Sensationell schneller Obstkuchen mit weniger als 10 Zutaten

Sobald die Sonne scheint, will ich nur eines: raus raus raus. Man weiß schließlich nie, wann und ob überhaupt der nächste sonnige Tag kommen wird. Da bleibt keine Zeit, lange in der Küche zu stehen. 
Deswegen gibt es heute ein super simples Sommerrezept für euch. Ein Kuchen aus weniger als 10 Zutaten. Ein ganz einfacher Rührkuchen mit frischem Sommerobst. Nichts verrücktes, einfach nur lecker, saftig und fruchtig. 

Sommerlicher Obstkuchen aus weniger als 10 Zutaten

Einfacher Sommerkuchen mit Obst aus weniger als 10 Zutaten

Saftiger Obstkuchen

Glutenfreier einfacher Obstkuchen

Ich habe einfach eine Schwäche für Rührkuchen. Marmorkuchen, Nusskuchen, Zitronenkuchen, Schokoladenkuchen – hauptsache viel Teig. Ich mag Teig. 
Das hier ist also ein Kuchen für alle Teigliebhaber. Viel Teig, etwas Obst, total saftig und nicht krümelig. Nicht süß, nicht zu schwer, einfach perfekt.

Das ist so ein Kuchen für eine ruhige Minute in der Sonne. Ich habe ihn zum Beispiel letztens bei einer Kaffeepause in meinem Büro gegessen. Wenn ihr genau hinschaut, entdeckt ihr den Kuchen in diesem Beitrag. 
Noch schöner stelle ich es mir vor, ihn im Garten mit Freunden oder Familie zu genießen. Der Wind rauscht in den Bäumen, die Sonne scheint durch die Blätter, es ist der perfekte Sommermoment. Ja, so stelle ich mir das vor mit diesem Kuchen.

Gemischter Obstkuchen ganz einfach (weniger als 10 Zutaten)

Einfacher schneller Obstkuchen

Schneller Sommerkuchen mit Obst

Einfaches Rezept für glutenfreien Obstkuchen

Der Kuchenteig ist übrigens unendlich variierbar. Ihr könnt noch etwas Vanillemark oder Zitronenschale dazugeben. Mit etwas Zimt, Nelken und Muskat und Äpfeln wird ein herrlicher Herbstkuchen draus. Merkt euch das Rezept am besten, das könnte ein Klassiker werden. Ich werde diesen Kuchen jedenfalls immer wieder machen!

Sommerlicher Obstkuchen 

Zutaten für eine kleine Springform (18 cm):

250 g Mehl ( Ich habe eine Mischung aus 100 g Buchweizenmehl, 100 g gemahlene Haferflocken und 50 g Reismehl genommen)
2 TL Backpulver
100 g gemahlene Mandeln
200 g griechischer Joghurt
100 ml Mandelmilch
3 Eier
40 g Ahornsirup
4 EL Kokosöl
300 g gemischtes Sommerobst (z.B. Himbeeren, Blaubeeren, Aprikosen…)

Zubereitung:

1.  Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Springform fetten und mit Backpapier auslegen. Das Obst evtl. klein schneiden. Das Mehl mit dem Backpulver und den gemahlenen Mandeln in eine Rührschüssel geben. Joghurt, Mandelmilch, Ahornsirup und Kokosöl in einer zweiten Schüssel verquirlen. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, das Eigelb zu den flüssigen Zutaten geben und untermischen. Die flüssigen Zutaten zum Mehl geben und verrühren. Dann das Eiweiß unterheben und zum Schluss das Obst vorsichtig unter den Teig mischen.

2. Den Teig in die Backform geben und im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen (mit einem Holzstäbchen testen, ob noch Teig kleben bleibt). Auskühlen lassen und zum Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Einfaches Rezept für Obstkuchen

Das könnte dich auch interessieren:

6 thoughts on “Sensationell schneller Obstkuchen mit weniger als 10 Zutaten

  1. Hallo liebe Denise,
    Dein Kuchen klingt mal wieder toll! Zumal wir gerade gestern die letzten beiden Stücke vom Matcha-Rührkuchen aus dem Gefrierfach gefischt und mit je einer Tasse Tee auf dem Balkon gegessen haben. Obendrein habe ich vor einigen Tagen gerade so gedacht, dass ich irgendetwas mit den TK-Beeren anstellen müsste, damit sie dort keinen Platz mehr einnehmen! Ich glaube, ich gehe dann mal Joghurt Ahornsirup nachkaufen, der letzte Sirup ist in besagtem Rührkuchen gelandet.

    Liebe Grüße
    Nessa

  2. Liebe Denise,

    ich bin voll dabei. Rührteig ist der Beste! Das geht schnell und schmeckt einfach immer.
    Vielen Dank für dieses Rezept. Wird ganz bald getestet 🙂

    LG
    Sara

  3. Liebe Denise,

    zur Aufmunterung gegen das triste Wetter habe ich gerade spontan deinen Kuchen nachgebacken – die Konsistenz ist Bombe, geschmacklich sehr aromatisch und nicht zu schwer. Mir war er bloß nicht süß genug, da würde ich das nächste Mal variieren. Und das nächste Mal wird ganz sicherlich kommen!

    Charlotte

    1. Juhu, das freut mich total, Charlotte!

      Ja das stimmt manchen ist er vielleicht nicht süß genug. Als schnelle Rettung hilft dann immer etwas Puderzucker 😉

      Liebe Grüße,
      Denise

  4. Genau so ein Rezept habe ich gesucht!!! Ich habe nämlich ständig Lust auf Kuchen, aber wie du richtig schreibst, im Sommer irgendwie nie Lust und Zeit zu backen. Das Rezept klingt ja echt super easy und hört sich richtig lecker an. Werde ich gleich am Wochenende mal ausprobieren. Deine Bilder sind übrigens super schön.

    Ganz liebe Grüße aus Freiburg

    Neele vom Modeblog Justafewthings.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.