Mit waaaas?
    Ja, mit Petersilienwurzeln. Im Kuchen.
    Ich wollte mal was anderes. Kein Rezept, dass es schon gibt, ich wollte mich ein bißchen austoben. Und wenn ich das darf, kommt mindestens eine außergewöhnliche Zutat oder ungewöhnliche Kombination zum Einsatz. Mein erster Gedanke waren Pastinaken.

    Allerdings musste ich festellen, dass Pastinakenkuchen das Rad auch nicht neu erfindet. Es gibt bereits einige Rezepte, die meinem Vorhaben sehr ähnelten. Warum auch nicht? Pastinaken sind Wurzelgemüse und ähneln der Möhre, die ja nun sehr gerne zum Backen verwendet wird.

    pastinakenkuchen4

    Ich hätte mich damit anfreunden können, kein vollkommen neues Rezept zu backen. Allerdings habe ich keine Pastinaken gefunden – nur Petersilienwurzeln. Die beiden sehen sich von Außen ganz schön ähnlich, jedoch schmeckt die Petersilienwurzel kräftiger und nicht so süßlich wie die Pastinake.

    pastinakenkuchen5

    Egal, es sollte doch ein Gewürzkuchen werden! Die herbe Note der Petersilienwurzel habe ich deswegen mit einem süßen Frosting ausgeglichen.
    Und das Resultat? Erinnert schon stark an Möhrenkuchen, ist aber eine Ecke rustikaler. Genau das richtige, um in die Adventszeit zu starten!

    pastinakenkuchen3

    Petersilienwurzelkuchen

    170g weiche Butter
    3 Eier
    220 g Zucker
    280 g Mehl
    oder
    100 g Buchweizen
    50 g Quinoa
    50 g Reismehl
    80 g glutenfreie Mehlmischung

    2 TL Natron
    1 TL Zimt
    1 Orange
    110 g grob gehackte Walnüsse
    75 g Kokosraspel
    10 g kandierter Ingwer, fein gewürfelt
    200 g frisch geraspelte Petersilienwurzeln

    Für das Frosting:

    170 g Frischkäse
    45 g weiche Butter
    100 g weiße Schokolade, geschmolzen
    1 TL Vanilleextrakt
    2 TL Orangenabrieb
    1,5 TL Zimt
    200 g Puderzucker

    1. Den Ofen auf 180°C vorheizen, eine Gugelhupfform einfetten und mit Mehl bestäuben.

    2. Die Butter und die Eier in einer Rührschüssel schaumig schlagen, dann den Zucker dazugeben.

    3. Die Mehlsorten mit den Gewürzen und dem Natron zu der Eimasse geben und verrühren.

    4. Die Orange schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Zusammen mit den Walnüssen, den Kokosraspeln, dem Ingwer und den Petersilienwurzeln zum Teig geben und unterheben.

    5. Den Teig in die Form geben und ca. 45 – 50 Minuten backen.

    6. Währenddessen für das Frosting die Butter mit dem Frischkäse zu einer glatten Creme verrühren. Den Puderzucker, die Vanille, die Orangenschale und den Zimt hinzugeben und zu einer festen Creme schlagen. Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. Leicht abkühlen lassen und unter das Frosting heben. Im Kühlschrank aufbewahren.

    7. Den Kuchen aus der Form lösen und vollständig abkühlen lassen. Mit dem Frosting überziehen.

    pastinakenkuchen6