25.08.2014 | Desserts & Eis, Kuchen & Co.

Versüß‘ dir den Montag: mit mallorquinischem Mandelkuchen

Ich hab euch was mitgebracht!
Eine Urlaubserinnerung, ein essbares Souvenir, ein typisch mallorquinisches Rezept. Und einen meiner Lieblingskuchen noch dazu.

mallorquinischer-mandelkuchen-4

Orangen und Mandeln sind wohl zwei der typischsten Produkte, die Mallorca zu bieten hat.
Zwei ganz herrliche Produkte, die geschmacklich auch noch wunderbar harmonieren und aus denen man köstliche Dinge zaubern kann. Beide werden dort seit Jahrhunderten angebaut, Mandeln führen sogar die Liste der Exportgüter an. Ein Paradies für Mandelliebhaber wie mich. Mandelmilch, Mandeleis, Mandelpaste, Mandelöl, Mandellikör und und und sind praktisch allgegenwärtig.

Genau wie der traditionelle Mandelkuchen, der Gató de Almendra, der in jeder kleinen Dorf-Pasteleria zu finden ist.

mallorquinischer-mandelkuchen-10

mallorquinischer-mandelkuchen-7

mallorquinischer-mandelkuchen-9

Ich fand diesen Kuchen schon immer herrlich.
Er schmeckt nach Marzipan, ist richtig süß und kommt ohne Mehl und Butter aus. Die meisten Kuchen finde ich als Dessert zu mächtig. So könnte ich niemals ein Stück Marmorkuchen, Erdnusstarte oder Schokoladenkuchen als Nachtisch essen.

Dieser Mandelkuchen jedoch ist was ganz feines. Er ist locker und luftig und zergeht auf der Zunge. Zusammen mit einer Kugel Mandeleis finde ich ihn als Dessert genau richtig.

mallorquinischer-mandelkuchen-5

Das i-Tüpfelchen sind ein paar Tropfen Mandellikör, die über den Kuchen geträufelt werden.
Das ist so im traditionellen Rezept nicht zu finden, die Idee klang aber zu köstlich, um sie nicht auszuprobieren. Lohnt sich auf jeden Fall!

Mallorquinischer Mandelkuchen (Gató di Almendra)

200g gemahlene Mandeln
250 g Puderzucker
5 Eier
1 Prise Salz
½ Bio-Zitrone
½ Bio-Orange
1 TL Vanilleextrakt
½ TL Zimt
2 TL Mandellikör
Puderzucker zum Dekorieren

1. Den Ofen auf 170 °C (Ober- und Unterhitze vorheizen). Eine Springform (24 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben.

2. Die Orange und Zitrone heiß waschen und zur Hälfte die Schale fein abreiben. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Beiseite stellen.

3. Das Eigelb zusammen mit dem Puderzucker dick cremig aufschlagen. Dann die Mandeln, die Orangen- und Zitronenschale, den Vanilleextrakt und den Zimt unterheben.

4. Ca. 2 EL steif geschlagenes Eiweiß zur Mandelmasse geben und mit einem Spatel einarbeiten. Dann das restliche Eiweiß dazugeben und vorsichtig unterheben. Die Masse soll schön luftig bleiben.

5. Den Teig in die Form schütten und im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen.

6. Aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Den Kuchen aus der Form lösen, 2 TL Mandellikör darüber träufeln und mit Puderzucker oder gehobelten Mandeln bestreuen.

mallorquinischer-mandelkuchen-11

Kennst du schon

mein E-Book?

Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
Musst du auch nicht!

Entdecke Gesund Naschen:
35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
–  auch wenn du keine Zeit hast!

Kommentare

Jens

25.08.2014 um 13:44 Uhr

Danke für das schöne Rezept. Den werden wir in Kürze mal ausprobieren. Wir lieben diesen Kuchen, haben ihn nur noch nie zu Hause selber gemacht.
Dank Deines Rezeptes werden wir das jetzt mal nachholen ;-)

Gruß,
Jens

Denise

25.08.2014 um 13:55 Uhr

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken :)

Liebe Grüße,
Denise

Schokohimmel

25.08.2014 um 17:57 Uhr

Sehr lecker und saftig, hab‘ ich auch schon mal gebacken. Mmmhh!

Mandelblüte auf Mallorca | Sixt Mallorca Blog

24.07.2015 um 13:14 Uhr

[…] auf Mallorca sind auch viele mallorquinische Köstlichkeiten zu verdanken, wie zum Beispiel der traditionelle Mandelkuchen der „Gató“, der „Turron de almendra“ oder auch der mallorquinische „Licor de […]

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.