Ich darf meine zweite Urlaubsvertretung hier auf Foodlovin‘ willkommen heißen: Adaeze von Naturally Good. Was Adaeze mit ihrem Blog in knapp drei Jahren geschaffen hat, ist wirklich beeindruckend. Bei ihr geht es nicht nur um gesunde Rezepte, sondern auch um ganzheitlich gesundes Leben. Sie schreibt also auch über Themen wie Fitness und Beauty. Nicht zuletzt hält sie Workshops zu den Themen Clean Eating, Meal Prep und Beauty & Skin Foods und veranstaltet sogar mehrtägige Retreats.
Ok, wow! Hallo Powerfrau Adaeze, ich gebe ab an dich und dein köstliches Rezept für Kokos Cookie Dough!

Gesunder Kokos Cookie DOugh

Ihr Lieben,

nachdem ich Denise bereits im letzten Jahr mit einem meiner Rezepte während ihres Urlaubs vertreten durfte, kennen mich vielleicht noch einige von Euch. Für alle, die neu dazugekommen sind, möchte ich mich noch mal kurz vorstellen:

Ich bin Adaeze Wolf, ganzheitliche Ernährungsberaterin und habe meinen Blog Naturally Good vor nicht ganz drei Jahren gestartet. Auf Naturally Good dreht sich alles um das Thema „ganzheitlich gesund Leben“. Anhand meiner Rezepte möchte ich zeigen, dass eine gesunde Ernährung Spaß macht, gut schmeckt, mühelos in den Alltag zu integrieren, unkompliziert und vor allem kein Hexenwerk ist. Genau deshalb habe ich mit Blogbeginn offline parallel die Naturally Good Health Food Workshops (Clean Eating, Meal Prep und Beauty & Skin Foods) sowie meine Retreats ins Leben gerufen. Meine Workshops und Retreats liegen mir sehr am Herzen. Ich bin der Meinung, dass der persönliche Austausch in der Gruppe unglaublich wertvoll und bereichernd sein kann. Sich mit anderen zu verbinden, ermutigt und ist oftmals ein schöner (Wieder-) Einstig um an seinen Ernährungszielen zu arbeiten.

Dass „Verzicht“ in meiner Ernährung dennoch kein Platz hat, wird anhand meiner Rezepte schnell klar. Um auch euch davon zu überzeugen, habe ich heute diese gesunde Nascherei mitgebracht.

Habt Ihr Lust auf Kokos Cookie Dough? Ich hoffe doch sehr.

Kokos Cookie DOugh

 

Gesunder Cookie Dough mit Kokosnuss

Cookie Dough heißt ja übersetzt nicht anderes als Keks-Teig.
Genau das trifft es hier geschmacklich ziemlich genau. Nur viel besser und (natürlich) gesünder, denn die Kokos Cookie Dough Bällchen kommen definitiv ohne die im Anschluss oftmals verursachten Bauchschmerzen aufgrund der rohen Zutaten aus.

Mein Rezept bleibt deshalb vegan, glutenfrei, zuckerfrei und hat darüber hinaus auch nährwerttechnisch einiges zu bieten. Ja, naschen kann tatsächlich so gesund sein und ist sogar in weniger als 10 Minuten zubereitet.

Ein paar Side-Notes zu den Inhalten und warum ich gerade dieses Rezept vorgestellt habe:

  • Die Cookie Dough Bällchen sind für mich der beste Beweis zu zeigen, dass Naschen auch gesund funktioniert. Sie sind deshalb auch ein fester Bestandteil in meinen aktuellen Beauty & Skin Food Workshops. Kokosprodukte sind wahre Alleskönner in der Küche und die perfekte Beauty & Skin Food-Nahrung. Wusstet ihr das?
  • Es heißt, dass Kokosöl von innen und außen schön macht, da seine zahlreichen Antioxidantien unsere Haut von innen auf natürliche Weise vor Umweltschäden schützen. Von außen aufgetragen bietet Kokosöl einen natürlichen Lichtschutzfaktor von vier. Alle Bestandteile der Kokosnuss – Wasser, Fruchtfleisch und Öl – verfügen über einen natürlichen Anti-Aging-Effekt, um die Spannkraft und Elastizität der Haut zu wahren.
  • Obwohl Kokosnüsse generell einen hohen Fettgehalt haben, kann unser Körper das Kokosfett effizient verdauen, resorbieren und verwerten. Das liegt daran, dass die gesättigten Fette in Kokosfett als kurz- und mittelkettige Fettsäuren vorliegen, deren Eigenschaften sich sehr stark von den langkettigen Fettsäuren z. B. in tierischen Produkten unterscheiden. Die mittelkettigen Fettsäuren haben im Vergleich zu den anderen weniger Kalorien, können effizienter verwertet werden und kurbeln als schnelle Energielieferanten den Stoffwechsel an, was wiederum die Fettverbrennung erhöht.
  • Kokos ist zudem eine ausgezeichnete Quelle für Laurinsäure. Kein anderes Nahrungsmittel besitzt eine so hohe Menge Laurinsäure wie das Kokosöl. Neben der Stärkung des Immunsystems wirkt Laurinsäure entzündungshemmend und antiviral gegen Bakterien, Pilze und Parasiten. Dies stärkt unsere Abwehrkräfte und gibt Grippeerregern keine Chance. Das klingt doch alles schon mal sehr vielversprechend.

Nun hoffe ich, dass Ihr das Rezept genauso sehr liebt wie ich.

Und für alle die neugierig sind… Denise habe ich übrigens schon vor meinem Blogbeginn 2015 kennengelernt.
Fan von ihren wunderschönen Bilder und leckeren Rezepte war ich schon bevor wir uns persönlich kannten. Damals habe ich mich zu einem ihrer Fotografie-Workshops angemeldet, um mein Wissen in Sachen Food-Styling und -Fotografie zu verbessern. 

Über die Liebe zu gesunder Küche und über unsere Blogs haben wir damals schnell gemerkt, dass wir absolut auf einer Wellenlänge sind. Inzwischen auch über unsere Blogs hinaus, auch wenn wir es zeitlich leider kaum schaffen uns regelmäßig zu sehen, aber Dank unserer Social Kanäle bekommen wir zumindest immer alles voneinander mit. Was mich daher ganz besonders freut, ist dass Denise mich im Herbst zum Retreat nach Mallorca begleiten und auch die Tage vor Ort fotografisch festhalten wird. Auf die gemeinsame Zeit vor Ort freue ich mich wirklich sehr, auch, weil ich jetzt schon weiß, dass die Erinnerungsfotos Dank ihr magisch sein werden.

 

Was für ein toller Gastbeitrag!
Genau deswegen liebe ich Adaezes Blog so. Sie entwickelt nicht nur Rezepte, die genau meinen Geschmack treffen, sondern hat als Ernährungsberaterin so viel wertvolles Wissen dazu, dass man immer etwas lernt!
Ich freue mich schon so sehr auf die Zeit in Mallorca! Einfach toll, was du alles auf die Beine gestellt hast, liebe Adaeze.

 

Gesunder Kokos Cookie DOugh
Kokos Cookie Dough
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Gesunder Kokos Cookie DOugh
Kokos Cookie Dough
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
  • 50 g Kokosmehl
  • 20 g Kokosflocken
  • 2 TL Kokosöl
  • 150 g Kokosmus
  • 1 Prise Vanillepulver
  • 1 - 2 EL Kakaonils
  • 1 EL Reissirup (nach Belieben)
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zuerst die trockenen Zutaten miteinander vermengen, anschließend das Kokosöl und Kokosmus zufügen und mit den Finger verkneten. Nach Belieben ein wenig süßen (mir war es süß genug) Den Teig zu Kugeln formen und genießen. Mein Tipp: Du kannst das Rezept auch in größerer Menge zubereiten und die einen Teil einfrieren.