Einfaches Pad-Thai mit Zucchini Spaghetti vom Kochkarussell.

Meinen heutigen Gast kennt ihr bestimmt schon, es ist Mia vom Kochkarussell.
Ich liebe Mias Rezepte. Sie gehen schnell, schmecken super und passen somit perfekt in den Alltag. Auch mit ihrer Urlaubserinnerung trifft sie genau meinen Geschmack. Es gibt Zucchininudeln, Zoodles, wie man sie auch nennen mag. Und zwar in der Thai-Variante mit jeder Menge knackigem Gemüse. So köstlich!

Einfaches Pad Thai

Pad-Thai mit Zucchini Nudeln und Gemüse

Kulinarische Urlaubserinnerungen! Als mich die liebe Denise gefragt hat, ob ich sie auch in diesem Jahr wieder während ihrem wohlverdienten Urlaub (USA und Kanada, SO cool!) vertreten möchte, war mir sofort klar: Aber Hallo! Und ich wusste im selben Moment, dass ich euch auf jeden Fall etwas Thailändisches mitbringen muss.

Ein paar Worte zu meiner Liebe für Thaifood: Vor einem Jahr sind mein Freund und ich einen knappen Monat mit dem Rucksack durch Thailand gereist. Und mal ganz abgesehen davon, dass die Menschen grandios, die Strände absolut Karibik-like und die Unterwasserwelt kunterbunt und atemberaubend schön ist, kann ich nur sagen, Leute, das Essen dort ist weltklasse!

Ich kann mich ja sowieso für Essen begeistern und liebe es, auf Reisen neue Gerichte auszuprobieren. Aber in Thailand wird dem Ganzen wirklich die Krone aufgesetzt. Überall gibt es Straßenstände, kleine, ursprüngliche Essbuden und auch hippe Restaurants haben wir dort deutlich öfter gefunden, als gedacht.

Einfaches Pad-Thai mit Erdnüssen

Bestes Beispiel war ein zweistöckiges Baumhausrestaurant, direkt am Tanote Bay auf Koh Tao (ganz große Empfehlung, die Insel ist absolut perfekt für Backpacker, wird auch Koh Tauch genannt und am Tanote Bay könnt ihr kostenlos schnorcheln und die buntesten, größten Fische und sogar kleine Haie sehen). Das zweistöckige Baumhaus ist super gemütlich mit ganz vielen bunten Kissen, einer großen Hängematte, Tischen aus knorrigen Baumwurzeln und dem perfekten Blick auf die Bucht. Ich sag es euch, nachdem wir den ganzen Tag geschnorchelt sind und Fische gesehen haben, die so groß wie Autoreifen waren, war das Pad Thai dort der perfekte Abschluss für einen perfekten Tag. Hach, das klingt jetzt ein bisschen kitschig, ist aber zu 100 Prozent wahr.

Apropos Pad Thai. Das Nudelgericht ist für mich der Inbegriff von Thaifood.

Wir reden hier von Reisnudeln mit einer Wagenladung Karotten, roter Paprika und Zucchini-Spaghetti. Die würzige Sauce wird in drei Sekunden gemixt und weiches Rührei macht das Ganze extra cremig. Damit das richtige Pad Thai-Feeling aufkommt, gibt’s obendrauf noch frische Sprossen, gehackte Erdnüsse, Koriander und natürlich Limetten.

So so so gut!

Rezept für schnelles Pad Thai

Ich bestehe auf keinen Fall darauf, dass es sich bei diesem Rezept um komplett authentisches Pad Thai handelt. Eher eine einfachere, gemüselastigere Version, für die ihr nicht erst in 5 Supermärkte müsst, um alle Zutaten zusammenzusuchen.

Jep, wir machen es uns bei diesem Pad Thai einfach und verzichten auf Tamarindensauce und Co und benutzen einfach das, was wir eh schon zuhause haben. Reisnudeln, Gemüse, Sojasauce, Fischsauce, ein wenig brauner Zucker, Ei, Sprossen, Erdnüsse und Limetten, that’s it.

Für das einfache Pad Thai kümmert ihr euch als erstes um das Gemüse und die Reisnudeln. Dann gebt ihr alle Zutaten für die Sauce in ein verschließbares Glas und schüttelt das Ganze, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Als nächstes bratet ihr zuerst das Gemüse in ein wenig Öl an, dann kommen Sauce und Nudeln in die Pfanne. Während die Sauce dick und köstlich klebrig wird, schneidet ihr ein paar Limetten in Viertel und hackt die Erdnüsse. Jetzt dürfen noch zwei Eier in der Mitte der Pfanne zu cremigstem Rührei werden, dann müsst ihr nur noch alles vermischen und mit einer großen Handvoll frischem Koriander bestreuen, fertig.

Liebste Denise, 1000 Dank, dass ich heute bei dir zu Besuch sein durfte, es war mir ein Fest!

Euch allen wünsche ich noch einen ganz fantastischen Tag und würde mich sehr freuen, den ein oder anderen bei mir im Kochkarussell begrüßen zu dürfen!

Liebe Mia, das klingt wirklich so, sooo gut. Und du hast mir Lust auf Koh Tao gemacht. Ich stehe ja auch sehr auf die Thai-Küche und finde es klasse, dass dein Gericht ganz ohne die komplizierten Zutaten auskommt. Ich glaube da geht es meinen Lesern genau so.
Danke dir!

Einfaches Pad Thai mit Zucchini-Spaghetti

Für 4 Portionen

Für die Sauce:
3 EL brauner Zucker
4 EL Sojasauce
2 EL Fischsauce

Für das Pad Thai:
200 g Reisbandnudeln
1 Zucchini
1 rote Paprika
2 Karotten
1 EL Öl
2 Eier
100 g Sprossen
Koriander, Limette und Erdnüsse zum Servieren

Zubereitung

1. Die Reisbandnudeln mit kochendem Wasser übergießen und weich werden lassen. In der Zwischenzeit Zucchini zu Zucchini-Spaghetti verarbeiten, Paprika und Karotten in dünne Streifen schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Gemüse ein paar Minuten braten, dann auf einen großen Teller geben.

2. Für die Sauce Zucker, Sojasauce und Fischsauce vermischen und in derselben Pfanne circa 5 Minuten einköcheln lassen, bis die Sauce beginnt, dick zu werden. Abgeschüttete Nudeln hinzugeben und alles gut vermischen, dann die Nudeln zur Seite schieben, so dass in der Mitte das Rührei gebraten werden kann. Die Eier unter Rühren garen, dann auch das Gemüse unterheben.

3.  Nach Geschmack noch einmal mit Fischsauce und/oder Sojasauce nachwürzen und mit Koriander, Limettenvierteln und Erdnüssen genießen.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

One thought on “Einfaches Pad-Thai mit Zucchini Spaghetti vom Kochkarussell.

  1. Pad Thai…wie ich diese thailändische Spezialität nur liebe. Ich war dieses Jahr in Thailand, und ich habe dort das erste mal Pad Thai gegessen. Und ich war verliebt…wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich nur das gegessen. Aber ich wollte auch die anderen Gerichte probieren. Mias Variante klingt lecker, werde ich mir merken.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.