Glühwein-Eis am Stiel – besser als im Becher!

I’m dreaming of a white christmas… 
Seien wir ehrlich, weiße Weihnacht, das können wir uns abschminken. Nicht nur hierzulande, wo eine weiße Weihnacht ohnehin ein Jahrhundertereignis ist, auch in anderen Teilen Deutschlands weht eher ein laues Lüftchen.
Die richtige Stimmung für Glühwein will da einfach nicht aufkommen. Deswegen hab ich mir was einfallen lassen: Glühwein-Eis am Stiel. Ich sollte mir die Idee schnellstens schützen lassen, denn wenn das mit den Temperaturen so weiter geht wird das 2016 der Renner auf deutschen Weihnachtsmärkten.
Das Beste: es schmeckt viel, viel besser als Glühwein. 

foodlovin-foodblog-gluehwein-eis

Die kleine Köstlichkeit am Stiel habe ich hinter dem 11. Türchen in Zorra’s Kulinarischem Adventskalender versteckt. Dort gibt es wie jedes Jahr nicht nur jede Menge leckere Rezepte sondern auch tolle Gewinne.
Also, für Gewinne, ab zum Kochtopf, aber vorher noch das Rezept für dieses geniale Glühwein-Eis mitnehmen, ok?

foodlovin-gluehwein-eis-am-stiel

foodlovin-selbstgemachter-gluehwein

foodlovin-rezept-rotweineis

Kulinarischer Adventskalender 2015 - Tuerchen 11
Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich mich letztes Jahr gefreut habe, als Blogger-Neuling beim 10-jährigens Jubiläum von Zorra’s Adventskalender auf Kochtopf dabei sein zu dürfen. Letztes Jahr habe ich ihr Rosen-Plätzchen mit Pistazien und Berberitzen mitgebracht, die ich übrigens am Wochenende wieder backen werde.

Nun, ein Jahr später darf ich mich wieder freuen, dabei zu sein. Mittlerweile habe ich Zorra auch persönlich kennen gelernt. So ist es mir eine besondere Freude, heute das 11. Türchen in ihrem Kalender zu füllen. Und wieder habe ich mir etwas weihnachtliches, aber nicht ganz traditionelles ausgedacht. Ich liebe es ja, klassische Rezepte etwas auf den Kopf zu stellen und genau das habe ich mit dem traditionellen Glühwein gemacht.


Die Idee zum Glühwein-Eis am Stiel wurde aus der Not geboren. Ich verrat euch nämlich was: ich mag Glühwein nicht so besonders.Was im Prinzip vollkommen absurd ist, denn ich mag Rotwein – und wie! Ich liebe Gewürze wie Nelken, Zimt, Sternanis… Nur alles zusammen ist das irgendwie nicht meins. Ich versuche es alle Jahre wieder, aber mehr als einen halben Becher bekomme ich davon nicht runter.

Dieses Eis hingegen…oh la la. Da muss ich aufpassen, nicht drei hintereinander zu lutschen, denn es ist ja immer noch Glühwein, nur in anderem Aggregatzustand.
War ja irgendwie fast vorhersehbar, dass ich als Eis-Verrückte drauf stehen würde. 

gluehweineis-rezept-foodlovin

foodlovin-foodblog-rotwein-sorbet

foodlovin-foodblog-rotweineis

Jedenfalls schmeckt das Glühwein-Eis so gut, dass ich es zu Weihnachten nochmal machen werde. Als Aperitif oder als Erfrischung nach dem Essen.
Es eignet sich auch perfekt dazu, unliebsame Verwandte mit ein bißchen Alkohol wahlweise in den Schlaf oder ins Lustigsein verfallen zu lassen. Eine kleine Weihnachts-Geheimwaffe!
Der Rotwein verliert durch das Gefrieren nämlich komplett seine Schwere und durch einen Hauch Orange schmeckt es richtig erfrischend. Die Zimtstangen als Eis-Stiel sorgen für eine extra Portion Weihnacht und verbreiten natürlich auch einen himmlischen Duft. 
Habt ihr schonmal ein Eis gegessen, das gut riecht? Dieses hier tut es!

foodlovin-foodblog-rotweineis-am-stiel

rotweineis-am-stiel

weihnachten-gluehwein-eis

Den Glühwein für das Eis habe ich selbst gemacht.
So kann ich die Gewürze hinein mischen, die ich am aller liebsten mag und einen Rotwein verwenden, der am nächsten Morgen nicht die Glöcklein in meinem Kopf klingen lässt. Wichtig ist, dass der Wein nicht zu viele Tannine enthält , das heißt, nicht im Barrique-Fass gereift ist. Normalerweise mag ich das ja ganz gern, aber für das Eis darf es ruhig ein leichter, fruchtiger Rotwein sein. 

Dieses Rezept war für mich eine riesige positive Überraschung.
Und wer weiß, vielleicht werde ich ja doch noch eines besseren belehrt und mit einer weißen Weihnacht überrascht? 

Glühwein-Eis am Stiel
Print
Ingredients
  1. 250 g Zucker
  2. 250 ml Rotwein (z.B. Pinot Noir, Zweigelt, Merlot)
  3. 125 ml Wasser
  4. 125 ml Orangensaft
  5. 2 Zimtstangen
  6. 2 Sternanis
  7. 3 Pimentkörner
  8. 3 Kardamomkapseln
  9. 1 Stück Bio-Zitronenschale
Instructions
  1. 1. Den Rotwein mit dem Zucker, dem Wasser und dem Orangensaft in einen Topf geben und miteinander verrühren. Die restlichen Zutaten hinzufügen. Bei geringer Hitze erwärmen, nicht kochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  2. 2. Den Glühwein durch ein Sieb gießen und im Kühlschrank komplett erkalten lassen. In Eisformen für Eis am Stiel gießen und im Tiefkühlschrank fest werden lassen.
  3. Tipp: Wer keine Eisform hat, kann zum Beispiel kleine leere Joghurt-Becher oder Eiswürfelformen verwenden. Als Stiel eignen sich normale Holzstiele, aber auch Zimtstangen oder hübsche Strohhälme.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
foodlovin-frohe-weihnachten

 

Das könnte dich auch interessieren:

18 thoughts on “Glühwein-Eis am Stiel – besser als im Becher!

  1. Toll! Wenn ganze Zimtstangen im Gericht stecken, bin ich sofort hin und weg! Ich bin zwar nicht der „Eis-im-Wintertyp“ – aber bei weiter frühlingshaften Temperaturen könnte ich mir das sicher gut schmecken!

  2. Oooh, das sieht aber lecker aus. Ich glaub, das mach ich auch demnächst mal! Ich liebe Eis und ich liebe Glühwein (aber auch nur den selbstgemachten, von dem aufm Weihnachtsmarkt bekomme ich auch immer Instant-Kopfschmerzen). Tolles Rezept! Und ich bin wieder sehr angetan von deinen Fotos. Die Idee mit den Zimtstangen ist toll und sieht besonders hübsch. Es ist immer wieder ein Genuss, deine Fotos anzuschauen! 🙂
    Liebe Grüße,
    Alena

    1. Ganz herzlichen Dank liebe Alena 😉
      Und ja, probier es unbedingt mal aus mit selbstgemachtem Glühwein – es lohnt sich.

      Liebe Grüße,
      Denise

  3. Da muss ich doch glatt mal eine Hausdurchsuchung machen, um die Eisförmchen zu finden. Das hört sich super an, und es schmeckt bestimmt genauso!

    1. Haha, das find ich großartig 🙂 Hausdurchsuchung nach Eisförmchen, ich wünsch dir viel Erfolg bei der Suche!

      Liebe Grüße,
      Denise

  4. Nicht nur das Dein Eis sicher hervorragend schmeckt, es sieht vor allem auch noch so toll aus. Ich will schon seit einiger Zeit Eis am Stiel selber machen, bisher habe ich aber immer nur Kinderformen gefunden. Nun sehe ich bei Dir genau die Form die ich so lange suche, mit diesem wundervollen lilafarbenen Eis, grossartig ich bin begeistert. Würdest Du mir verraten wo ich die Eisformen finden kann?
    Ich freue mich auf viele weiter tolle Rezepte von Dir!!

    1. Hallo Sybille,

      ich weiß was du meinst! Ich musste auch etwas suchen, bzw. bin bei anderen Foodbloggern auf die Form aufmerksam geworden. Der Hersteller heißt Rosenstein, ich hab sie bei Amazon bestellt.

      Viel Spaß beim zukünftigen Eis machen 🙂 Und ich freu mich, wenn du wieder vorbei schaust!

  5. Ooh…so tolle Fotos und diese Idee!! Warum erst dieses Jahr!? ;oD
    Vielleicht eine doofe Frage, aber ich kann das Eis doch auch in meiner Eismaschine zubereiten, oder!? Als Kugel in einer Sektschale doch ein toller Zwischengang anstelle von dem üblichen Sorbet…mmh…
    Jedenfalls vielen Dank für dieses geniale Rezept!! 🙂

    1. Freut mich, dass dir die Idee gefällt 🙂

      Ich weiß nicht, ob das Eis in der Eismaschine richtig fest wird. Durch den hohen Alkoholgehalt muss es richtig gut durchfrieren und ist dann vielleicht nicht mehr gut zu einer Kugel formbar.
      Aber als Granité im Glas würde es gut gehen 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  6. Das ist ja mal eine richtig schöne Idee! Vor allem mit den Zimtstangen als Stiel! Echt toll. Bei uns ist der Glühwein heuer im Tiramisu gelandet aber das Eis ist wirklich ein Hit… eh so wie eigentlich alles hier auf deinem Blog!

    Lasse dir ganz liebe, vorweihnachtliche Grüße da!

    Catrin http://www.cookingcatrin.at/

    1. Oh Glühwein im Tiramisu klingt aber auch sehr fein!
      Das Eis ist bei den Temperaturen wirklich genau das richtige 😉

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  7. Ich wäre nie auf die Idee gekommen Eis am Stiel an Weihnachten zu servieren. Aber mit Glühwein und so hübsch angerichtet wie bei dir ist das natürlich eine schöne Idee. Dankeschön für das wunderbare Türchen. Liebe Denise, schön dass wir uns dieses Jahr endlich mal treffen durften. Ich wünsche dir einen guten Rutsch und viel Glück im Neuen Jahr!

    1. Vielen Dank liebe Zorra 🙂 Ich finde bei diesen Temperaturen war das Glühweineis einfach eine überfällige Erfindung 😀 Freut mich, dass es dir gefällt!
      Dir auch einen guten Rutsch und vielleicht sehen wir uns im kommenden Jahr ja wieder 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.