Es gibt Auffassungen, Meinungen oder Standpunkte über gesunde Ernährung, die sich manchmal fest in unseren Köpfen verankert haben.
So fest, dass wir garnicht mehr darüber nachdenken, ob sie richtig oder falsch sind. Warum aber viele dieser Behauptungen nicht stimmen, sondern meistens nur falsche Vorurteile sind, das wirst du in diesem Beitrag erfahren.

Denn gesunde Ernährung hat teilweise immer noch einen zu Unrecht entstandenen, negativen Ruf.
Zeit, damit ein für alle mal aufzuräumen und diese Vorurteile aus dem Weg zu schaffen!

Vorurteile über gesunde Ernährung

Gegrillte Möhren auf Quinoa

 

Diese 5 Vorurteile über Gesunde Ernährung solltest du vergessen

 

1. Gesunde Ernährung ist teuer

Stimmt ganz und gar nicht!
Wenn du all die verarbeiteten Lebensmittel von deinem Ernährungsplan streichst und dafür frische Produkte kaufst, womöglich die Menge an Alkohol noch reduzierst (was nicht heißt, dass ein bisschen Alkohol auch im Rahmen einer gesunden Ernährung okay ist), dann kann es sogar sein, dass gesunde Ernährung günstiger ist.

Ich beobachte das oft an der Supermarktkasse, wenn die Person vor mir einen Wagen voller Fertigpizza, Süßigkeiten, Fruchtjoghurts und Produkten wie fertige Salate und Convenience Produkten auf das Band legt (ich schaue ja unglaublich gerne in die Einkaufswägen anderer Leute, guilty pleasure). Und dann komm ich mit meinem Einkauf, der einfach zu 80% aus frischem Gemüse besteht und zahle locker ein Drittel weniger wie die Person vor mir.

 

2. Gesunde Ernährung ist aufwändig

Es kostet dich genauso viel oder wenig Zeit und Aufwand wie jede andere Ernährungsform – wenn du weißt, wie!

Hier auf dem Blog gibt es so viele Rezepte, die super einfach und schnell sind. Viele dauern nicht länger als 15 Minuten und wenn du magst, kannst du sie sogar vorbereiten.
Was viele nicht mit beachten, welchen großen Vorteil eine gesunde Ernährung dir bringt: du wirst fitter und leistungsfähiger. Wenn du es so magst, dann kann man sogar sagen, dass dir eine gesunde Ernährung mehr Zeit zurück gibt, weil du dich nicht mehr schlapp und kaputt fühlst und viel mehr Energie hast, um den Tag zu nutzen.

 

 

3. Gesunde Ernährung schmeckt nicht.

Echt jetzt?
Hier möchte ich dich ebenfalls auf all die leckeren Rezepte auf diesem Blog verweisen!
Vielleicht hast du bisher einfach schlechte Erfahrungen gemacht und nicht die richtigen Lebensmittel miteinander kombiniert. 

Vielleicht müssen sich aber auch deine Geschmacksnerven erst wieder an naturbelassene, gesunde Lebensmittel gewöhnen.
Das kann zu Beginn wirklich der Fall sein, wenn du es gewohnt bist, stark verarbeitete Lebensmittel zu essen. Dann schmeckt natürliches Essen zu Beginn vielleicht etwas fad. Wenn du dann aber nach einiger Zeit wieder deine alten, vermeintlichen Lieblingsgerichte isst, fragst du dich, wie dir das jemals schmecken konnte!

 

4. Gesunde Ernährung = eine Diät machen

Diäten (besonders Crash-Diäten) haben nichts mit gesunder Ernährung zu tun.
Oft wird bei solchen Diäten eine bestimmte Lebensmittelgruppe ausgeklammert. Einerseits können dann Mangelerscheinungen auftreten, außerdem macht dich eine unausgewogene Ernährung nicht satt und einfach nur unzufrieden.

Eine Mahlzeit macht dich nur satt, wenn sie ausgewogen ist. Das heißt konkret: wenn sie alle 3 Hauptnährstoffe wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß enthält. Der Körper lässt sich nicht austricksen: er benötigt alle 3 Nährstoffe und verlangt auch nach ihnen.
Und es ist ja klar, wenn man bei einer extrem-Diät beispielsweise nur Brokkoli mit Zitronenwasser zu sich nehmen „darf“, dass das nun wirklich nicht satt macht oder schmeckt. 

Eine gesunde Ernährung bedeutet niemals, dass du hungern musst und hat nichts damit zu tun „auf Diät zu sein“.

 

5. Gesunde Ernährung kann ich nicht in meinen Alltag integrieren

„Ich habe die Zeit nicht dazu und die Angebote in der Kantine sind nicht passend/gesund“ – eine so häufige Ausrede bzw. ein Problem, wenn es um gesündere Ernährung im Alltag geht.

Dabei musst du nur wissen, wie!
Mein Vorschlag für Alternativen: Stelle dir in der Kantine einen Salatteller zusammen (sowas muss es überall geben) und bringe dir deine Beilage selbst mit: entweder ein selbst gebackenes Brot, selbstgemachte Bratlinge oder ein Stück gesunde Gemüse-Quiche.

Oder du bereitest dir zu Hause deine Mahlzeiten vor und nimmst sie mit. Somit kannst du dich in der Mittagspause über eine leckere, gesunde Mahlzeit freuen, die dich auch wirklich fit macht.
Ganz viele meiner Rezepte eignen sich perfekt dafür!

 

Du siehst, oft sind Vorurteile schuld, wenn wir gesunde Ernährung mit etwas Negativen in Verbindung bringen, was keinen Spaß macht und nur ein Zwang ist.
Wenn du diese Vorurteile gehen lässt, wirst du entdecken, wie super lecker, einfach und alltagstauglich gesunde Ernährung ist.

Lass dich von all diesen leckeren Rezepten hier inspirieren, du wirst auf jeden Fall beim Ausprobieren und Genießen begeistert sein!