22.08.2016 | Frühstück

Matcha Bowl – Smoothie Bowl mit grünem Tee.

A Smoothie Bowl a day – so lautet wohl momentan mein Frühstücks-Motto.
Kaum ein Tag vergeht, an dem ich mir nicht eine leckere Smoothie Bowl mache. Die Möglichkeiten sind aber auch so vielseitig, dass es nie langweilig wird mit dem leckeren Frühstück aus der Schüssel. 
Die Idee für meine heutige Bowl wollte ich schon lange ausprobieren.

Eine grüne Smoothie Bowl mit Matcha und grünem Obst.
Die macht durch den Matcha gleich doppelt fit für den Tag. Habt ihr Lust, das Rezept mal auszuprobieren?

foodlovin matcha bowl

matcha gruener smoothie

matcha smoothie bowl foodlovin

matcha breakfast bowl

Die Matcha Bowl als Power-Frühstück.
Die Matcha Bowl ist sozusagen ein all-in-one Frühstück. Oft trinke ich nämlich zum Frühstück noch einen Matcha Latte mit Mandelmilch. Hier befindet sich der Matcha direkt in meiner Smoothie Bowl. Praktisch!
Für das grün in der Schüssel sorgt übrigens nicht nur der Matcha sondern auch eine Portion grüner Spinat.

Ja, wenn mein Essen ein Farbkonzept hat, dann ziehe ich das auch durch. Deswegen gibt es auf der grünen Matcha-Bowl auch nur grünes Obst. 
Was mich anfangs ein bißchen ins Grübeln gebracht hat (grünes Obst? was gibt’s denn da) führte dazu, dass ich mal was Neues ausprobiert habe. Reineclauden. Die kleinen grünen Pflaumen aus Frankreich haben gerade Saison. Ich freu mich wie ein Kind, dass es doch immer noch Obstsorten gibt, die ich noch nicht probiert habe. Meine Neuentdeckung hat deswegen direkt Platz auf der Smoothie Bowl gefunden.

foodlovin matcha bowls

matcha bowl

matcha breakfast bowl foodlovin

Smoothie Bowl mit viel grünem Obst und Gemüse.
Bei weiterem Nachdenken sind mir dann doch noch einige grüne Obst-Sorten eingefallen. Ein grüner Apfel, grüne Trauben oder Stachelbeeren würden sich sicherlich auch sehr gut auf der Matcha-Bowl machen. Da bedient ihr euch einfach an dem, was ihr zuhause habt oder was ihr am liebsten mögt.
Oder ihr brecht aus dem Farbschema aus und legt Himbeeren drauf. Ganz rebellisch, aber sehr lecker!

Da ich mir wirklich fast jeden Tag eine Smoothie Bowl zum Frühstück mache, ist mein Vitamix mittlerweile unverzichtbar geworden – ungelogen eine der besten Erfindungen für die Küche. Das Gerät hat zwar seinen Preis, aber ich teste jetzt schon seit ein paar Monaten fleißig und bin wirklich überzeugt, weil nicht nur das mixen und pürieren einwandfrei funktioniert, sondern auch das Reinigen so einfach ist. Zudem ist der Behälter des Professional Series 750 so leicht, dass ich ihn auch gefüllt locker in der Hand halten kann.
Die Berry Bowl und die Kokos Bowl hat er ebenfalls zur Perfektion gemixt. 

breakfast bowl matcha

Habt ihr noch kreative Ideen für Smoothie Bowls?

Die erste herbstliche Bowl ist schon in Arbeit…Apple Pie?
Was meint ihr?

Der Vitamix Professional Series 750 wurde mir von Vitamix zum Testen zur Verfügung gestellt.

Matcha Smoothie Bowl
Write a review
Print
Für 2 Smoothie Bowls
  1. 150 ml Kokosmilch
  2. 200 ml Mandelmilch
  3. 1 Hand voll Babyspinat
  4. 2 TL Matcha
  5. 2 Bananen
  6. 1 Spritzer Limettensaft
Als Topping
  1. 1 Kiwi
  2. 60 g Reineclauden
  3. 1 Birne
  4. 2 EL Kokoschips
  5. 2 EL gehackte Mandeln
Instructions
  1. 1. Die Bananen in grobe Stücke schneiden und über Nacht in den Gefrierschrank legen.
  2. 2. Die Kokos- und Mandelmilch in den Mixer gießen. Den Spinat waschen. Verlesen und darauf geben, dann die gefrorene Banane und den Matcha in den Mixer geben. Auf höchster Stufe oder im Programm für gefrorene Desserts zu einem dickflüssigen cremigen Smoothie pürieren. Mit einem Spritzer Limettendsaft abschmecken, in Schüsseln füllen und mit den Toppings belegen.
Foodlovin' https://foodlovin.de/

Kennst du schon

mein Kochbuch?

Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

Kommentare

Nessa

22.08.2016 um 10:33 Uhr

Liebe Denise,
bis auf die Kiwi klingt das super. :-) Aber ich würde wohl bei Dir zum Frühstück vorbei kommen müssen, ich habe bis heute keinen Mixer. :-\ Insofern bin ich bei derartigen Rezepten leider immer gleich raus.

Viele liebe Grüße
Nessa

Denise

24.08.2016 um 12:34 Uhr

Hallo Nessa,

oh, das ist schade! Aber bald ist ja Weihnachten… ;)

Liebe Grüße,
Denise

Ela

22.08.2016 um 13:38 Uhr

Das klingt ja mal wieder absolut herrlich! Ich muss mir dringend mal wieder eine Dose Matcha kaufen um das auszuprobieren. Meistens trinke ich ihn nur außer Haus als Latte..
Liebe Grüße,
Ela

Denise

24.08.2016 um 12:33 Uhr

Hallo Ela,

ich muss sagen am allerbesten schmeckt mir der Matcha Latte auch ausser Haus – genau wie Kaffee ;) Aber Eis mache ich z.B. auch total gern damit!

Liebe Grüße,
Denise

STRYLINKS #88 - stryleTZ

24.08.2016 um 10:18 Uhr

[…] köstliche Foodinspiration kann ich mir momentan gar nicht vorstellen. Alleine die Fotos von der Matcha-Smoothie-Bowl von Foodlovin lassen mir das Wasser im Munde zusammenlaufen. Und von den Zutaten her klingt es auch gar nicht so […]

Bianca

31.08.2016 um 11:19 Uhr

Liebe Denise, die Bilder sind traumhaft! Doppelter Matcha klingt gut :-) Welche Kokosmilch verwendest du denn? Die aus der Dose oder die von Alpro? Ich habe irgendwo gelesen, dass man die guten Stoffe aus dem Matcha (ich glaube, es waren die Phenole) in Verbindung mit Milch gar nicht so gut aufnehmen kann, bzw. sie durch die „Milch“ zerstört werden. Hast du davon schon mal gehört? Vielleicht betrifft das allerdings auch nur richtige Kuh-Milch und nicht die pflanzliche Milch. Denn ich liebe auch meinen Matcha-Latte, den trinke ich mit Sojamilch und du?? Liebe Grüße aus Hamburg, Bianca

Denise

15.09.2016 um 17:47 Uhr

Hallo Bianca,

bei Smoothies und ähnlichem benutze ich die etwas weniger schwere Kokosmilch von Alpro. Oder verdünne die aus der Dose etwas. Die ist ja doch ganz schön mächtig.

Das mit dem Matcha habe ich noch nicht gehört. Ich habe nur letztens gelesen, dass Kaffee in Kombination mit Kuhmilch wohl auch sehr viel schwerer für den Körper zu verarbeiten sei, als mit pflanzlicher „milch“.
Ich kann mir deswegen vorstellen, dass es sich auf Kuhmilch bezieht, aber sicher bin ich mir nicht.
Ich trinke meinen Matcha eh am liebsten mit Reismilch, Sojamilch, Mandelmilch – alles so lecker :D

Liebe Grüße,
Denise

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.