04.08.2014 | Kuchen & Co.

Versüß‘ dir den Montag: Mit Zitronenthymian-Küchlein

August, puh.
Für mich der Monat, um mal ein bißchen durchzuatmen.
Viele sind im Urlaub, beruflich entspannt es sich deswegen ein bißchen. Und anstatt selbstständigentypisch in Panik zu verfallen, weil mal einen Monat nicht so viele Aufträge anstehen, nutze ich die Zeit eben selbst. August ist nämlich nicht unbedingt mein produktivster und energiegeladenster Monat.

zitronen-thymian-muffins-8

Das heißt aber nicht, dass es hier auf dem Blog jetzt ruhiger wird.
Im Gegenteil, mehr Zeit, um wieder selbst zu kochen. Und vor allem: Zeit, um endlich ein paar tolle Ideen anzugehen und umzusetzen. Der August wird also entspannt, aber spannend. Widerspruch?

Fangen wir mit dem entspannenden Teil an, schnappen uns eines dieser köstlich zitronigen Küchlein und setzen uns in die Sonne. Spannend hingegen ist die Kombination aus Zitrone und Thymian – oder auch Zitronenthymian, einem meiner Lieblingsgewürze.

zitronen-thymian-muffins-5

zitronen-thymian-muffins-4

Ich sage bewusst Küchlein und nicht Muffin, da der Teig eine viel feinere Konsistenz hat, als ein Muffinteig. Es ist eigentlich der perfekte Cupcake-Teig, saftig, fluffig und er geht nicht zu stark auf.

Der Zitronenthymian verleiht den Küchlein eine herrlich interessante Note.
Keine Sorge, er hält sich ganz dezent im Hintergrund, verleiht der Zitrone aber das gewisse Etwas und hilft den sonst sehr simplen Küchlein geschmacklich ein bißchen auf die Sprünge.

zitronen-thymian-muffins-1

Statt Zitronenthymian könnt ihr natürlich auch normalen Thymian verwenden. Der kommt dann vielleicht noch ein wenig intensiver heraus.

Was sind eure August-Pläne? Fahrt ihr in den Urlaub oder ist der August bei euch vielleicht gar nicht so ruhig?

Zitronenthymian-Küchlein

für ca. 12 Stück

115 g Butter
260 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
125 ml Buttermilch
1 TL Vanilleextrakt
1 ungespritzte Zitrone
5 Zweige Zitronenthymian
200 g Zucker
2 große Eier

Saft von 1/2 Zitrone
200 g Puderzucker

1. Den Ofen auf 170° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Muffinblech fetten und mit Mehl bestäuben.

2. Das Mehl mit dem Backpulver und Salz mischen.

3. Die Zitrone heiß waschen und die Schale fein abreiben. Auspressen und den Saft zusammen mit dem Zitronenthymian in einem kleinen Topf kurz aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und ziehen lassen.

4. Die Zitronenthymianzweige entfernen. Die Buttermilch mit dem Vanilleextrakt, der Zitronenschale und dem Zitronensaft mischen.

5. Die Butter mit dem Zucker cremig schlagen, die Eier einzeln unterheben. Dann das Mehl und die Buttermilch abwechselnd untermischen.

6. Den Teig in das Muffinblech füllen und für ca. 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und zum Schluss mit Zuckerguss aus dem Saft 1/2 Zitrone und 200 g Puderzucker beträufeln.

zitronen-thymian-muffins-4

Kennst du schon

mein E-Book?

Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
Musst du auch nicht!

Entdecke Gesund Naschen:
35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
–  auch wenn du keine Zeit hast!

Kommentare

Sonja

6.08.2014 um 09:58 Uhr

Oh, das sieht aber lecker aus, die werden gleich mal ausprobiert! Das Rezept erinnert mich an Zitronen-Thymian-Macarons, die ich vergangene Woche im Urlaub gegessen hab… Leider konnte ich davon keine mitnehmen, weil sie im Koffer wahrscheinlich gänzlich zerdrückt worden währen, aber dann sind deine Küchlein ja jetzt genau das Richtige, um noch ein wenig in Urlaubserinnerungen zu schwelgen ;-)
Liebste Grüße, Sonja

Denise

6.08.2014 um 14:17 Uhr

Zitronen-Thymian-Macarons klingen aber auch himmlisch! Wo hast du sie denn gegessen?
Vielleicht mache ich einfach auch mal welche und stelle das Rezept hier vor :)

Liebe Grüße

Sonja

8.08.2014 um 09:29 Uhr

In Eckernförde (liegt an der Ostsee) gibt es ein süßes kleines Feinkostgeschäft mit angeschlossenem Café, und dort gab es die leckeren Macarons… Oh ja das wäre doch wunderbar ;-)
Liebe Grüße, Sonja

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.