Sommerrollen mit Avocado und Mango – und drei leckere Dips dazu.

Regional kochen ist Trend und das ist auch gut so, keine Frage. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, gehört die ein oder andere exotische Frucht zu meinen liebsten Obst- und Gemüsesorten.
Ganz vorn dabei sind Mangos und Avocados. Müsste ich diese beiden Früchte aus meinem Speiseplan streichen, wäre ich schon sehr betrübt. 

rezept für sommerrollen
Heute geht es also mal nicht um Regionalität und Saisonalität, sondern um exotisches Obst und Gemüse.
Und um eines meiner absoluten Lieblingsrezepte: Sommerrollen. Die gibt’s bei mir fast jede Woche. Ich zeige euch meine Lieblings-Variante mit drei leckeren Dips dazu

avocado und limette

mango sommerrollen

zubereitung sommerrollen

Es ist ja so. Mangos, Avocados und Limetten wachsen nunmal nicht vor meiner Haustür (Äpfel und Kohl auch nicht, aber das liegt an der Sache einer Innenstadt). Gleichzeitig ist eine reife, süße Mango für mich so ziemlich das leckerste, was es gibt. Und ich freue mich jedesmal, wenn ich eine Avocado aufschneide und festestelle, dass sie die perfekte cremige Konsistenz hat. Ja, die kleinen Freuden des Alltags.

Beim Kauf von exotischem Obst gibt es aber auch  nichts frustrierenderes, als der falsche Reifegrad. Eine steinharte Avocado. Eine matschige Avocado. Eine saure Mango. Eine Mango, die schon anfängt zu gären.
Eine matschige Mango hat angeblich schon Frauen zum Weinen gebracht. Und ich schnaube jedesmal wütend, wenn ich eine von außen perfekt aussehende Mango aufschneide und feststelle, dass sie innen schon faul ist. Braucht kein Mensch sowas!

avocado mango koriander

mango und koriander

somerrollen mit avocado
Irgendwo müssen diese Früchte ja nunmal herkommen und so sehr man auch versucht, regionales Obst und Gemüse zu kaufen – hier ist einfach Ende mit den Bemühungen. Deswegen greife ich bei exotischem Obst schon länger zu Eat Me. 
Ich bin mir sicher, ihr kennt das Obst und Gemüse von Eat Me schon. Es ist durch den Aufkleber Eat me, I’m Tasty eigentlich nicht zu übersehen und in den meisten Supermärkten zu finden.
Anfangs konnte ich das nicht so ganz glauben, aber der Reifegrad wirklich immer genau den richtigen Punkt. Und das macht mich jedesmal sehr zufrieden. Keine Heul- oder Wutanfälle mehr bei matschigen Mangos.

Wer sich nicht für die perfekt gereifte Avocado begeistern kann, darf hiermit gerne den ersten regionalen und saisonalen (Avocado)Stein schmeißen.
Aber manchmal darf es eben auch exotisch sein und wenn schon, dann gerne Fair Trade zertifiziert.

somerrollen mit erdnuss dip

vegane sommerrollen

Für vietnamesische Sommerrollen sind exotische Zutaten nämlich unverzichtbar. 
Ich weiß nicht, wann Sommerrollen den Weg in mein kulinarisches Leben gefunden haben, aber seitdem liebe ich sie. Sie sind glutenfrei, frisch, leicht und gesund.
Ich esse sie wirklich sehr oft zu Mittag, manchmal sogar mehrmals in der Woche. Kein Besuch in einem vietnamesischen Restaurant ohne Sommerrollen. Dabei muss man für dieses Rezept wirklich nicht in ein Restaurant gehen. Sommerrollen sind so, so einfach selbst zu machen. 

Ihr braucht nur Reispapierplatten, die bekommt ihr mittlerweile in jedem größeren Supermarkt. Bei der Füllung könnt ihr kreativ werden und die Rollen mit allem füllen, was euch schmeckt. Mango, Avocado, Gurke, Paprika, Möhren, Salat, Spargel, Reisnudeln, Kräuter. Ich streue gerne noch ein paar gehackte Erdnüsse oder Kokosflocken über meine Füllung. Und auch das Einrollen habt ihr mit ein bißchen Übung ganz schnell drauf. Wichtig ist nur, die Rollen nicht zu voll zu packen (war auch mein Anfängerfehler). 
Dazu gibt es ein paar leckere Dips. Der Klassiker ist ein Erdnussdip – den könnte ich pur Löffeln. Diesmal habe ich aus ein paar reifen Maracujas aber auch noch einen Süß-Sauren Passionsfrucht-Dip zusammengerührt, der mich sehr positiv überrascht hat. Als dritte Variante gibt es noch einen Sesam-Miso-Dip. 

anleitung sommerrollen

sommerollen rezept

Noch ein kleiner Tipp zum Aufbewahren: Das Reispapier trocknet relativ schnell aus. Wenn ihr die Sommerrollen aufbewahren möchtet, packt sie entweder in einen luftdichten Behälter oder wickelt sie in ein feuchtes Tuch.

Fröhliches Rollen und Dippen wünsche ich euch!

Sommerrollen mit drei Dies
Ingredients
  1. Zutaten für 4 Personen (8 Stück)
Für die Sommerrollen
  1. 8 Blatt Reispapier
  2. 2 reife Mangos
  3. 5 Stangen Spargel
  4. 1 Avocado
  5. 1 Gurke
  6. ½ Bund Minze
  7. ½ Bund Koriander
  8. 1 EL Wasabi Erbsen
  9. 1 EL Sesam
  10. 2 EL Kokosflocken
  11. 2 EL Erdnüsse
Kokos-Erdnuss-Dip
  1. 80 g Erdnussbutter
  2. 2 EL Sojasauce
  3. 50 ml Kokosmilch
  4. 1 TL Honig
  5. 1 TL Limettensaft
Miso-Sesam-Dip
  1. 1 EL Misopaste
  2. 1 TL Limettensaft
  3. 1 TL Reisessig
  4. 1 TL Rapsöl
Süß-Saurer Passionsfrucht-Dip
  1. 1 EL Sesam
  2. 4 EL Sojasauce
  3. 1 TL brauner Zucker
  4. 2 EL Reisessig
  5. 3 Passionsfrucht
Anleitung
  1. 1. Zuerst die Dips vorbereiten. Für den Kokos-Erdnuss-Dip alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und langsam erhitzen. Dabei ständig umrühren, bis der Dipp glattgerührt ist. Für den Miso-Limetten-Dip einfach alle Zutaten verrühren. Die Passionsfrüchte halbieren und das Fruchtfleisch heraus löffeln. Mit den restlichen Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen. Alle Dips beiseite stellen.
  2. 2. Die Gurke waschen und die Enden abschneiden. Halbieren und die Kerne mit einem Löffeln heraus kratzen. Die Gurke in feine ca. 10 cm lange Streifen schneiden. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden. Ebenfalls in 10 cm lange Streifen schneiden. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch heraus löffeln. Mit etwas Limettensaft beträufeln und in Scheiben schneiden. Die Wasabi-Nüsse und die Erdnüsse grob hacken.
  3. 3. Eine hohe Pfanne oder flasche Schüssel mit Wasser füllen. Die Reispapier Blätter darin nacheinander aufweichen. Auf eine saubere Arbeitsfläche legen. Im unteren Drittel je mit 3 Gurken- und Mango-Streifen, 1 Scheibe Avocado sowie etwas Minze und Koriander belegen. Nach Geschmack mit Kokosflocken, Sesam, Erdnüssen oder Wasabi-Erbsen bestreuen. Das Reispapier von unten über die Füllung klappen, dann links und rechts die Seiten einklappen und von unten fest zu einer Rolle rollen. Mit den Dips servieren.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

4 thoughts on “Sommerrollen mit Avocado und Mango – und drei leckere Dips dazu.

  1. Liebe Denise,
    ich kann dir nur zustimmen, ab und an geht einfach nichts über eine köstliche Mango. Und Avocado liebe ich abgöttisch. Also: Saisonal und regional ist super, aber manchmal dürfen wir uns auch ein bisschen Exotik im Alltag gönnen. Und diese Summer Rolls, haaaaach!
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    1. Genau, für ein bißchen Exotik im Alltag, das finde ich ein gutes Motto 🙂
      Freut mich dass dir das Rezept gefällt!

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  2. Also, ich liebe ja Sommerrollen – genau wie du – auch ABGÖTTISCH.
    Widerspreche aber in dem Punkt, dass sie einfach selbst zu machen sind. Vielleicht bin ich einfach nur besonders grobmotorisch, aber wenn ich die Dinger selbst mache, brauche ich einen großen Tisch, viel Küchenrolle und unbedingt ein Waschbecken in Nähe. 😀

    Trotzdem: Große Liebe!

    1. Also das würde ich ja zu gerne mal sehen, was du da in der Küche anstellst 😀
      Ich möchte eine Snapchat-Story „Christina macht Sommerrollen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.