Update: Das war der Januar auf Foodlovin‘.

Der erste Monat des Jahres ist vorbei. 
Wie konnte das passieren? Fragt ihr euch das auch? Ich hänge irgendwo zwischen es war doch gerade erst Weihnachten und 2017 ist ja schon gefühlt halb rum.

War es ein guter Monat? Ein guter Start ins neue Jahr? Ich bin mal ganz ehrlich: nein. Es ist verdammt viel Mist passiert und schief gelaufen. Komischerweise nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen Freunden. Wenn’s blöd läuft, dann richtig.
Also, wir atmen jetzt mal durch, machen uns einen Tee und setzen uns hin. Und überlegen mal, was 2017 bis jetzt so für uns parat hatte. Macht ihr das, ja?
Ich mache das jetzt jedenfalls mal. Und dabei fällt mir auf: hey, so übel war der Januar doch gar nicht!

Foodlovin im Januar 2017

Nichtstun?
Eigentlich habe ich den halben Januar nichts getan. Sagt mir mein blödes schlechtes Gewissen.
Ein Blick auf meine Speicherkarte und in meinen Kalender sagt mir etwas ganz ganzanderes: ganze 20 Rezepte habe ich schon für den Blog geschrieben und produziert.

Auf dem Blog.
Viel gesundes, das so lecker ist, dass ich gar nicht mehr anders essen mag. Wenn ich mit einer Sache im Januar zufrieden war, dann mit meiner Ernährung. Ich hab den Dreh endlich wieder raus und auch ihr wart begeistert von den Orangen-Joghurt-Muffins mit gesunden Zutaten, dem Curry-Quinoa Salat und der Süßkartoffelsuppe

Mein Lieblingsrezept im Januar? Vielleicht die super-fluffigen Haferflockenwaffeln?
Ich muss sagen, ich glaube es gab noch nie einen Monat, in dem ich mit meinen Rezepten hier auf dem Blog so happy war. Ich mag sie alle so unglaublich gerne!
 
Am besten klickt ihr euch einfach durch Januar-Archiv, da findet ihr alle Rezepte aus diesem Monat.

Eat good feel good

Ein Büro gemietet.
Ja, ihr lest richtig. Im Februar beziehe ich das erste eigene Foodlovin‘ Büro / Atelier / Studio / Testküche.
Die Idee bestand schon lange in meinem Kopf und ich suche schon seit einiger Zeit nach der richtigen Location. Als plötzlich die Wohnung im Erdgeschoss in meinem Haus kernsaniert und frei wurde, habe ich schnell gehandelt und hielt einen Tag später einen Mietvertrag in der Hand.
Jetzt geht es dran, mein Office einzurichten. Das wird richtig spannend und ich halte euch natürlich auf dem Laufenden!

Menschen getroffen.
2017 möchte ich mich öfter mit anderen Bloggern, nein allgemein mit mehr inspirierenden Menschen treffen. Der Kochkurs in der Fissler-Kochakademie war ein tolles Kick-Off Event für’s neue Jahr.
Der Clean-Eating Workshop von Hannah Frey und den Kalifornischen Trockenpflaumen war eine wunderbare Gelegenheit, ein paar Blogger aus der Gegend mal wieder zu treffen.
Diese Zusammentreffen mit Anderen inspirieren mich, geben mir frische Ideen und ich freue mich auf noch ganz viele Treffen mit anderen Bloggern und Lesern in diesem Jahr.

Foodlovin Januar friends
Abseits des Blogs.
Ich möchte euch auch mal zeigen, was ich eigentlich noch so abseits von Foodlovin für andere Blogs mache. Diesen Monat habe ich zum Gastbeiträge auf dem Blog von Meine Weinwelt geschrieben, wo ihr ein Rezept für ein Pilzrisotto und eine Rotweinbirne findet. Auf dem Blog von Galeria Kaufhof gibt es leckere Rezepte mit Superfoods von mir. 

Arbeitsbeispiele Foodlovin im Januar
Was schief lief.
Ich habe es am Anfang ja schon angedeutet und wenn man meinen Monatsrückblick bis jetzt liest, könnte man meinen, es war ein super Monat. 
War es aber nicht. Ich war ständig krank, fühlte mich schlapp und fand irgendwie nicht so ganz wieder in meinen Arbeitsalltag zurück. Kurzzeitig hatte mich der Winterblues echt im Griff.
Große Projekte wurden abgesagt, Kunden sind abgesprungen. Ich darf außerplanmäßig einen fetten Batzen Steuern nachzahlen. Auch in meinem Umfeld passiert den Menschen gerade viel Mist. Kaputte Autos, verlorene Jobs, gesundheitliche Probleme. Bei all dem neigt man schnell dazu zu sagen der Januar war furchtbar. Aber dann sehe ich in diesem Rückblick all die schönen Sachen, die passiert sind und denke mir: eigentlich ist doch alles gut. 

Geht es euch vielleicht auch so?

Im nächsten Monat…
Der Februar hält für mich mal etwas ganz neues bereit: Es geht zur Berlinale nach Berlin!
Zusammen mit meinem Freund werde ich vier Tage in meiner Lieblingsstadt verbringen, werde von Film zu Film springen und mich mit ein paar Freunden dort treffen. 
Ein ganz besonderes Highlight: Ich darf auf Einladung eines Kunden am Pre-Opening der Berlinale teilnehmen. Außerdem werde ich rausfinden, was es mit einem Foodfilmfestival auf sich hat.

Für euch halte ich im Februar ein paar richtig tolle Rezepte bereit!
Schon nächste Woche verlose ich mal wieder etwas schönes an euch. Ich verrate euch, wie ich das cremigste Oatmeal mache und habe das Rezept für mein Lieblings-Chili für euch. Pünktlich zu Karneval gibt es glutenfreie Quarkbällchen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.