Als Lina und ich uns entschieden, am zweiten Tag des Foodbloggercamps eine Session zum Thema Veganes Eis anzubieten, dachten wir, das wird ein Selbstläufer.
Vegan kommt an – kannten wir es doch aus Berlin nicht anders. Aber Reutlingen ist eben nicht Berlin. Und das mein ich ganz urteilsfrei.
Werners wilde Kostproben ließen die Jägerin und Sammlerin in mir aufwachen, Inas Semmelknödel waren himmlisch fluffig und Julianes Kraut perfekt gewürzt.

veganes schokoladeneis

Aber vegan – nun, das stieß mehr auf Skepsis, als auf Zuspruch.
Zwei Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer erschienen dennoch mit Abenteuerlust und Neugier gewappnet in unserer Session-Küche. Zusammen mit unserem fantastischen Küchenboy Jan haben wir unserer Kreativität einfach mal freien Lauf gelassen. Heraus kamen drei unheimlich köstliche Eissorten: Pistazieneis, Lakritzeis und Schokoladeneis mit kandierten Mandeln. Ich war für das Schokoladeneis verantwortlich und habe euch heute das Rezept dafür mitgebracht.

veganes-schokoladen-eiskugeln

Nach der anfänglichen Skepsis freute es mich umso mehr, als ich nach der Verkostung unserer Eissorten von vielen Teilnehmern nach dem Rezept gefragt wurde.
„Das hätte ich nie gedacht“, „ihr habt mich überzeugt“, „Megalecker“.

Als wir beschlossen, veganes Eis zu machen, haben sich in meinem Kopf sofort die kühnsten Sorten zusammen gesponnen. Das Rezept für veganes Eis basiert auf Kokosmilch. Gesüßt wird mit Datteln statt mit Zucker. Besonders cremig wird es, wenn man noch ein paar Esslöffel Nussmus dazu gibt. Dann kann man sich austoben: Salzkaramell, Himbeer-Lakritz, Cookie-Dough, Matcha-Mandel waren nur ein paar der Sorten, die mir in den Sinn kamen.

veganes schokoladeneis mit mandeln

kugel veganes schokoladeneis

eishörnchen schokolade vegan
Mit Schokolade liegt man allerdings fast immer richtig, dachte ich mir.
Ein kleines bißchen Extravaganz habe ich dem Rezept dann doch noch gegönnt, indem ich eine gute Prise Kaffee-Zimt-Salz hinzugefügt habe.
Schokolade + Kaffe + Zimt + Salz? Perfekt!
Als ich eine Dose mit Kakao-Nibs entdeckt habe, wanderten auch noch einige davon ins Eis. So liebe ich kochen. Einfach kombinieren, was gut zueinander passt und ein überraschend umwerfendes Ergebnis erhalten

Ob Veganer oder nicht, dieses Eis überzeugt. Reutlingen und vegane Küche – das wird noch was! 

Veganes Schokoladeneis mit kandierten Mandeln
Write a review
Print
Ingredients
  1. 500 ml Kokosmilch
  2. 100 g Zartbitter-Schokolade (vegan)
  3. 13 Datteln
  4. 100 g Mandeln
  5. 5 EL Zucker
  6. ½ TL Meersalz mit Kaffee und Zimt (z.B. von Lebensbaum)
  7. 1 EL Kakaonibs
  8. 2 g Agar Agar
Instructions
  1. 1. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Beiseite stellen und etwas auskühlen lassen.
  2. 2. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett mit einer Prise Meersalz anrösten. 5 EL Zucker dazu geben, schmelzen lassen und die Mandeln rundum karamellisieren. Auf ein Stück Backpapier geben und auskühlen lassen, dann grob hacken.
  3. 3. Die Kokosmilch mit den Datteln in einen Mixer geben und glatt pürieren. Die Schokolade und das restliche Salz dazugeben und unterrühren.
  4. 4. 3 EL Wasser in einem kleinen Topf erhitzen. Das Agar Agar einrühren und die Flüssigkeit zur Kokosmilch geben. Noch einmal aufmixen. Die Flüssigkeit nun in die Eismaschine geben.
  5. Wer keine Eismaschine hat, rührt jetzt bereits die gehackten Mandeln und Kakaonibs unter und stellt die Eismasse in den Gefrierschrank. Wer mit Eismaschine arbeitet wartet, bis das Eis cremig gefroren ist, rührt dann die Mandeln und Kakaonibs unter und stellt das Eis bis zum Servieren in den Gefrierschrank.
Foodlovin' https://foodlovin.de/
veganes schokoeis kugeln