Wir Käsebroten – auf Wanderung mit selbstgemachten Laugenstangen.

Wie lecker sind eigentlich Laugenbrötchen? Ein Laugenbrötchen mit Käse gehört zu diesen simplen Dingen des Lebens, die einfach glücklich machen. Besonders glücklich macht es mich als Reiseproviant, zum Beispiel bei einer Wanderung durch den Wald. Perfekt für einen #wirkäsebroten Moment mit Leerdammer*.

rezept für selbst gemachte laugenstange

Mein neues Käsebrot-Rezept ist mein momentanes Lieblings-Sandwich. Darauf befinden sich neben Leerdammer Caractère gebratene Pfirsichscheiben, Hühnchen, Pesto – und das Beste: die Laugenstangen sind selbst gemacht und das Rezept hab ich euch mitgebracht.

*Werbung

laugenstangen auf brett

korb-mit-laugenstangne

laugenstangen rezept foodlovin

#wirkäsebroten mit selbst gemachten Laugenstangen
Wir halten fest: Laugenbrötchen an sich sind eine sehr glücklich-machende Sache.
Mit Käse gleich noch mal so gut. Nicht so glücklich haben mich allerdings die glutenfreien Varianten gemacht, die ich bis jetzt ausprobiert habe. Ich dachte tatsächlich, Laugenbrötchen seien etwas, auf das ich halt verzichten muss.
Aber dann wollte ich wirklich unbedingt eine Laugenstange mit Käse. Eine Laugenstange belegt mit Hähnchenbrust. Eine Laugenstange belegt mit Tomaten und Salat. Wenn man sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat…so schwer kann es doch nicht sein, sie selbst zu machen dachte ich mir.

Gesagt, getan und tatsächlich richtig vermutet: so schwer ist das gar nicht und der Moment, in dem man dunkelbraunes duftendes Laugengebäck aus dem Ofen holt, macht wirklich glücklich.

rezept laugenstangen selber machen

leerdammer kaese laugenstangen

laugenstangen mit käse

#wirkäsebroten im Spätsommer
Nicht so glücklich hingegen macht mich der bisherige Sommer.
Tja, das mit diesem Sommer 2016, das war ja wohl nichts. Ein kurzes Intermezzo, ein Gastspiel, als hätte es der Sommer unglaublich eilig gehabt und musste ganz dringend noch zu einem anderen Termin. Ich muss weg.

Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Ich glaube nämlich, dass wir einen wunderbaren sonnigen und warmen Spätsommer und Herbst erleben werden. Das wird meine Zeit! Der Zeitpunkt, um meine Liebe zu Wald und Wiese, Wanderungen und Picknicks voll und ganz auszuleben. Die Zeit, um den Picknickkorb zu packen, ganz ohne fiese Wespen und ohne Wiesen, die durch den vielen Regen mehr Matsch als Wiese sind. Dafür mit goldgelbem Licht, milden Temperaturen und diesem ganz besonderen Spätsommer-Geruch in der Luft. Oder war es der Duft von frisch gebackenen Laugenstangen? Die haben sich in ihrer Eigenschaft als perfekter Wanderproviant bei mir behauptet. Sie weichen nicht so schnell durch, lassen sich gut einpacken und überstehen auch ein paar Stunden verpackt ganz ohne Probleme. Genau das Richtige für ein Käsebrot auf Reisen.

laugenstange käse huehnchen

laugenstange mit kaese

#wirkäsebroten auf Wanderung
Den besten Punkt für Käsebrot-Wanderungen habe ich schon mal ausgekundschaftet. Leicht genug zu erreichen auch mit Proviant aber dennoch eine kleine Wanderung durch den Wald und über hügelige Wiesen entfernt.
Habt ihr auch schon einen Lieblings-Picknick-Platz? Bereit für den Sommer-Endspurt?

laugenstangen selbst gemacht foodlovin

Über die beste Form für Laugengebäck kann man jetzt streiten.
Mir ist es ehrlich gesagt ziemlich egal ob Brötchen, Stange, Brezel oder Knoten. Allerdings lassen sich Laugenstangen ganz besonders gut mit vielen leckeren Dingen belegen, also wurden es bei mir Laugenstangen.

Darauf kommt dann zuerst ein schnelles Rucola-Pesto, dazu einige Scheiben Leerdammer Caractère (meine Lieblingssorte). Etwas gebratene kalte Maishähnchenbrust und dann, Achtung, gegrillte Pfirsichscheiben. So eine leckere Kombination!

Achja, ich hab da noch so eine Idee. Nächstes Mal werd’ ich die Laugenstangen direkt mit Käse überbacken…was meint ihr?
Wie esst ihr Laugengebäck am liebsten?

Selbst gemachte Laugenstangen
Für 6 Laugenstangen
  1. 500 g (glutenfreies) Mehl
  2. 1 TL gemahlene Flohsamenschalen
  3. 2 TL Salz
  4. 1 TL Zucker
  5. 1 Päckchen Trockenhefe
  6. 365 ml Wasser
  7. 50 g weiche Butter
  8. 4 EL Natron
  9. 2 EL Sesamkörner
Für den Belag
  1. 2 Packungen Leerdammer Caractère
  2. 500 g Maishähnchenbrust
  3. 1 TL Kokosöl
  4. 3 EL weißer Balsamico-Essig
  5. 50 g Rucola
  6. 50 g Pinienkerne
  7. 4 EL Öl
  8. 3 große Pfirsiche
  9. Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. 1. Das Mehl in eine große Schüssel geben. Mit den Flohsamenschalen und dem Salz vermischen. Das Wasser lauwarm erhitzen und mit dem Zucker verrühren. Die Trockenhefe dazugeben und 10 Minuten stehen lassen. Dann zusammen mit der weichen Butter zum Mehl geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten. Den Teig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. 2. Den Teig nochmals durchkneten. In 6 Portionen aufteilen und daraus Stangen formen. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech nochmals 20 Minuten gehen lassen.
  3. 3. Währenddessen 1 l Wasser mit dem Natron zum Kochen bringen und den Herd auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Laugenstangen nacheinander je 1 Minute in der Natronlösung kochen. Abtropfen und wieder auf das Backblech legen. Mit den Sesamsamen bestreuen und jede Stange schräg 2 – 3 mal einschneiden. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen bis die Stangen goldbraun sind.
  4. 4. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  5. Für den Belag den Rucola mit den Pinienkernen und dem Olivenöl pürieren. Das Pesto mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hähnchenbrust in etwas Kokosöl anbraten, mit dem Balsamico-Essig ablöschen und in der Pfanne garen. In ca. 1 cm dünne Scheiben schneiden. Die Pfirsiche waschen und in Scheiben schneiden, evtl. mit ein paar Chiliflocken bestreuen. In einer Grillpfanne von beiden Seiten kurz anbraten.
  6. 5. Das Pesto auf die Laugenstangen streichen, darauf ein paar Scheiben Käse legen. Ein paar Scheiben Hühnchenbrust darauf legen, dann die gegrillten Pfirsichscheiben. Fertig ist die Laugenstange.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

4 thoughts on “Wir Käsebroten – auf Wanderung mit selbstgemachten Laugenstangen.

  1. Ich habe bisher zwei Mal versucht Laugenstangen selbst zu machen und es hat leider üüüüberhaupt nicht funktioniert. Ich weiß nicht ob die Lauge zu heiß oder nicht heiß genug war oder ob die Stangen zu lang oder zu kurz drin waren, aber sie wurden weder braun noch knusprig und sie haben auch überhaupt nicht nach Laugengebäck geschmeckt… :/
    Aber jetzt habe ich total Lust, es nach deinem Rezept nochmal auszuprobieren!

    Liebe Grüße ♥

    1. Hallo Jana,

      also die Lauge muss schon richtig kochen. Vielleicht hatte ich auch einfach Anfänger-Glück 😀

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Hallo Denise.
    Dein Rezept ist die beste Nachricht des Tages 🙂 Seit 2 Jahren verzichte ich auf leckere laugenstangen und meine Tochter ist sie fast täglich und ich darf zugucken…
    Das werde ich Montag direkt nachbacken und testen.
    1 Frage. Welches glutenfreie Mehl hast du benutzt? Da gibts ja riesen Unterschiede in der Verarbeitung.

    LG Martin

    1. Hallo Martin,
      Ich habe das Universal Mehl von Schar verwendet. Bin gespannt wie sie dir schmecken 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.