Mein Plan für Ostern?
Dekorieren. 
Naja, es ist etwas mehr als das. Ich möchte endlich unsere Wohnung fertigstellen. Da fehlen nämlich immer noch so einige Möbel, Bilder, Wandfarben. Und Ostern ist perfekt, um Gäste in die neue Wohnung einzuladen, zum Beispiel für den ersten Mädelsbrunch in der neuen Wohnung.

Wäre da nur noch der Punkt mit der Osterdeko. 
Ich habe gerne eine Osterdeko, die ich nicht nach drei Tagen wieder wegräumen muss, sondern die zu den ersten Frühlingstagen passt. Was ich mir da ausgedacht habe, zeige ich euch heute.

DIY Osterkranz

Werbung für die Hussel Confiserie.

Frische und Frühlingshafte Osterdeko.
Ich dekoriere zu Ostern mit vielen frischen Blumen, mit Zweigen und mit viel Grün.
So hole ich mir die Frühlingsstimmung in die Wohnung
Ein paar Eier hier und da, aber ausschließlich in Naturfarben, nicht zu grell.

Als mich die Hussel Confiserie nach meiner DIY-Idee für Osterdeko gefragt hat, bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe sogar selbst einen Oster-Kranz dekoriert.
Ich bin normalerweise keine DIY-Queen, deswegen war ich überrascht, wie viel Spaß es mir gemacht hat. Wenn ich das hinbekomme, kann es jeder – das ist für DIY-Projekte ein guter Maßstab.
Das Highlight sind übrigens die kleinen Tabletts mit Weingummi, Pralinen und Aprikosentalern, die ich auf den Kranz gesetzt habe.
Wie das geht und die komplette Anleitung für den Osterkranz findet ihr in der aktuellen Frühlings-Ausgabe des  Hussel Kundenmagazins Kostbar. Das findet ihr zurzeit in allen Filialen.

Der süße Osterkranz ist ein schöner Blickfang auf einem Ostertisch, zum Beispiel für einen süßen Brunch mit den Mädels und Mimosas. 
Ohne viel Aufwand verteile ich ein paar süße Leckereien von Hussel auf dem Esstisch und stelle kleine Vasen mit Blumen auf. Fertig ist die schnelle Tischdeko für meinen Osterbrunch.

Material für einen DIY-Osterkranz

DIY-Osterkranz zum Naschen

Osterdeko HUssel Magazin

Osterdeko Hussel Magazin

Deko und Rezepte für einen Osterbrunch

Süßer Osterbrunch

Rezepte für einen süßen Osterbrunch.
Zu Essen gibt es bei diesem Brunch lauter süße Leckereien.
Etwas selbst gemachtes Knuspermüsli mit Joghurt, frische belgische Waffeln, Obst und einen Osterzopf. 

Das alles macht nicht so viel Aufwand, aber wenn ihr den Aufwand teilen möchtet, bringt eben jeder etwas mit. Das finde ich sowieso am schönsten, wenn alle etwas beigetragen haben, schmeckt es noch viel besser.

Als Inspiration findet ihr einige Rezepte  für den süßen Osterbrunch hier.
Was darf bei euch für einen süßen Osterbrunch nicht fehlen?

Hefezopf mit Schokolade
Belgische Waffeln
Knuspermüsli mit Buchweizen und Nüssen