14.05.2015 | Kuchen & Co.

Rhabarber-Haselnuss-Kuchen. Kernig, nicht zu süß, männlich!

Herb und derb. So geht es heute zum Vatertag hier zu. 
Während zum Muttertag Rosa, Pastellfarben und Herzen in allen erdenklichen Varianten verbacken, verpackt und verschenkt werden, bekommen die Väter etwas Rustikales. Stein, Holz, Natur für echte Männer.
Jawoll, packen wir sämtliche Klischees aus und verarbeiten sie in einem Kuchen. Bollerwägen müssen draußen bleiben.

glutenfreier rhabarber haselnuss kuchen

Herrentorte – das wäre wohl die erste Assoziation, wenn man über einen Kuchen zum Vatertag nachdenkt. Aber ich mag es ja ein wenig subtiler. Und ohne viel drüber nachzudenken, ist dieser Rhabarber-Haselnuss-Kuchen zum idealen Vatertagskuchen geworden. Einen Kuchen mit Bier hab ich aber auch im Repertoire, für die, deren Väter nicht so auf subtil stehen.  

Rhabarber Buchweizen Kuchen

stueck rhabarberkuchen

Was diesen Kuchen zum idealen Vatertagskuchen macht?
Er ist nicht zu süß.
Er hat durch ganze Haselnüsse ordentlich Biss.
Er ist unempfindlich und kann auch einfach auf der Hand gegessen werden.
Ohne Creme, Zuckerguss oder ähnlichem, was auf einer Bierflasche unsexy aussieht.

Mich würde im Sinne der kulinarischen Forschung mal interessieren: stehen Männer wirklich nicht so auf Süsses?
Oder ist das pure Selbstvermarktung, um als echte Kerle dazustehen?
Vielleicht auch eine fixe Idee aus der Werbung?
Wenn wir dem Klischee trauen möchten, würden alle Männer Bitterschokolade, ganze Nüsse und Alkohol im Dessert bevorzugen.
Ich vermute ja, in diesem Punkt unterscheiden sich Männer und Frauen wirklich nicht. Die einen mögen es lieber süß, die anderen lieber herzhaft.

Rhabarber Buchweizen Kuchen

haselnuss-rhabarber-kuchen

Deswegen ist der Kuchen im Prinzip ein Unisex-Kuchen.
Tatsache ist, der Kuchen wurde an Männern getestet, Männer waren begeistert. 
Pssst: Frauen ebenso.
Während Männer mit dem Geschmack, dem Biss der Nüsse und der un-niedlichen Erscheinung dieses Kuchens rum zu kriegen sind, interessiert Mädels vielleicht, dass er glutenfrei, frei von Industriezucker und voller Nährstoffe ist.

Wem das alles egal ist: der Kuchen ist einfach lecker!

Ob sich so ein Kuchen auch gut im Bollerwagen macht, kann ich euch leider nicht beantworten.
Diese Tradition und der exzessive Alkoholkonsum an diesem Tag ist mir genauso fern, wie es Maibäume sind. 
Allerdings gefällt mir die Vorstellung, wie dieser Kuchen auf einem Bett aus Bierflaschen thronend im Bollerwagen durch die Gegend gezogen wird.
Ich stehe ja kurz davor zu sagen Ein Kuchen, der auch zu einer Flasche Bier passt – aber ich will es ja nicht auf die Spitze treiben hier.

glutenfreier rhabarberkuchen

Rhabarber und Haselnuss sind einfach zwei, die man öfter zusammen auf Reisen schicken sollte. Ahornsirup passt viel besser zu den beiden als farbloser Zucker. Zimt und Ingwer geben der Sache ein bißchen Würze. Und um die Klischees über die kulinarischen Vorlieben echter Kerle vollständig auszuschöpfen, müsste der Kuchen noch Zartbitterschokolade und Whiskey enthalten.

Wenn ich so drüber nachdenke, klingt das sogar ziemlich gut!
In diesem Sinne: tut euch keinen Zwang an und habt viel Spaß beim Backen!

Rhabarber-Haselnuss-Kuchen
Write a review
Print
Ingredients
  1. 7 Stangen Rhabarber
  2. 100 ml + 3 EL Ahornsirup
  3. 2 TL Vanilleextrakt
  4. ½ TL gemahlener Ingwer
  5. 70 g geröstete Haselnüsse
  6. 1 Prise Zimt
  7. 160 g Reismehl
  8. 35 g Buchweizenmehl
  9. 70 g gemahlene Haselnüsse
  10. 2 TL Backpulver
  11. 100 g weiche Butter
  12. 2 Eier
  13. 60 ml Haselnussmilch
  14. 60 ml Buttermilch (oder nochmal 60 ml Haselnussmilch)
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine runde Springform (18 – 24 cm, ich habe eine 18er Form genommen) mit Butter einfetten und mit Reismehl ausstreuen.
  2. 2. Den Rhabarber waschen und die Stangen in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Mit 1 EL Ahornsirup, 1 TL Vanilleextrakt und ½ TL gemahlenem Ingwer in eine Schüssel und vermischen. Die gerösteten Haselnüsse ebenfalls in eine Schüssel geben, mit 2 EL Ahornsirup und 1 Prise Zimt vermischen und beiseite stellen
  3. 3. Das Reismehl mit dem Buchweizenmehl, dem Backpulver und den gemahlenen Haselnüssen mischen.
  4. 4. Die Butter mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Die Eier einzeln dazugeben und unterrühren. Dann 100 ml Ahornsirup und 1 TL Vanilleextrakt dazugeben und alles gut vermischen. Die Mehlmischung, die Haselnussmilch und die Buttermilch dazu geben und alles locker vermischen. Die Hälfte des Rhabarbers unter den Teig heben und den Teig in die Backform geben. Den restlichen Rhabarber auf dem Teig verteilen, leicht eindrücken. Zum Schluss die Haselnüsse darüber geben und gleichmäßig verteilen.
  5. Für etwa 50 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Den Kuchen evtl. mit Alufolie abdecken, wenn die Nüsse zu dunkel werden.
  6. Auskühlen lassen und nicht zu lange aufbewahren, sonst wird der Kuchen trocken.
Foodlovin' https://foodlovin.de/
haselnuss rhabarberkuchen

Kennst du schon

mein Kochbuch?

Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

Kommentare

Kevin

14.05.2015 um 09:46 Uhr

Oh wow Denise, der Kuchen sieht wahnsinning lecker aus :)
Obwohl hier in Österreich ja noch nicht Vatertag ist, würde sich mein Vater sicher darüber freuen ;)

Schönen Feiertag und liebste Grüße, Kevin

Denise

14.05.2015 um 11:17 Uhr

Hallo Kevin!

Vielen lieben Dank :) Ich freu mich, dass dir der Kuchen so gut gefällt! Ich glaube ja, jeder würde sich jederzeit über diesen Kuchen freuen ;)

Schöner Blog übrigens!

Liebe Grüße,
Denise

Natalia

14.05.2015 um 10:23 Uhr

Beautiful, as always, Denise!

Denise

14.05.2015 um 11:17 Uhr

Thanks Natalia :) Nice to hear from you, as always :)

Chèvre Culinaire

14.05.2015 um 12:08 Uhr

Ach Denise, mystic light Photography – ich schmelze dahin! Normalerweise können mir Foodfotos ja kaum hell genug sein aber deine Bilder sind wieder einmal der absolute Wahnsinn! Und der Kuchen sieht natürlich auch sehr gut aus ;)
Alles Liebe,
Anne
P.s.: Sooo schade, dass du bei den Food Blog Days deinen Workshop nicht auch bei uns hier in der Hauptstadt geben kannst. Hoffentlich kann ich irgendwann bei einem dabei sein :)

Denise

14.05.2015 um 15:58 Uhr

Diese Art der Fotografie hat mich überhaupt erst dazu gebracht, zu bloggen :) Ist und bleibt mein Favorit :)

Liebe Grüße nach Berlin, bald bin ich hoffentlich mal wieder dort!
Denise

Alnis

14.05.2015 um 14:10 Uhr

Das nenne ich mal eine super Idee, einen Vatertagskuchen zu backen! Tolles Rezept!
Liebe Grüße
Alnis
http://alnisfescherblog.com

Denise

14.05.2015 um 15:59 Uhr

Danke Alnis :) Hab einen schönen Feiertag. Mit Kuchen, hoffe ich ;)

Liebe Grüße,
Denise

Carolin

14.05.2015 um 16:00 Uhr

Das klingt wirklich fantastisch, die Kombination ist definitiv auch was für Frauen :)
Meinem Papa könnte das allerdings auch gut gefallen, zu süß darf es bei ihm nämlich nicht sein.
Liebe Grüße!

Denise

15.05.2015 um 09:11 Uhr

Hallo Carolin,
die Kombination ist auf jeden Fall auch was für Frauen. Auch denen hat es gut gefallen, dass der Kuchen nicht so extrem süß ist!
Aber dann passt es für deinen Papa ja wirklich gut :)

Alles Liebe,
Denise

sina

14.05.2015 um 19:04 Uhr

Oh gott alle posten leckere Rezepte, wenn ich gerade Hunger habe!!
Jetzt so ein Stück Kuchen wäre ein Traum!

Denise

15.05.2015 um 09:12 Uhr

Ich bekomm auch meistens Hunger, wenn ich den Artikel zu einem Rezept schreibe ;)
Aber es freut mich, dass mein Kuchen dir so Appetit macht :D

Liebe Grüße,
Denise

Haselnusskuchen mit Rhabarber – der ultimative Kuchen für ein Pfingstpicknick | pink chillies

22.05.2015 um 14:36 Uhr

[…] Rezept minimal abgewandelt von Denise via Foodlovin […]

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.