15.11.2017 | Kuchen & Co.

Weiße Schokoladen Trüffeltarte mit Zimt-Swirl.

Schokolade und Zimt. In dieser Tarte kommen zwei meiner allerliebsten Dinge zusammen.
Trüffeltarte, das klingt ziemlich mächtig – aber ich kann euch sagen, die Creme aus weißer Schokolade und Magerquark ist leicht und gar nicht schwer.
Für diese vorweihnachtliche Tarte mit der herrlichen Schokoladenfüllung, knusprigem Schokoladenmürbeteig und Zimt habe ich mich von Hussel und deren köstlichen Confiserie-Produkten inspirieren lassen. Ich freue mich sehr, damit die Vorweihnachts-Saison auf Foodlovin‘ zu eröffnen!

Weiße Schokoladen Trüffeltarte

Werbung für die Hussel Confiserie

Weiße Schokoladen Zimt Tarte

Trüffel-Zimttarte

Weiße Schokolade Trüffeltarte mit Zimt

Darf ich jetzt?
Ich muss ja zugeben, ich bin dieses Jahr besonders ungeduldig und gleichzeitig unschlüssig darüber, wann die Vorweihnachtszeit denn los geht. Eigentlich nicht vor dem 1. Dezember, finde ich. Aber dieses Jahr fällt Heiligabend genau auf den 4. Advent. Somit haben wir eigentlich nur drei Adventssonntage und das finde ich ziemlich ungerecht. In Gedanken füge ich also einen weiteren Adventssonntag hinzu und der wäre schon am 26. November. Könnt ihr mir folgen?
Vielleicht suche ich auch nur eine Entschuldigung, um endlich neue Weihnachtsrezepte mit euch zu teilen. Ich kann es ehrlich gesagt kaum noch abwarten.
Also legen wir jetzt einfach los!

Das erste Advents-Rezept in diesem Jahr habe ich für euch gemeinsam mit der Hussel Confiserie entwickelt. Hussel ist nämlich auch schon rundum auf Weihnachten eingestellt. Neben vieler Weihnachts-Leckereien wie Spekulatius, Marzipankartoffeln und weihnachtlichen Trüffeln gibt es bei Hussel auch das kostenlose Hussel-Weihnachtsmagazin mit vielen Inspirationen und Rezepten für Weihnachten.

Zimt-Schokoladen-Tarte

Teetasse mit Trüffeln

Hussel Weihnachtsmagazin

Tarteboden mit Zimttrüffeln

Für mein Rezept wollte ich mir natürlich auch etwas aus dem Weihnachts-Programm von Hussel aussuchen. Marzipankartoffeln oder Kokosmakronen vielleicht?
Ich habe mir die Entscheidung leicht gemacht und einfach probiert.
Manchmal kommen einem ja augenblickliche Geistesblitze. So war es, als ich einen dieser Zimt-Vanille-Trüffel geknackt habe. Und als ich die Schichten aus Vanillecreme, Zimtfüllung und weißer Schokolade gesehen habe, hatte ich die Idee für diese Tarte. 
Eine cremige, zartschmelzende Füllung aus weißer Schokolade mit Zimt sollte sie haben. 

Dann habe ich wie immer überlegt, wie dieses Rezept am besten zu mir passen und mir am besten schmecken würde. Trüffelfüllungen bestehen in der Regel aus zwei Zutaten: Sahne und Schokolade. Vielleicht noch etwas Butter. 
Ob das auch leichter ginge?
Ging tatsächlich! Ich habe die Creme aus weißer Schokolade und Magerquark hergestellt und die Sahne auf ein Minimum reduziert. Klar, da sind immer noch 200 g weiße Schokolade im Spiel. Aber der Quark macht die Creme doch um einiges leichter und kein bißchen weniger lecker. Ich habe sie sogar zweimal gemacht und den Rest einfach in den Kühlschrank gestellt. Sie wird fest und man kann sie als Füllung für Pancakes verwenden, als Aufstrich, oder man löffelt sie einfach pur. 

Weihnachtliche Zimt-Trüffeltarte

Drei Stücke Zimt-Trüffeltarte

Weiße Schokoladentarte mit Zimt-Swirl

Vanille-Zimt-Trüffeltarte

Weiße Schokoladen-Zimttarte

Um der Tarte noch ein wunderbares Zimtaroma zu geben, habe ich einen Drittel der weiße Schokoladencreme mit Zimt verrührt und strudelartig durch die weiße Creme gezogen. Fertig war der Zimt-Swirl. Und für’s Auge gibt es noch ein paar Zimt-Sterne als Deko, die ich mit einer Schablone auf die Tarte gepudert habe. 

Ein vorweihnachtliches Tarte-Träumchen. Und, ihr mögt es vielleicht nicht denken, diese Tarte ist gar nicht mal so mächtig, wie sie klingt. Damit trifft sie alle Kriterien, die ich mir wünsche. Und vor allem: Schokolade und Zimt – mehr muss ich doch gar nicht sagen, oder? Noch viel mehr Köstlichkeiten mit Schokolade, Zimt, Marzipan und alles, was zur Vorweihnachtszeit zum Genießen dazugehört findet ihr in der Weihnachtswelt von Hussel und natürlich im Hussel Magazin. 
Die Vorweihnachtsaison ist hiermit eröffnet und ich freue mich wie jedes Jahr, riesig darauf. 

Weiße Schokoladen Trüffeltarte mit Zimt-Swirl

Für den Schokoladen-Mürbeteig:
125 g Mandelmehl
100 g Mehl (ich nehme eine glutenfreie Mehlmischung)
30 g Kakao
1 Prise Salz
½ TL Natron
20 g Kokosöl
4 EL Ahornsirup
1 kleines Ei

Für die Trüffelfüllung:
70 ml Sahne
200 g weiße Kuvertüre
1000 g Magerquark
1 TL Zimt 

Zubereitung:

1- Für den Mürbeteig das Mandelmehl, Mehl, Kakao, eine Prise Salz und das Natron in einer Rührschüssel vermischen. Das Kokosöl, den Ahornsirup und ein kleines Ei dazugeben und alles mit den Händen zu einem Teig kneten. Den Teig in eine Tarteform (24 cm Durchmesser) drücken und für 30 Minuten kalt stellen.

Währenddessen den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2. Die Form in den vorgeheizten Ofen stellen und für ca. 20 Minuten backen, bis der Teig gar ist. Vollständig auskühlen lassen.

3. Die weiße Kuvertüre sehr fein hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne erhitzen, kurz bevor sie anfängt zu kochen über die Schokolade gießen und glatt rühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat.
Esslöffelweiße den Quark dazugeben und mit dem Handmixer glattrühren.
Etwa zwei Drittel der Quarkmasse auf den Tarteboden geben und glattstreichen. Den Zimt unter die restliche Creme rühren und mehrere Esslöffel davon auf der hellen Creme verteilen. Strudelförmig durchziehen und dann für min. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

4. Mit halbierten Schokoladentrüffeln, Zimtstangen und Sternen aus gemahlenem Zimt dekorieren.

Tee und Pralinen

Kennst du schon

mein Kochbuch?

Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

Kommentare

Ela

15.11.2017 um 15:06 Uhr

Liebe Denise, deine Tarte sieht absolut köstlich aus! Wow.. Da kommt richtig Weihnachtsstimmung auf :)
Liebe Grüße,
Ela

Denise

15.11.2017 um 20:59 Uhr

Vielen Dank :)

Ann-Christin

16.11.2017 um 19:28 Uhr

Liebsten Dank für dieses wunderbare Rezept. Gerade habe ich es ausprobiert und bin begeistert…schon bin ich auf die Vorweihnacht eingestellt und ein bisschen Adventszauber erfüllt den Raum

Denise

17.11.2017 um 11:47 Uhr

Ach das freut mich wirklich sehr! Schön, dass dich das Rezept in Adventsstimmung bringt :)
Ganz liebe Grüße,
Denise

Raspberrysue

19.11.2017 um 16:58 Uhr

Liebe Denise, das klingt wirklich 100% nach meinem Geschmack! Besonders die Quark-Füllung finde ich super, denn Sahne ist gar nicht meins. Das ist ein heißer Anwärter, an einem der Advents-Sonntage auf unserem Tisch zu landen. Danke für das tolle Rezept und eine schöne Vorweihnachtszeit! Lg Carina

Denise

20.11.2017 um 09:29 Uhr

Das freut mich :)
Ich finde auch, die Tarte hat mit der weißen Schokolade schon genur Wumms :D

Ich wünsche dir auch eine wundervolle Adventszeit :)

Liebe Grüße,
Denise

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.