Wenn Blogger verreisen, dann ist das ein bißchen so wie mit den Pflanzen und den Haustieren. Irgendjemand muss sich um den Blog kümmern. Und wie das so ist unter Freunden, hilft man sich aus. Im Moment lässt es sich Annalena von Nummer Fünfzehn in Mexiko gutgehen. Und ich darf mich zusammen mit ein paar anderen fabelhaften Bloggern um ihr virtuelles Zuhause kümmern.

mexikanische maissuppe

Zum Thema Mexiko fiel mir sofort eines ein: Mais. 
Andere mögen da an Guacamole denken oder an Tequila. Ich dachte an Mais. An Maistacos, Tortillas, Gegrillten Mais und Salsa mit Mais. Die beste Idee kam aber ganz zum Schluss: eine Maissuppe.

maissuppe mexikanisch

maissuppe rezept

Mais mochte ich schon immer wahnsinnig gerne und das hat sich bis heute nicht geändert. Mir schmeckte die Maissuppe vom ersten Augenblick fantastisch. Aber ein bißchen frischer Koriander, knackigen gebratenen Maiskörnern und Mini-Maiskolben am Spieß macht sie richtig Spaß. Statt einem Klecks Créme Fraîche oder Sahne gibt es eine Cashew-Limetten Creme. Ich könnte mich reinlegen in das Zeug.

Zum dippen gibt’s noch ein paar scharfe Tortilla-Chips. Um das Klischee aufrecht zu erhalten. Und weil die Chips aus Maismehl bestehen und somit unter „Ist aus Mais? Her damit!“ fallen.

mexikanische suppe mit mais

maissuppe mit tortillas

Das Rezept gibt’s hier bei Nummer Fünfzehn.
Ich finde übrigens, dass so ein Kiwi Margerita von den Foodistas oder eine AnnaCuba von Ach du Gute Güte ganz wunderbar zu meiner Maissuppe passen würden!

Ich freue mich schon auf Annalena’s Reiseberichte und weiß jetzt schon dass sie unverschämt braun und entspannt zurück kommen wird.