Ich freue mich sehr, heute eine liebe Freundin und absolute Expertin als Gast-Bloggerin begrüßen zu dürfen: Mia vom Kochkarussell.
Mia ist Meal Prep Expertin und gibt dir in diesem Blogpost 5 Tipps, wie du entspannt vorkochst.

Vom 07.09 bis zum 11.09. veranstaltet sie auch eine kostenlosen Meal Prep Challenge, in der du lernst, wie du immer ein gutes Essen am Start hast und dich endlich von Fastfood, Kantine und Co. verabschiedest. Mehr dazu erfährst du weiter unten!
Viel Spaß mit Mias Meal Prep Tipps!

Gastbeitrag von Meal Prep Expertin Mia vom Kochkarussell

Hand auf’s Herz: Im stressigen Alltag ist es oft gar nicht so einfach, gesund zu essen, oder?
Gerade in der Mittagspause, unterwegs oder wenn der Tag mal wieder pickepackevoll ist, fehlt die gesunde Alternative, wodurch wir schnell bei Fast Food, Kantine und Co. landen.
Aber weißt du, was mir dagegen wirklich geholfen hat? Meal Prep!
Nachdem ich anfangs ziemlich skeptisch war (“Wie, ich soll schon am Wochenende entscheiden, was ich unter der Woche essen will?”) kann ich inzwischen nicht mehr ohne gutes, fertiges Essen im Kühlschrank und TK.

Und weil ich im letzten Jahr auch bei unzähligen Kochkarussell -Lesern gesehen habe, WIE viel einfacher, gesünder und leckerer ihr Alltag durch Meal Prep geworden ist, verrate ich dir heute meine 5 besten Tipps, mit denen du entspannt vorkochst.
Also, let’s go!

 

Tipp Nr. 1: Fang langsam an
Du musst nicht gleich für ne ganze Woche vorkochen, um richtig Zeit zu sparen. Auch ein oder zwei fertige Mahlzeiten machen dir das Leben einfacher und helfen dir, an stressigen Tagen gesund zu essen.

 

Tipp Nr. 2: Wähle Gerichte mit unterschiedlicher Zubereitung
Um beim Kochen ordentlich Zeit zu sparen, wählst du Gerichte mit unterschiedlicher Zubereitungsart (z.B. Herd, Ofen, nur schnibbeln…). So musst du nicht darauf warten, dass der Ofen oder die Herdplatten frei werden und kannst alles in einem Rutsch kochen.

 

Tipp Nr. 3: Starte mit dem Gericht mit der längsten Garzeit
Beginne beim Vorkochen immer mit dem Gericht mit der längsten Garzeit. Dadurch musst du am Ende weniger lange warten, bis alles abgekühlt ist und du es wegtuppern kannst.

 

Tipp Nr. 4: Lass dein Essen abkühlen
Damit dein vorbereitetes Essen im Kühlschrank lange hält, lasse es vor dem Verschließen unbedingt komplett abkühlen. Am flottesten geht’s, wenn du Suppe, Curry und Co direkt in den Dosen abkühlen lässt.

 

Tipp Nr. 5: Nutze dein Gefrierfach
Für noch mehr Abwechslung auf dem Speiseplan ist dein Gefrierfach Gold wert! Perfekt einfrieren kannst du zum Beispiel Suppen, Curries und Aufläufe.
Bonustipp: Wenn du 2-3 Suppen und Eintöpfe im TK hast, bist du immer für stressige Tage und spontane Kochunlust gewappnet.

 

YAY, das waren meine 5 Must Have Meal Prep Tipps für dich.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, mit Meal Prep Zeit zu sparen und trotzdem gesund und verdammt lecker zu essen, lade ich dich ganz herzlich zur kostenlosen Meal Prep Challenge vom 07.09 bis zum 11.09. ein!
In der 5-Tage Challenge zeige ich dir, wie du easy vorkochst und dadurch wahnsinnig viel Zeit (und Geld) sparst. Anschließend weißt du, wie du immer ein gutes Essen am Start hast und kannst dich von Fastfood, Kantine und Co. verabschieden.

Bereit, deinen Alltag einfacher zu machen? Dann melde dich jetzt kostenlos für die Meal Prep-Challenge an (klick hier zur Anmeldung)!
Ich wünsche dir super viel Freude beim Vorkochen und freue mich mega, dass ich auch in diesem Jahr wieder zu Besuch sein durfte, liebste Denise.

Ganz liebe Grüße,
Mia aus dem Kochkarussell

 

Hier findest du Mias Blog Kochkarussell: www.kochkarussell.de
Hier findest du Mia auf Instagram: @kochkarussell