Letzte Woche wurde ein Kindheitstraum wahr: einmal nach Ladenschluss einen Supermarkt betreten und nach Lust und Laune alles ansehen, anfassen und probieren.
Die METRO Düsseldorf lud anlässlich ihrer Neugestaltung eine handvoll Blogger ein, sich das neue Konzept anzusehen. Entdeckt habe ich dabei nicht nur das neue Konzept der Metro, sondern auch fünf Food-Trends, die ich gerne mit euch teilen möchte.

Fünf aktuelle Foodtrends

*Werbung für Metro.

Metro Düsseldorf

Ich bin selbst METRO-Kunde und kaufe dort häufig für meine Jobs ein.
Deswegen kannte ich die alte Metro und konnte nun ganz genau sehen, was sich verändert hat.
Spannend, denn grundsätzlich ist die Metro ja ein Großhandel für Gewerbetreibende. Hier kaufen Restaurants, Hotels und Cateringbetriebe ein. Aber natürlich auch viele andere Gewerbetreibende, die eine Metro-Karte besitzen.  
Auch deswegen legt das neue Konzept ausgesprochen Wert auf eine hochwertige Präsentation der Produkte. Auch bei der Produktauswahl hat sich viel getan. Viele kleine Marken und Premium-Produkte werden jetzt angeboten, die man sonst nirgendwo bekommt. 

Was ich besonders spannend fand: beim Entdecken der Neuheiten fielen mir einige Foodtrends auf, die von der Metro aufgegriffen und in dem neuen Store-Konzept umgesetzt wurden. 

 

1. Schokolade wird anders

Eine sehr feine Schokoladenwelt mit Produkten der Berliner Manufaktur Blunck hielt Einzug in der neuen Metro und präsentiert Qualität von der feinsten Sorte. Wir durften uns durch das Sortiment kosten und ich kann nur sagen: den Unterschied schmeckt man. Ich bin ein großer Schokoladen-Vernascher und war wirklich begeistert. 

Matcha Schokolade, unglaublich gute Schoko-Nuss-Splitter und – der absolute Hype – rosa Schokolade aus rosa Kakaobohnen. Sie wird neben Vollmilch, dunkler und weißer Schokolade auch als die vierte Schokolade bezeichnet und ist im Moment der letzte Schrei.
Die Schokolade enthält wirklich keine Farbstoffe sondern bekommt ihre Farbe nur durch eine spezielle Behandlung der Kakaobohne.

Geschmacklich erinnert sie stark an weiße Schokolade. Ich habe mir eingebildet, Erdbeere zu schmecken, aber das kam lediglich durch die rosa Farbe. Verrückt, wie unser Gehirn uns austrickst.
Ich habe jedenfalls große Lust, Rezepte mit dieser ausgefallenen Schokolade zu entwickeln!
Oder sie einfach pur zu vernaschen. Entgegen des Rosa-Klischees kam die Schokolade übrigens auch bei den Männern sehr gut an!

Rosa Schokolade Metro Düsseldorf

 

2. Exotik inspiriert uns

Äußerst beeindruckend ist die Abteilung mit exotischen und importierten Lebensmitteln aus der ganzen Welt. Ich habe noch nirgendwo so eine Vielfalt an einem Ort gesehen. Mexikanische Jalapenos, italienische Sardinen, französisches Salz, thailändischer Reis, koreanische Knabbereien, polnische Süßigkeiten und und und…
 
Ich bin einfach unglaublich neugierig und würde am liebsten alles probieren. Ich glaube, ich werde einfach bei jedem Metro-Besuch ein mir unbekanntes Produkt aus einem anderen Land mitnehmen und so meinen Food-Horizont Stück für Stück erweitern. Darauf freue ich mich jetzt schon!

Internationale Produkte in der Metro


3. Veggie boomt

Auch wenn die Metro eine hervorragende Fleischabteilung mit zwei großen Dry-Aged Reifeschränken zu bieten hat: der heimliche Star in der Fleischabteilung ist ein Fleischprodukt ganz ohne Fleisch. 

Der Markt für Veggie-Produkte boomt nach wie vor. Als erster Händler in Deutschland bietet Metro nun die Marke Beyond Burger an. Die Veggie Burger Pattys von Beyond Burger sind bekannt, weil unter anderem Leonardo DiCaprio und Bill Gates in das Start Up investierten. Wir durften sie probieren und auch wenn ich kein Fan von Fleischersatzprodukten bin, fand ich sie wirklich gut. Sie bestehen aus Erbsenprotein, Kokosöl, Bambusfasern, werden mit Rote Bete Saft gefärbt und sehen richtigen Burger Patties verwirrend ähnlich. Auf jeden Fall eine Innovation im Bereich der Ersatzprodukte.

Wer doch eher an Fleisch interessiert ist: man kann sich in der Metro sein Fleischstück aussuchen, welches dann in die Reifekammer gehangen wird. Dort reift es bis zum perfekten Reifegrad, dann kann man es wieder abholen.

Veggie Burger Metro

 

4. Wein für jeden

Die Weinabteilung in der Metro fand ich schon immer faszinierend. Nun wurde sie durch einen großen Weinhumidor erweitert, der rund 400 Weine fasst. Aber nicht nur ausgewiesene Weinkenner sollen hier auf ihre Kosten kommen.

Vom günstigen Wein für Weineinsteiger und Jedermann bis zur Rarität findet man hier alles.
1.500 Weine sind es an der Zahl, durch die man sich mit der Unterstützung eines Sommeliers probieren kann. Mein Lieblingsbereich ist das Champagner-Regal, aber auch die Auswahl an Spirituosen wie Gin oder Wodka ist beeindruckend.

Metro Weinwelt

 

5. Kreative Food-Startups

Jetzt wird es abgefahren.
In einem Startup Regal finden sich Produkte wie Quinoa Vodka, Edamame Pasta oder Insekten-Spaghetti. Ja, ihr habt richtig gelesen. Da traue ich mich zwar noch nicht ran, generell bin ich aber an allem interessiert, was neu, innovativ und kreativ ist.

In dieses Regal werde ich also öfter schauen und entdecken, was es Neues gibt.

Startups in der Metro

Grundsätzlich ist die Metro ja nur Gewerbetreibenden oder zugänglich. 
Aber ich bin mir sicher, wenn ihr euch im Freundes- und Familienkreis umhört, findet sich immer jemand, der in Besitz einer METRO-Karte ist.

Einen Ausflug ist die Metro definitiv wert!