Süßkartoffel-Smoothie – Ein Smoothie für den Herbst.

Ein Smoothie für den Herbst!
Ich weiß nicht wie ihr das sehr, aber Smoothies und Smoothie Bowls sind für mich das typische Sommerfrühstück. Frisch, leicht, schnell und mit saisonalen Früchten.
Im Herbst und Winter sind sie mir meist zu kühl, zu wenig sättigend und reichhaltig. 
Aber es gibt einen Smoothie, der wie gemacht ist für die kalte Jahreszeit: ein Süßkartoffelsmoothie!
Mit Gewürzen wie Zimt und Kurkuma, sämigen Süßkartoffelpüree und nahrhaften Zutaten wie Mandelmus und Leinsamen macht er satt, ohne zu schwer oder zu süß zu sein.

Süßkartoffel-Smoothie

Süßkartoffel Smoothie mit Mandelmilch

Ich hab ja immer so Phasen, wenn es um Essen geht. 
Momentan befinde ich mich in der Phase, in der ich eigentlich nur herzhaft frühstücken möchte. Obst, Joghurt, selbst Haferflocken sind mir im Augenblick morgens zu süß (daher auch die Idee mit dem herzhaften Oatmeal).
Meine aktuelle Lieblingszutat beim Frühstück ist deswegen die Süßkartoffel. 
Ich schneide sie in kleine Würfel, die ich anbrate und unter Rührei mische. Oder ich mache Süßkartoffel „Toast“: dünne Scheiben Süßkartoffel im Ofen gebacken und belegt wie ein Sandwich. Mit Tomaten, Hurken, Hummus, Avocado oder Spiegelei.

Die Süßkartoffel ist einfach eine wunderbare Frühstückszutat.
Sie ist mild, denn auch wenn ich Lust auf etwas Herzhaftes habe: mein Magen verträgt am Morgen ehrlich gesagt noch nichts allzu heftiges. Es gibt ja die Fraktion Mettbrötchen mit Zwiebeln zum Frühstück. Ich würde wohl einen Schock bekommen und umfallen. 

Süßkartoffelsmoothie mit Zimt

Vor allem gibt mir die Süßkartoffel am Morgen wirklich Power.
In der letzten Zeit wache ich mogens oft auf und bin vollkommen ausgehungert. Als wäre ich nachts einen Marathon gelaufen. Aber auch das ist wohl eine Phase, denn im Moment ist es bei mir einfach sehr anstrengend, weswegen ich morgens ein Frühstück brauche, das mich stärkt.

Das Tolle an der Süßkartoffel ist, dass man sie sowohl herzhaft als auch süß genießen kann. Deswegen mag ich diesen Smoothie so gerne. Er ist nich so süß wie ein Smoothie mit Banane oder Beeren – oder jedem anderen Obst. Aber er gehört trotzdem ganz klar in die Kategorie süßes Frühstück. Aber eben nicht so süß, dass ich das Gefühl habe, ein Dessert zu frühstücken (diese Phase habe ich auch manchmal. Dann gibt es eben Smoothie Bowls mit Bananen und Obst, Buchweizenpancakes oder Chia Pudding mit Fruchtpüree).

Ich nehme einfach etwas Süßkartoffelpüree, Mandelmilch und Gewürze wie Zimt und Kurkuma oder mein Pumpkin Spice und gebe alles in den Mixer. Damit der Smoothie etwas reichhaltiger und sättigender wird, kann man noch Haferflocken, Leinsamen oder Nussmus dazu geben. Mich sättigt Protein sehr gut, deswegen kommt auch noch ein Esslöffel Proteinpulver dazu. Obendrauf noch ein Esslöffel knuspriges Buchweizenmüsli – fertig ist ein schnelles gesundes Power-Frühstück zum Mitnehmen.

Süßkartoffel-Smoothie

Zutaten für 1 Portion:

250 ml Mandelmilch
200 g Süßkartoffelpüree
1/2 TL Leinsamen
1 TL Mandelmus
1 TL Ahornsirup (wer es süß mag)
½ TL Zimt
½ TL Kurkuma
optional: 1 EL Vanille Proteinpulver

Toppings: gehackte Mandeln, Kakaonibs, Granola, Kokosflocken

Zubereitung:

Die Mandelmilch mit dem Süßkartoffelpüree, Leinsamen, Mandelmus, den Gewürzen und optionalen Zutaten wie Ahornsirup und Proteinpulver in einen Mixer geben oder mit dem Stabmixer pürieren. Nach Wunsch mit den Toppings (z.B. Mandeln, Kokosflocken Schokoladenmüsli oder Buchweizenmüsli) bestreuen.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.