Raw Chocolate Cheesecake mit Blaubeeren und Schokosoße.

Es wird Zeit, mal wieder etwas experimentell zu werden, meint ihr nicht?
Ich wollte schon lange einen Schokoladen Cheesecake machen. Aber statt zu den klassischen Zutaten wie Frischkäse, Eier und Schokolade, habe ich für mein Cheesecake-Rezept zu Cashewkernen, rohem Kakao und Datteln gegriffen. Ein Rezept aus der Rohkost-Küche!

raw chocolate cheesecake foodlovin

Das Cheesecake-Rezept ist ein wahrgewordener Rohkost-Traum.
Schokoladig, süß, cremig – aber ohne Mehl, Zucker oder Butter. 
Mit diesem Rezept feiere ich den Beginn meines Lieblingsmonats, dem Mai.
Der Mai steht für mich für den Beginn einer neuen, leichteren Jahreszeit. Für viele Feiern mit Freunden, für Reisen und gute Laune. Und was passt da besser als ein Stück Kuchen?

schokoladen cheesecake

chocolate cheesecake

Zu dem Cheesecake hat mich mein letzter Besuch vor zwei Wochen in Berlin inspiriert.
Was vegane und Rohkost-Küche angeht ist Berlin nach wie vor einfach ganz vorne mit dabei. Ich entdecke jedesmal Neues und komme mit frischen Ideen zurück. 
Dieses Mal war ich Dauergast im Daluma (über das ich auch noch berichten werde). Neben leckeren Smoothies, Bowls und Säften gibt es dort auch unverschämt leckere Rohkost Desserts. Unter anderem einen Kuchen aus Kakao, Kokosöl und Mandeln. Das wollte ich ausprobieren. Somit habe ich mich gegen ein klassisches Cheesecake-Rezept und für diesen Raw Chocolate Cheesecake entschieden.

Das besondere an diesem Kuchen ist: wirklich fast jeder kann ihn essen.
Allergiker (ja gut, Nussalergiker müssen leider draußen bleiben), Glutenintolerante, Laktoseintolerante, Veganer, oder eben einfach auch jeder sonst.
Geprobt und getestet schmeckt er wirklich jedem, auch Skeptikern. Die Schokolade haut natürlich einiges raus. In der Füllung stecken Cashews, Mandelmilch, Kakaobutter und Ahornsirup. Keine leichte Kost – bei weitem nicht!
Aber ich mag den Gedanken, dass man für Allergiker eben keinen separaten Kuchen backen muss, sondern ein Kuchen auf dem Tisch steht, der allen schmeckt. Und das tut dieser hier!

blaubeeren cheesecake

rohkost blaubeer cheesecake

Mein letzter Raw Cheesecake liegt ja nun schon etwas zurück.
Damals habe ich einen Raw Coconut Mango Cheesecake gemacht. Rezept gut, Lecker, aber die Konsistenz war verbesserungsfähig. Damals hatte ich nur einen sehr einfachen Mixer, der die Cashews nicht ganz fein püriert hat. Mit dem Kitchen Aid Magnetic Blender* klappt es nun und der Cheesecake wurde richtig schön cremig.

Auch der Boden wird im Mixer hergestellt. Die Mischung aus Mandeln, Datteln und Kakao ist so lecker, dass ich gerne die doppelte Menge herstelle und mir aus dem Rest Rohkost-Pralinen rolle, die ich gerne am Nachmittag snacke.

*Werbung

Stueck schokoladen cheesecake

Schokoladen cheesecake angeschnitten

Dekoriert habe ich den Kuchen einfach nur mit ein paar Blaubeeren und einer Schokoladensauce. 
Man braucht keinen Ofen für das Rezept – eben nur einen leistunggsstarken Mixer, sonst bleiben Cashewstücke in der Masse zurück.
Als kleiner Tipp noch: nehmt eine kleine Backform, da der Kuchen wirklich sehr reichhaltig ist. 

Und jetzt schnappen wir uns ein Stück Kuchen und freuen uns auf den Mai, oder?

Raw Chocolate Cheesecake
Für den Boden
  1. 150 g Mandeln
  2. 6 Medjool Datteln
  3. 60 g Kakaopulver (Rohkost-Qualität)
  4. 1 Prise Meersalz
  5. 1 Prise Zimt
Für die Füllung
  1. 400 g Cashew-Kerne
  2. 75 g Kakaopulver (Rohkost-Qualität)
  3. 70 ml Ahornsirup
  4. 200 ml Mandelmilch
  5. 125 ml flüssiges Kokosöl
  6. 1 TL Vanilleextrakt
  7. 50 g Kakaobutter
  8. 1 Prise Meersalz
  9. Himbeeren
Für die Schokosauce
  1. 70 g Kakaobutter
  2. 40 g Kakaopulver
  3. 3 EL Ahornsirup
  4. 1 EL Kokosöl
  5. ½ TL Vanilleextrakt
Instructions
  1. 1. Zuerst die Mandeln und die Cashew-Kerne in zwei hohe Gefäße geben und mit kaltem Wasser übergießen. Über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Tag abgießen und gut mit klarem Wasser abspülen.
  2. 2. Die Medjool Datteln entsteinen und zusammen mit den Mandeln, 60 g Kakaopulver, 1 Prise Meersalz und 1 Prise Zimt im Mixer fein hacken, bis die Masse klebrig ist. Eine backform (24 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Die Mandelmasse auf dem Boden verteilen und gleichmäßig festdrücken.
  3. 3. Die Cashewkerne mit der Mandelmilch in den Mixer geben und auf hoher Stufe pürieren, bis eine glatte Masse entsteht. Dann das Kakaopulver, Ahornsirup, eine Prise Meersalz das Kokosöl und den Vanilleextrakt hinzufügen und alles nochmals mixen. Die Kakaobutter in einem kleinen Topf schmelzen und unter die Schoko-Masse rühren. Die Schokocreme in die Kuchenform gießen und gleichmäßig verteilen. Für min. 5 Stunden, besser über Nacht kalt stellen.
  4. 4. Die Zutaten für die Schokosauce in einen kleinen Topf geben und unter Rühren erwärmen. Den Cheesecake aus dem Kühlschrank nehmen, die Form lösen und den Cheesecake mit Blaubeeren dekorieren. Mit der Schokosauce beträufeln und servieren.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

3 thoughts on “Raw Chocolate Cheesecake mit Blaubeeren und Schokosoße.

  1. hmmm ich habe gerade eine ausgeprägte Cashew-Phase weil man damit so tolle cremige Dressings und Dips machen – kann. Die Idee mit dem Käsekuchen hört sich auch toll an – die Variante mit dem Kokos auch! Wenn ich zu faul zum einweichen bin, koche ich die Cashews auch manchmal 10 Minuten in Wasser – dann absieben und sie lassen sich auch toll im Mixer verarbeiten… ist halt nicht mehr „raw“ 😀 LG

    1. Haha, solche Phasen kenne ich 😉
      Der Tipp mit dem Kochen ist ja super, wenn’s mal schnell gehen soll!

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.