleisch passt sie hervorragend. 

kuerbismarmelade nussbrot

marmeladenbrot fruehstueck

Für mich ist übrigens alles Marmelade. Ich weiß schon, dass Marmelade korrekterweise nur für Produkte aus Zitrusfrüchten verwendet wird. Egal, Marmelade ist Marmelade und Konfitüre klingt in meinen Ohren einfach unschön. 

Wenn ich genauer drüber nachdenke, Orangen-Marmelade find ich ganz fein. Liegt wohl daran, dass sie eher bitter als süß ist. Marmeladen mit Kräutern, z.B. Blaubeer-Rosmarin oder Aprikose-Lavendel find ich auch ganz charmant. Vielleicht hab ich der Marmeladen-Zunft ein wenig unrecht getan. Nur Erdbeermarmelade, die kommt mir weiterhin nicht auf den Tisch.
Also, liebe Marmeladenfans! Für euch ist diese Kürbis-Marmelade ein absolutes Muss. Und den Marmeladen-Skeptikern da draußen kann ich nur sagen, versucht’s mal! 

So, und wer befreit mich jetzt vom Ohrwurm Lady Marmelade?

Kürbismarmelade mit Nussbrot
Für die Marmelade
  1. 1 Butternut Kürbis
  2. 1 ungespritzte Zitrone
  3. 200 ml Apfelsaft
  4. 250 g Gelierzucker (1:2)
  5. 1⁄2 TL Zimt
  6. 1 Prise gemahlene Nelken
  7. ½ Vanilleschote
Für das Brot
  1. 135 g Sonnenblumenkerne
  2. 75 g Leinsamen
  3. 75 g ganze Mandeln
  4. 30 g Haselnüsse
  5. 145 g Hirseflocken
  6. 2 EL Chia Samen
  7. 4 EL gemahlene Flohsamenschalen
  8. 1 TL feines Meersalz
  9. 1 EL Ahornsirup
  10. 45 ml geschmolzenes Kokosöl
  11. 350 ml Wasser
Instructions
  1. 1. Den Butternut Kürbis halbieren, entkernen und schälen. Auf einer Reibe grob reiben, so dass ihr 500 g Kürbis habt. Den gehobelten Kürbis in einen Kochtopf geben und etwas Wasser dazu geben, so dass alles bedeckt ist, aber nicht schwimmt. Aufkochen lassen und bei geringer Hitze köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist und sich mit der Gabel zerdrücken lässt (evtl. mehr Wasser dazugeben).
  2. 2. Den Kürbis im Topf entweder mit der Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Es dürfen aber ruhig noch etwas größere Stückchen übrig bleiben. Die Zitrone heiß waschen, die Schale fein abreiben und dazu geben. Zimt, gemahlene Nelken und das Mark der halben Vanilleschote ebenfalls unterrühren. Den Apfelsaft und Gelierzucker dazugeben und auf hoher Stufe aufkochen lassen. Etwa 5 – 8 Minuten unter Rühren sprudelnd köcheln lassen.
  3. 3. Die heiße Kürbismarmelade in saubere Marmeladengläser geben, verschließen und auskühlen lassen.
  4. 4. Für das Brot die Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Mandeln, Haselnüsse, Hirseflocken, Chia Samen, Flohsamenschalen und das Meersalz in einer Schüssel vermischen. Die flüssigen Zutaten miteinander verrühren und in die Schüssel geben. Alles gut durchmischen und den Teig in eine kleine Brotform (z.B. eine 18 cm Kastenform) geben. Darin mehrere Stunden ziehen lassen.
  5. 5. Den Ofen auf 175 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Brot darin ca. 20 Minuten backen. Aus der Form stürzen und weitere 30 - 45 Minuten backen, bis das Brot beim draufklopfen hohl klingt. Vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen!
  6. Dazu passt Frischkäse, der mit etwas Orangensaft und Honig verrührt wurde.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

3 thoughts on “Nussbrot mit Kürbismarmelade – Marmeladenbrot wie ich es mag.

  1. Ich liebe Marmelade und mit diesen fantastischen Bildern hast du mich hier her geholt…der Wahnsinn!! Das Rezept wird direkt gedruckt und ausprobiert!
    LG Jenny

    1. Na dann ist dieses Rezept für dich natürlich ein Selbstläufer 🙂
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren.

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.