22.03.2017 | Fisch & Fleisch

Tomatenrisotto mit Chorizo.

Ein Rezept für Tomatenrisotto möchte ich schon seit letztem Jahr mit euch teilen.
Extra würzig mit knusprig gebratener Chorizo.
Das Rezept für dieses leckere Tomatenrisotto gibt’s heute hier für euch!

Tomatenrisotto mit kross gebratener Chorizo

Risotto mit Tomaten und Chorizo

 

Tomatenrisotto mit gebratener Chorizo

 

Rezept für Tomatenrisotto

 

Rezept für Tomatenrisotto

 


Tomatenrisotto mit Chorizo

Zutaten für 4 Portionen:

1 kg gemischte Tomaten
300 g Kirschtomaten
1 EL Puderzucker
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1 TL Salz

300 g Risottoreis
1 Chorizo
1 Zwiebel
2 EL Tomatenmark
7 Stück getrocknete Tomaten
1 EL Olivenöl
200 ml Rotwein
500 ml Gemüsebrühe

80 g Parmesan
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die gemischten Tomaten und die Kirschtomaten in eine Auflaufform geben. 1 EL Puderzucker, 1 TL Salz und 2 EL Olivenöl darüber geben und eine Knoblauchzehe dazu pressen. Alles gut vermischen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen, bis die Tomaten weich sind und anfangen, etwas zu karamellisieren. Die Tomaten herausnehmen, ein paar Rispen zur Deko beiseite legen und den Rest im Mixer pürieren.
  1. Die Chorizo in dünne Scheiben schneiden, die getrockneten Tomaten würfeln und die Zwiebel fein würfeln. Die Chorizo in 1 EL Olivenöl in einem Topf kross anrösten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die Zwiebel in das Fett geben und anbraten. Den Risottoreis, die getrockneten Tomaten und das Tomatenmark dazugeben. Alles kurz anrösten, dann mit dem Rotwein ablöschen. Etwas Gemüsebrühe dazugeben und unter Rühren einkochen lassen. Dann etwas von den pürierten Tomaten dazugeben und unter Rühren einkochen lassen. Wieder etwas Brühe dazugeben und einkochen lassen. Abwechselnd so weitermachen, bis das Risotto bissfest gegart ist.
  1. Den Parmesan hobeln und unter das Risotto rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der krosse gebratenen Chorizo und ein paar karamellisierten Tomaten servieren.

Tipp: Vegetarier lassen die Chorizo einfach weg. Das Risotto schmeckt auch so fantastisch!

Zutaten für Tomatenrisotto

Kennst du schon

mein E-Book?

Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
Musst du auch nicht!

Entdecke Gesund Naschen:
35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
–  auch wenn du keine Zeit hast!

Kommentare

Melanie

22.03.2017 um 08:14 Uhr

Tolle Aktion!
Angelehnt an dein leckeres Gorgonzola-Risotto kann Ich mir schmale Bandnudeln mit mit einer milden Gorgonzolasoße, Birnen und im Ofen gebackenen Lachs mit einer Honig-Rosmarinkruste super auf der Speisekarte vorstellen. Ich Drück dir die Daumen – denn ich würde mich sehr freuen, deinen Rezeptvorschlag bald bei Vapiano genießen zu können! :-)

Sarah

22.03.2017 um 09:25 Uhr

Ich bin total verliebt in dieses Gericht mit Süßkartoffel:

One Pot Quinoa mit Spinat und Süßkartoffeln
Autor: Gaumenfreundin.de

Zutaten
100 g Quinoa
250 ml Gemüsebrühe
100 g Babyspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Süßkartoffel
1 EL Olivenöl
100 g Feta
1 Avocado
Salz
Pfeffer
Muskat

Anleitung
Die Zwiebel fein würfeln, die Knoblauchzehe hacken und die Süßkartoffel schälen und würfeln.
Den Spinat in Streifen schneiden. Die Avocado schälen und würfeln.
Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel mit dem Knoblauch anschwitzen.
Quinoa, Süßkartoffelwürfel und die Gemüsebrühe zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Aufkochen lassen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verschwunden ist. Zwischendurch umrühren und ggfs. Wasser zugießen.
Nun den Spinat und die Avocadowürfel unterheben.
Mit zerbröseltem Feta servieren.

https://www.gaumenfreundin.de/one-pot-quinoa-mit-spinat-und-suesskartoffeln/

Janine

22.03.2017 um 09:57 Uhr

Uh, dein Rezept hört sich so lecker an! Ich habe zwar noch nichtmal gefrühstückt, aber wenn so ein Teller vor mir stände, würde ich ihn jetzt glatt verputzen. :D
Das ist echt eine schwierige Frage nach einem Rezept. Am liebsten würde ich meine glutenfreien selbstkreierten Spinat-Knödel einreichen mit leckerer Gorgonzola Soße. Aber ob das so zum Stil von Vapiano passt? Ich muss da nochmal drüber nachdenken

diekuechebrennt

22.03.2017 um 11:17 Uhr

Oh dein Rezept hört sich mega an! Würde ich gern direkt ne Portion essen hihi. Als Rezept würde ich auch Nudeln einreichen und zwar ganz klassische gebratene Tomaten, Spinat, Pinienkerne .. dazu gehobelter Parmesan :D

Tiziana

22.03.2017 um 12:18 Uhr

Hallo Denise,

ich bin einfach die größte Risotto-Liebhaberin überhaupt und bin seit es bei Vapiano Risotto gibt praktisch täglich in der Mittagspause dort!

Da es bei Vapiano mein Lieblings-Pilz-Risotto jedoch schon auf der Karte gibt würde ich ein leckeres Nudelgericht – welche es ja nun *THANK GOD!!* auch glutenfrei bei Vapiano gibt – einreichen!

Campagnelle in Weißwein-Salbei-Sugo mit Salsiccia, Pinienkernen und getrockneten Tomaten….

PASTA LOVE <3

Christine

22.03.2017 um 12:26 Uhr

Dein Rezept hört sich sooo lecker an! :-) Hast du bei Vapiano schon mal Risotto getestet?
Ich bin bisher immer bei meiner Lieblingspasta mit ganz viel Gemüse und Scampis hängen geblieben… ;-)

Wahrscheinlich würde ich mich für diesen Wettbewerb auch mal in die Experimentierküche wagen und Pasta mit Hähnchen, getrockneten Tomaten, Salbei und Feta kombinieren. Dazu noch ein paar köstliche Gewürze…mhhhm. :-D

Andrea Rolshausen

22.03.2017 um 16:50 Uhr

Hallo,
ich bin auch Risotto-Fan, dreimal lieber, als Pasta :-)
Mein persönlicher Favorit ist das Zitronen-Risotto. Kinderleicht (schaffen – ernsthaft – sogar meine Kinder) und schnell zubereitet. Und es schmeckt… Wow!
Here we go:

*Tipp: Zitronenrisotto mit Rucola und einem Hauch Cumeo. Ein Gedicht: *

1 g Safranfäden mit heißem Wasser übergießen und 20 Minuten ziehen lassen.
500 g Risotto-Reis mit
3 EL Olivenöl und
1 kleinen gewürfelten Zwiebel anschwitzen.
Mit einem Glas Gemüsefonds,
dem Saft einer Zitrone und
einem Becher Sahne nach und nach aufgießen, dabei rühren, rühren, rühren…
Safranfäden zugeben.
Mit Zitronenschale und Salz abschmecken.

Köcheln lassen, dabei regelmäßig vorsichtig umrühren, rühren, rühren.
Zum Ende hin eine Handvoll Parmesan unterrühren. Vom Herd nehmen, kurz ruhen lassen.
Auf einem Teller anrichten.
Mit einer Scheibe Serano-Schinken oder einigen gegrillen Scampis anrichten und einigen Rucola-Blättern dekorieren.
Mit einem Hauch frisch gemahlenen Cumeo-Pfeffer servieren.

https://www.gewuerze-der-welt.net/pfeffer/cumeo-pfeffer

Christina

23.03.2017 um 08:08 Uhr

Liebe Denise!

Das ist wirklich eine tolle Aktion – ich war schon lange nicht mehr bei „Vapiano“.
Habe sie kennengelernt bei einem Berlin-Trip vor ein paar Jahren – im Hochsommer – bei um die 40°C war es abends echt toll unkompliziert essen gehen zu können und zumal es dort so einen tollen Innenhof mit Sitzmöglichkeiten gab.
Würde ich mein Lieblingsgericht einreichen, so würde ich aber eines ohne viel Schnick-Schnack wählen. Ich liebe Pasta! Da ich mich seit geraumer Zeit aber eher in Richtung (S)Low-Carb ernähre, ist Normalo-Pasta Tabu. Da greife ich lieber auf leckere moderate Rote-Linsen-Pasta zurück. Gerne in einer One-Pot-Variante mit knackigem Broccoli, frischen aromatischen Tomaten, gewürzt mit viel Knoblauch, etwas Ingwer und als Topping frisch geriebenen Parmesan. :jamjam:
Ich würde mich wahnsinnig freuen, den Gutschein zu gewinnen, da ich definitv noch einmal bei „Vapiano“ vorbei schauen müsste, zumal ich gar nicht wusste, dass es dort auch glutenfreie Pasta gibt und die wäre echt mal einen Versuch wert zu testen. :-)

Herzliche Grüße von rheinabwärts

*Christina*

Henrike

23.03.2017 um 11:09 Uhr

Uh das klingt wirklich sehr, sehr lecker! Ich steh total auf Risotto :)
Und ich liebe Vapiano!
Ich würde wahrscheinlich einen leckeren Quinoa-Salat mit Tomaten, Zitrone und frischer Petersilie bei Vapiano einreichen, denn bei den Salaten fehlt noch ein bisschen was finde ich ;) Total simples rezeot, aber unglaublich lecker! :)
Liebe Grüße,
Henrike

Nicole

23.03.2017 um 15:07 Uhr

Hallo liebe Denise,

hmm, sieht das lecker aus. Das Gericht landet definitiv bald auf meinem Teller und hoffentlich auch auf der Vapiano Karte ;)

Ich würde ein Pasta Gericht kreieren. Leckere Bandnudeln in einer Frischkäse-Sosse mit gebratenen Zucchini und Tomatenbestreut mit Pinienkernen :)

Liebe Grüße,
Nicole

Sabrina

23.03.2017 um 15:47 Uhr

Hallo Denise,
ich würde gerne bei Vapiano eine Italy meets Asia Pastabowl essen – mit gaaaanz dünnen Spaghettini, Gambas, Rinderfiletstreifen und Putenfilet in einer Soja-Chili-Knoblauch Vinaigrette – abgerundet mit Ingwer, Koriander und ein paar Lauchzwiebeln! Yummi! <3

Anna

23.03.2017 um 18:11 Uhr

Das hört sich alles so lecker an- bin ein totaler Vapiano-Fan.
Ich würde mich wahrscheinlich für eine süße Nudelvariante entscheiden.
Das gibt es noch nicht so oft.
Vielleicht etwas mit Kürbis und Nusssoße :)

Viele liebe Grüße
Anna

Vera

23.03.2017 um 18:12 Uhr

Endlich weiß ich was ich mit der Chorizo im Kühlschrank mache…das Rezept wird nachgekocht.

Ich liebe ja Pasta. Bei Vapiano würde ich gerne Vollkorn-Linguine mit grünem Spargel, Spinat und Erbsen in einer Zitronensoße auf der Karte sehen…da könnte man auch noch Chorizo zufügen ;-)…

LG, Vera

Wibke Schumacher

23.03.2017 um 18:18 Uhr

Oh herrlich:) Ich kann so richtig gut nur Kaiserschmarrn kochen, hoffentlich ändert sich das nach meiner Studentenzeit!:D Das Rezept dafür würde ich also einreichen:)

Kristina Schmidt

24.03.2017 um 00:29 Uhr

Guten Abend :) Ich bin leider nicht so unglaublich kreativ was das Kreieren von neuen Rezepten angeht, wäre aber auf jeden Fall für eine Art süßes Risotto, möglicherweise angelehnt an meinen heissgeliebten porridge mit Kakao, Vanille, Zimt, gerösteten Mandeln und Kokoksmilch oooooder ein herzhaftes Risitto mit Ingwer, Kurkuma, Spinat und Süßkartoffel! :)

Naomi

24.03.2017 um 13:21 Uhr

Das werde ich mal nachmachen- köstlich :-)
Einreichen würde ich wohl ein Rezept für ein Erdbeertiramisu, das mag ich nämlich total gerne.
Herzhaft wäre meine Wahl eine Pizza mit Chilli con carne.
VG

Lara

24.03.2017 um 16:05 Uhr

ich finde Vapiano so stressig… immer voll, rödelig, mega laut. Und beim ersten Mal haben sie mich erst vergessen und danach meine Bruschetta verbrannt. Seitdem war ich nur noch da, wenn ich durch irgendwelche Gruppen dazu gezwungen war, und ich bin echt kein Fan… deshalb von mir keine Rezepteinreichung, aber dein Risotto klingt trotzdem lecker :)

Nileen Marie

24.03.2017 um 17:58 Uhr

Liebe Denise,

tolles Risotto-Rezept, das wird bald mal nachgekocht! =)
Als großer Vapiano-Fan würde ich ein Rezept für ein Risotto mit Lachs oder Garnelen und dazu Zitrone, Thymian, Weißwein und Babyspinat einreichen.
Viele Grüße aus München
Nileen Marie

Hannah

27.03.2017 um 15:35 Uhr

Liebe Denise,

das Risotto klingt superlecker. Sobald unser Balkon ab Juli wieder (hoffentlich) Unmengen an Tomaten abwirft, wird das nachgekocht. Bisher habe ich zum Tomatenrisotto immer Kabeljau gereicht, die Chorizo stelle ich mir aber auch genial dazu vor.

Ich fahre total auf die Kombination Radicchio/Gorgonzola ab und würde daher eine Lasagne mit den beiden Komponenten einreichen.

Viele Grüße
Hannah

Juudy

27.03.2017 um 22:11 Uhr

Frisches Avocado-Risotto mit Limette und geschmorter Balsamico-Zwiebel
Zutaten für 2 Personen
Basiszutaten: 4 EL Olivenöl, 1 EL dunkler Balsamico-Essig, 100 ml Weißwein, Salz, Pfeffer, Zucker
20 gr Butter
1 Brühwürfel
1 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
1 Bio-Limette
50 gr Grana Padano
1 Avocado
200 gr Risottoreis (Arborio)
1 rote Zwiebel
1. Die Avocado vierteln und von Kern sowie Schale befreien. Ein Viertel in etwa 3 mm dünne Scheiben schneiden und beiseitelegen. Die verbliebene Avocado zerdrücken. Die Zwiebel schälen und halbieren. Eine Hälfte fein hacken, die andere Hälfte in 4 Spalten teilen. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
2. Von der Limette die Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Grana Padano fein reiben.
3. Die Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Spitzen für die Dekoration beiseitelegen, von den verbliebenen Stängeln die Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Brühwürfel in 450 ml warmem Wasser auflösen.
4. In einem Topf 3 EL Olivenöl erhitzen. Die gehackte Zwiebel und den Knoblauch darin bei mittlerer Temperatur 1 Minute anbraten. Den Risottoreis zugeben und 1 Minute mitbraten.
5. Zunächst den Weißwein und dann die Brühe nach und nach löffelweise bei mittlerer Temperatur einrühren. So den Risottoreis unter häufigem Rühren leicht köcheln lassen, bis der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat und gar ist – der gesamte Kochprozess dauert etwa 18 Minuten.
6. Währenddessen in einer Pfanne 2 EL Zucker mit 1 EL Wasser, 1 EL Olivenöl, dem dunklen Balsamico-Essig sowie ½ TL Salz erhitzen. Die Zwiebelspalten darin bei mittlerer Temperatur 4 Minuten braten. Gelegentlich rühren.
7. Wenn der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat, das Risotto vom Herd nehmen und Butter sowie geriebenen Grana Padano unterheben.
8. Anschließend die zerdrückte Avocado, die gehackte Petersilie sowie 2 EL Limettensaft und 1 TL Limettenschale unterrühren. Mit ½ TL Salz und mit Pfeffer nach Belieben würzen.
9. Das Avocado-Risotto in tiefen Tellern anrichten und mit der geschmorten Balsamico-Zwiebel und Petersilienspitzen garnieren.

Matti

27.03.2017 um 22:13 Uhr

Risotto mit Ziegenfrischkäse, Sellerie und Kürbiskernen
Zutaten für 2 Personen
1 Schalotte
2 Stangen Staudensellerie
1 Bund glatte Petersilie (15 gr)
6 EL Olivenöl
40 gr Kürbiskerne
1 Brühwürfel
500 ml Wasser
200 gr Risottoreis
100 ml Weißwein
125 gr Ziegenfrischkäse
20 gr Butter
Salz
Pfeffer
1. Schalotte pellen und in feine Würfel schneiden. Selleriestangen vom Grün befreien und in 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Petersilienspitzen als Garnierung beiseitelegen. Verbliebene Petersilie mit Stiel in feine Streifen schneiden.
2. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Kürbiskerne hinzufügen und unter ständigem Rühren bei starker Hitze ca. 30 Sekunden rösten. Danach zur Seite legen.
3. Brühwürfel zusammen mit Wasser in einem Topf aufkochen und zur Seite stellen.
4. In einem Topf 4 EL Öl erhitzen. Schalottenwürfel hinzufügen und bei mittlerer Hitze darin ca. 3 Minuten farblos anschwitzen.
5. Anschließend den Risottoreis hinzufügen und bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten mitanschwitzen.
6. Nach und nach bei mittlerer Hitze zuerst den Weißwein und dann die Gemüsebrühe einrühren. So den Risottoreis unter häufigem Rühren durchgängig leicht köcheln lassen, bis alles schön cremig ist. (Der Kochprozess dauert insgesamt ca. 15 Minuten.)
7. Nach ca. 15 Minuten, wenn die Flüssigkeit verkocht ist, 1 EL Öl und den Sellerie hinzufügen und weitere 2 Minuten kochen. Zum Schluss Ziegenkäse, Butter, die Hälfte der Kürbiskerne und Petersilie hinzufügen und alles gut verrühren.
8. Anschließend nach Geschmack mit ½ TL Salz und ausreichend Pfeffer würzen.
9. Risotto in tiefen Tellern anrichten, mit den verbliebenen Kürbiskernen bestreuen und mit Petersilienspitzen garnieren.

Miriam

28.03.2017 um 23:41 Uhr

Mhh, schaut dein Risotto köstlich aus! :-)
Ich würde vermutlich eine Pizza ohne Tomatensauce, dafür aber mit grünem Pesto zubereiten – so hab euch es im letzten Jahr im Urlaub gegessen und es war einfach fantastisch. Dazu Rucola und viel Parmesan – fertig! :-)
Liebste Grüße
Miriam

Ruben

29.03.2017 um 08:55 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept und diese wunderbare Verlosung :)
Ich würde vermutlich ein Rezept für eine vegetarische Bolognese mit Pilzen und Belugalinsen kreieren, das passt eigentlich auch zu jeder Jahreszeit :)

Melanie R

29.03.2017 um 14:45 Uhr

Bei mir wäre es ein veganes Dessertrezept. Zum Beispiel eine Matcha Mousse oder ein Himbeer-Schichtdessert.
Eine vegane Variante der dort heissgeliebten Crema di Fragola wäre auch eine gute Sache.

LG, Melanie

Hanna

29.03.2017 um 15:31 Uhr

Oh, was für eine wunderbare Verlosung! ich gehe unheimlich gerne bei Vapiano essen :-)
Wenn ich mir ein Rezept für die Speisekarte ausdenken müsste, würden wohl mit Kürbis gefüllte Ravioli mit einer Pilz-Sauce dabei herumkommen…ich finde, das würde super zum Herbst passen :-)
Hanna

Susanne

29.03.2017 um 16:28 Uhr

Hallo Denise,

ich habe auch schon ein Rezept eingereicht: Spagetti mit einer leckeren Linsen-Bolognese. Super köstlich und vegetarisch (wenn man den Parmesan weglässt sogar vegan).
Ich mag Vapiano auch gern, wenn ich unterwegs bin. Die frisch zubereiteten Speisen sind einfach lecker.

Liebe Grüße

Susanne

Gesine

29.03.2017 um 18:09 Uhr

Hallo liebe Denise,
obwohl ich mich eher nicht so zu den Risotto-Fans zähle, hast du mir gerade doch echt Lust auf deine Kreation gemacht- die Chorizos sind echt eine gute Idee und bringen wahrscheinlich richtig Pepp rein :)
Ich persönlich stehe auf ausgefallene Pizzas, mein Rezept wäre dieses hier:
Rotweinzwiebeln, Tiroler Speck, Gelbe Beete undZiegenkäse-zum Schluss noch etwas Honigbalsamico drüber!

Kristin

29.03.2017 um 19:38 Uhr

Ich würde ein Rezept für Gnocchi mit Spinat, Pinienkernen und Käsesause einreichen.
Das liebe ich total.
Die ganzen Ideen hier hören sich so lecker an…
LG
Kristin

Christian

29.03.2017 um 19:43 Uhr

Da mache ich auch noch schnell mit!
Bin zwar nicht so kreativ, aber ein Salat mit Kichererbsen, Avocado, getrockneten Tomaten und Tahini-Dressing schwebt mir so vor.
Dazu ein Zwiebelbrot mit gutem Olivenöl, himmlisch.
Einen schönen Abend wünscht Christian

Miri

29.03.2017 um 22:13 Uhr

Dein Gericht schaut einfach köstlich aus, das werde ich ganz bald nachkochen.
Ich fände Pasta aus zum Beispiel roten Linsen sehr interessant – so etwas gibt es bei Vapiano bisher ja noch nicht. Mit einer Sauce aus Kokosöl, Spinat und Gemüse wie zum Beispiel Zucchini und Brokkoli stelle ich mir das super lecker vor :-)
LG Miri

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.