Keine Zeit für’s Frühstück? Keine Lust auf gesundes Zeug zum Frühstück? Wie wär’s mit Kuchen zum Frühstück? Ahhh, jetzt seid ihr ganz Ohr, oder?
Ich verrat euch was: mit ein paar gesunden Zutaten lassen sich ganz einfach Muffins zaubern, die locker als Frühstück durchgehen. In den Orangen-Muffins steckt nämlich eine Portion Gemüse. Ja, ihr habt richtig gelesen! In die kleinen Küchlein habe ich Pastinaken geschummelt. Dadurch bleiben sie schön saftig. Außerdem stecken Joghurt, Haferflocken, Mandeln und Orangen darin.
Sag ich doch: Frühstück!

Orangen-Joghurt-Muffins mit gesunden Zutaten

Muffins mit Orange und Joghurt

Orangenmuffins mit Joghurt

Saftige Orangenmuffins mit gesunden Zutaten

Ich hab grad einen Lauf. 
Wie für so viele war der Januar für mich der Startschuss für gesündere Ernährung. Eigentlich schon vorher, aber seien wir ehrlich – wer schafft es zu Weihnachten und Silvester schon, das durchzuziehen? Aber seit dem Januarbeginn bin ich wirklich zufrieden. Die Rezepte, die ich mir in meinem Kopf so ausdenke, stellen sich als wirklich gute Ideen raus. Wie diese Orangen-Muffins mit gesunden Zutaten.

Tricks für saftige Kuchen.
Bei Backwaren aus gesunden Vollkornmehlsorten wie Buchweizenmehl, Teffmehl oder Quinoamehl läuft man schnell Gefahr, dass das Ergebnis trocken wird.
Glaubt mir, ich habe schon Kuchenrezepte ausprobiert, von denen ich beim Reinbeißen einen Hustenanfall bekommen habe, so trocken waren sie. Deswegen probiere ich beim Backen mit gesunden Zutaten immer ein paar Tricks aus. Eine zerdrückte Banane zum Beispiel, etwas Apfelmus, Mandelmus oder Quark sind alles gute Tricks, um saftige Kuchen zu backen.

Saftige Muffins mit Joghurt und Orange

Orangen-Joghurt-Muffins mit gesunden Zutaten

Orangen und Muffins

Orangenmuffins mit Puderzucker

Pastinaken im Kuchen.
Aber dann erinnerte ich mich darin, dass ich vor gut drei Jahren mal einen Pastinakenkuchen gebacken habe, der fantastisch schmeckte.
Orangen, Pastinaken, ja das passte in meinem Kopf hervorragend zusammen. Und das Ergebnis wurde perfekt. 
Die Muffins sind saftig, schmecken intensiv nach Orange und sind nicht zu süß. So mag ich das!

Dass sie ganz fix zusammengerührt und gebacken sind, versteht sich von selbst, oder?
Ich friere mir immer ein paar ein. Das bietet sich bei Muffins einfach an und man hat ruck zuck etwas zum Naschen, dass voller guter Zutaten steckt (klingt schon wieder wie ein Werbeslogan für pseudo-gesunde Kindersüßigkeiten). 

orangenmuffins mit frischen orangen

Orangen Joghurt Muffins

Was haltet ihr von gesünderen Alternativen zum Backen?
Findet ihr es gut, klassische Backzutaten wie Zucker, Mehl und Butter durch gesündere Alternativen zu ersetzen oder sagt ihr: wenn schon Kuchen, dann auch richtig, dafür seltener und in Maßen?
Das interessiert mich, ich freu mich, wenn ihr mir eure Meinung dazu mitteilt!
Aber erst: probiert dieses Rezept!

Gesunde Orangen-Joghurt-Muffins
Write a review
Print
Zutaten für 12 Stück
  1. 130 g Reismehl
  2. 50 g Haferflocken
  3. 100 g gemahlene Mandeln
  4. 2 TL Backpulver
  5. 200 g Pastinaken
  6. 120 g Kokosöl
  7. 100 ml Ahornsirup
  8. 2 Orangen, Schale
  9. 200 g Jogurt
  10. 2 Eier
  11. 100 g gehackte Mandeln
Zubereitung
  1. 1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. In einer großen Schüssel das Reismehl, die Haferflocken, gemahlene Mandeln und das Backpulver in einer großen Schüssel mischen. Das Kokosöl mit dem Ahornsirup schaumig schlagen, dann die Eier einzeln unterrühren.
  2. 2. Die Pastinaken schälen und raspeln. Die Orangen heiß waschen, die Schale abreiben, eine Orange auspressen, die andere fein würfeln. Beides mit dem Joghurt vermischen
  3. 3. Die Joghurt-Mischung abwechselnd mit der Eier-Mischung mit dem Mehl vermischen. Zum Schluss die geraspelten Pastinaken und gehackten Mandeln unterheben und den Teig auf Muffinförmchen aufteilen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 – 40 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen.
Foodlovin' https://foodlovin.de/