29.05.2017 | Salate & Suppen

Israelischer Spinatsalat mit Tahini-Dressing, Datteln und Granatapfel.

Eigentlich wollte ich heute ein Kuchenrezept mit euch teilen… Aber aufgrund akuten Salat-Heißhungers gibt es heute diesen mega leckeren Spinatsalat.
Eine absolute Geschmacksbombe, in diesem Salat kommen so viele geniale Zutaten zusammen, das kann nur schmecken. Granatapfel, geräucherte Mandeln, Tahini und Datteln.  
Diese Zutaten passen perfekt zueinander und ergeben zusammen einen erfrischenden, aber gleichzeitig sättigenden Salat. 

Einfacher israelischer Spinatsalat mit Tahini Dressing und Datteln

Israelischer Spinatsalat mit Tahini und Mandeln

Israelischer Spinatsalat

In die israelische Küche habe ich mich ein bißchen verliebt.
Die Aromenkombinationen und die Gewürze sind einfach genau meins. Kreuzkümmel, Kichererbsen, Sesam und Berberitzen. Koriander, Pistazien, Harissa und Granatapfel. Die Zutaten der israelischen Küche gehören zu meinen absoluten Lieblings-zutaten beim Kochen.
Und ich lasse mich nur zu gerne von der israelischen Küche inspirieren. 
Da kommen dann köstliche Dinge hervor, wie das Rezept für Shakshuka oder den ganzen gebackene Blumenkohl. Oder auch die Blumenkohlsteaks mit Hummus (ganz schön Blumenkohl-lastig hier).

Israelischer Spinatsalat mit Tahini Dressing, Granatapfel und Mandeln

Israelischer Spinatsalat

Spinatsalat mit Tahini und Datteln

Israelischer Spinatsalat mit Tahini

Nun reiht sich der Spinatsalat mit Granatapfel, Tahini-Dressing und geräucherten Mandeln in meine kleine feine Israel-Rezeptsammlung ein.
Ein ähnliches Rezept gibt es wohl auch in Ottolenghis großartigem Kochbuch Jerusalem. Die Idee zu meinem Rezept stammt aber tatsächlich nicht von Ottolenghi, sondern aus einem meiner aktuellen Lieblingsrestaurants. Dem Restaurant Die Kurve in Düsseldorf. 
Das jüdische Restaurant liegt direkt bei mir um die Ecke und ich könnte die Speisekarte dort raus und runter essen. Weit bin ich allerdings noch nicht gekommen, da ich immer wieder bei Hummus, Falafeln und eben diesem Spinatsalat hängen bleibe.

Mittlerweile mache ich den Spinatsalat aber auch gerne selbst, weil er wirklich ganz einfach ist und nicht viele Zutaten braucht.
Der Salat schmeckt natürlich auch fantastisch als Beilage zu Fisch oder Fleisch oder zu einer gebackenen Süßkartoffel.

Israelischer Spinatsalat

Für 2 Portionen:

200 g Babyspinat
1 Granatapfel
100 g Datteln, getrocknet, entsteint
40 g geräucherte Mandeln
2 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
3 EL Tahini
1 Prise Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Zubereitung:

1. Den Spinat waschen und trocken schleudern. Die Datteln längs vierteln. Die Mandeln grob hacken. Die Granatapfelkerne heraus lösen (oder ihr kauft einfach schon ausgelöste Granatapfelkerne).
Den Spinat mit den Datteln, den Mandeln und dem Olivenöl mischen, gut salzen und pfeffern. Auf Teller aufteilen.

2. Zitronensaft und Tahini miteinander verrühren. Esslöffelweise Wasser dazugeben, bis das Dressing cremig ist. Mit Kreuzkümmel Salz, Pfeffer und evtl. etwas Honig abschmecken. Das Dressing über den Salat träufeln, mit Granatapfelkernen bestreuen und servieren.

Salat mit Spinat, Mandeln und Granatapfel

Kennst du schon

mein Kochbuch?

Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

Kommentare

diekuechebrennt

29.05.2017 um 10:30 Uhr

Das hört sich echt lecker an und schaut auch so aus <3

Denise

29.05.2017 um 22:52 Uhr

Vielen Dank :)

Ela

29.05.2017 um 11:49 Uhr

Der Salat sieht toll aus! Nur Granatäpfel sehe ich leider momentan nirgends. Von Tahihi-Dressing bin ich auch ein riesiger Fan :)
Liebe Grüße,
Ela

Denise

29.05.2017 um 18:13 Uhr

Hallo Ela,

Granatapfelkerne siehst du aber schon, oder ;)?

Liebe Grüße,
Denise

Corinna Frei

13.09.2017 um 16:16 Uhr

Off Topic, liebe Denise….aber wo gibt’s die wunderschönen hellen Teller? Die sind ja mal wunderschön und würden sich toll auf unserem Esstisch bei einer der nächsten Dinnerpartys machen!

Liebe Grüße,
Corinna | http://www.schuesselglueck.de

Denise

26.09.2017 um 13:09 Uhr

Hallo Corinna,
ich glaube die sind von Bloomingville :)

Liebe Grüße,
Denise

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.