Strawberries, Cherries and an angels kiss in spring…my summer wine is really made from all these things.
Einen passenderen Soundtrack könnte es heute nicht geben. Um diesen Blogpost in vollen Zügen zu genießen, wäre jetzt die Gelegenheit, den Klassiker von Nancy Sinatra mal wieder zu hören. 
Während ich dem Song lausche (zugegeben noch viel lieber in der neuen Version…) nasche ich Champagner und Macarons, denn diese Woche feiere ich Geburtstag.
An Pfingstsonntag, um genau zu sein. Und da es immer einen Grund gibt, anzustoßen, gibt es auch für euch Champagner! 

pommery secial editions

Der Pommery Springtime Rosé erinnert mich tatsächlich an Erdbeeren und Kirschen, der Pommery Summertime an einen gehauchten Kuss auf die Wange, wie eine zarte Frühlingsluft.
Beide könnt ihr am Ende des Beitrags gewinnen und auf euren eigenen Geburtstag, den bevorstehenden Sommer oder einfach auf’s Wochenende anstoßen. Cheers!

champagner himbeer macarons

pommery champagner rose

Champagner und Macarons, das geht Hand in Hand wie Burger und Beer.
Wenn ich es mir mit einer Freundin zwischendurch mal richtig gut gehen lassen will, gönnen wir uns ein Glas Champagner und dazu ein paar Macarons. 
Ein ziemliches Mädchen-Klischee, ich weiß. Aber die Kombination aus fein perlendem Champagner und fruchtigen, butterweichen Macarons ist ein kleines Stück Luxus, das den Alltag sofort versüßt. 
Und an meinem Geburtstag gönne ich mir gerne etwas.
Ich stoße schon beim Frühstück mit einem Glas Champagner auf den Tag an, bummle den ganzen Tag entspannt durch die Stadt, gönne mir vielleicht selbst eine Kleinigkeit. Das sind meist Dinge, die man nicht braucht, aber unbedingt haben muss. Ein Lippenstift von Chanel, ein paar Schuhe, die ich etwa zwei mal im Jahr anziehe, die aber so schön sind oder eine Bodylotion von Laura Mercier, die nach Pistazien und Marzipan duftet.  
Zwischendurch gönne ich mir ein Päuschen mit einem Glas Champagner Rosé und ein paar Macarons in einem schönen Café. 
Abends geht es dann richtig lecker essen. Natürlich nicht ohne ein Glas Champagner zum Aperitif.
Das klingt jetzt, als würde ich an meinem Geburtstag den ganzen Tag nur Champagner trinken – aber was soll’s, ich hab Geburtstag, ich darf das.

limetten champagner macarons

champagner gläser macarons

Habe ich euch mal erzählt, dass ich mit Champagner getauft wurde?
Zu meiner Geburt hat meine Familie eine 6-Liter-Magnum Flasche leer gemacht. Meine Mutter ausgenommen, natürlich. Wobei Champagner in der Muttermilch meine ausgeprägte Liebe zu dem prickelnden Blubberwasser erklären würde.
Jedenfalls wurde ich, ganz klein und nur wenige Tage alt, also mit Champagner getauft. Ich kann wahrscheinlich froh sein, das mein zweiter Name nicht Pommery lautet. Wobei, wenn ich so drüber nachdenke… Denise Pommery, wieso eigentlich nicht?
Schließlich war Madame Louise Pommery eine visionäre Geschäftsfrau und hat Pommery zu der Marke gemacht, die sie heute ist – vor über 150 Jahren, wohlgemerkt. Diese Frau nimmt man sich doch gerne als Vorbild!

limetten macarons

johannisbeer macarons

Passend zu den frühsommerlichen Aromen des Champagners habe ich Limetten- und Johannisbeer- Macarons gebacken.
Mit Macarons kann ich meinen Freundinnen jederzeit eine Riesen-Freude machen. Und gerade zum Geburtstag ist es doch das Schönste, auch anderen eine Freude zu bereiten.
Vor allem die Johannisbeer-Macarons haben es mir angetan. Normalerweise färbe ich die Macaron-Schalen mit Lebensmittelpaste oder -pulver ein. Diesmal habe ich aber natürliches Cassis-Pulver verwendet. Dadurch sehen die Schalen nicht nur hübsch aus, sondern schmecken sogar sehr fein nach Frucht. 

cassis macarons

Wo ich gerade dabei bin: zu meinem Geburtstag möchte ich auch euch eine kleine Freude machen!

Erzählt mir, wie ihr euren Geburtstag am aller liebsten verbringt.
Unter allen Kommentaren zu diesem Beitrag verlose ich zusammen mit Champagner Pommery* ein Champagner-Paket mit einer Flasche Pommery Springtime Brut Rosé und einer Flasche Pommery Summertime Blanc de 
Blancs. 

Jeder Kommentar mit Name und gültiger E-Mail Adresse nimmt am Gewinnspiel teil.

Das Gewinnspiel ist beendet. 

Teilnahmebedingungen:

Teilnehmen könnt ihr aus Deutschland. 
Das Gewinnspiel läuft bis Montag, den 25. Mai, 23:59 Uhr. 
Der Gewinner wird per Zufall gezogen und durch mich per Mail kontaktiert. 
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Für die Teilnahme müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein.

Viel Glück!

Das Rezept für die Macarons möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Die schmecken nämlich auch ohne den passenden Champagner.

*Die Produkte wurden mir von Champagner Pommery zur Verfügung gestellt.

Limetten-Macarons
Write a review
Print
Ingredients
  1. 100 g geschälte, gemahlene Mandeln
  2. 100 g Puderzucker
  3. 100 g Zucker
  4. 25 ml Wasser
  5. 2 x 36 g Eiweiß (entspricht etwa dem Eiweiß eines Klasse M Eis)
  6. grüne Lebensmittelpaste
  7. 100 g Weiße Schokolade
  8. 50 g Sahne
  9. 1 Limette
Notes
  1. 1. Alle Zutaten für die Macarons genau abwiegen. Die Mandeln und den Puderzucker zusammen in eine Küchenmaschine oder den Zerkleinerer geben und mehrmals für wenige Sekunden mischen. Die Mischung durch ein Sieb geben und den Schritt nochmals wiederholen.
  2. 2. Die Mandel-Puderzucker-Mischung in eine mittelgroße Schüssel sieben. 36 g Eiweiß dazugeben und mit dem Spatel zu einer dicken Masse vermischen. Das zweite Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen. Den Ofen auf 170°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  3. 3. Das Wasser mit dem Zucker in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Die Temperatur des Sirups mit einem Thermometer im Auge behalten. Sobald der Sirup 118°C erreicht hat, die Schüssel mit dem steifen Eiweiß hervor holen und den Sirup unter Rühren auf hoher Stufe ins Eiweiß fließen lassen.
  4. Die Masse weiterschlagen, bis sie lauwarm ist. Es sollte eine glänzende Meringue entstehen, die an der Spitze der Rührhaken eine “Vogelnase” bildet.
  5. 4. Die grüne Lebensmittelpaste vorsichtig unter die Meringue heben, bis ein hellgrüner Farbton entsteht.
  6. 5. Einen Spatel voll Meringuemasse zu der vorbereiteten Mandelmasse geben und mit dem Spatel gut unterrühren. Die restliche Meringue hinzugeben und zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten.
  7. 6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Macaronmasse in eine Spritztüte füllen und in kleinen, gleichmäßigen Kreisen auf das Backblech geben.
  8. 7. Das Backblech ein paar Mal gegen die Arbeitsplatte schlagen, damit sämtliche Luftblasen aus dem Teig verschwinden und dann für ca. 10 Minuten stehen lassen. Es sollte sich eine Art Haut bilden. Einfach nach 10 Minuten vorsichtig auf die Macarons tippen. Bleibt kein Teig am Finger kleben, sind sie bereit zum Backen.
  9. 8. Die Macarons ca. 10 – 12 Minuten im Ofen backen. Danach direkt vom Backblech nehmen, damit sie nicht nachbacken. Vollständig auskühlen lassen.
  10. 9. Für die Limettenfüllung die weiße Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne in einem kleinen Topf erhitzen, aber nicht kochen. Die heiße Sahne über die Schokolade gießen und die Schokolade unter Rühren darin auflösen.
  11. 10. Die Limette heiß waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Beides unter die Schoko-Masse rühren und die Masse abkühlen lassen. Die erkaltete Masse mit einem Löffel oder (akkurater) mit einem Spritzbeutel auf die Hälfte der grünen Macarons-Schalen geben. Die anderen Hälften darauf geben und leicht festdrücken.
  12. Die Macarons im Kühlschrank aufbewahren.
Foodlovin' https://foodlovin.de/
Johannisbeer-Macarons
Write a review
Print
Ingredients
  1. 100 g geschälte, gemahlene Mandeln
  2. 100 g Puderzucker
  3. 100 g Zucker
  4. 25 ml Wasser
  5. 2 x 36 g Eiweiß (entspricht etwa dem Eiweiß eines Klasse M Eis)
  6. 2 TL Cassis Fruchtpulver
  7. 100 g weiße Schokolade
  8. 30 g Sahne
  9. 40 g Johannisbeergelee
  10. 1 TL Crème de Cassis
Notes
  1. 1. Alle Zutaten für die Macarons genau abwiegen. Die Mandeln und den Puderzucker zusammen in eine Küchenmaschine oder den Zerkleinerer geben und mehrmals für wenige Sekunden mischen. Die Mischung durch ein Sieb geben und den Schritt nochmals wiederholen.
  2. 2. Die Mandel-Puderzucker-Mischung in eine mittelgroße Schüssel sieben. 36 g Eiweiß dazugeben und mit dem Spatel zu einer dicken Masse vermischen. Das zweite Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen. Den Ofen auf 170°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  3. 3. Das Wasser mit dem Zucker in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Die Temperatur des Sirups mit einem Thermometer im Auge behalten. Sobald der Sirup 118°C erreicht hat, die Schüssel mit dem steifen Eiweiß hervor holen und den Sirup unter Rühren auf hoher Stufe ins Eiweiß fließen lassen.
  4. Die Masse weiterschlagen, bis sie lauwarm ist. Es sollte eine glänzende Meringue entstehen, die an der Spitze der Rührhaken eine “Vogelnase” bildet.
  5. 4. Das Cassis-Pulver vorsichtig unter die Meringue heben, bis ein schöner rosa Farbton entsteht.
  6. 5. Einen Spatel voll Meringuemasse zu der vorbereiteten Mandelmasse geben und mit dem Spatel gut unterrühren. Die restliche Meringue hinzugeben und zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten.
  7. 6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Macaronmasse in eine Spritztüte füllen und in kleinen, gleichmäßigen Kreisen auf das Backblech geben.
  8. 7. Das Backblech ein paar Mal gegen die Arbeitsplatte schlagen, damit sämtliche Luftblasen aus dem Teig verschwinden und dann für ca. 10 Minuten stehen lassen. Es sollte sich eine Art Haut bilden. Einfach nach 10 Minuten vorsichtig auf die Macarons tippen. Bleibt kein Teig am Finger kleben, sind sie bereit zum Backen.
  9. 8. Die Macarons ca. 10 – 12 Minuten im Ofen backen. Danach direkt vom Backblech nehmen, damit sie nicht nachbacken. Vollständig auskühlen lassen.
  10. 9. Für die Johannisbeerfüllung die weiße Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne zusammen mit der Crème de Cassis in einem kleinen Topf erhitzen, aber nicht kochen. Die heiße Sahne über die Schokolade gießen und die Schokolade unter Rühren darin auflösen.
  11. 10. Das Johannisbeergelee unterrühren und die Masse abkühlen lassen. Die erkaltete Masse mit einem Löffel oder (akkurater) mit einem Spritzbeutel auf die Hälfte der rosa Macarons-Schalen geben. Die anderen Hälften darauf geben und leicht festdrücken.
  12. Die Macarons im Kühlschrank aufbewahren.
Foodlovin' https://foodlovin.de/