Bunter Quinoa-Salat – Fit für den Frühling

Wisst ihr, dass ich in Düsseldorf noch nie einen Quinoa-Salat entdeckt habe? 
Auf keiner Speisekarte? Nix, nirgendwo!
Einige ambitionierte Restaurants der gehobenen Cuisine experimentieren mit Quinoa. Der kommt dann meist explodiert, gepufft oder sonstwie verändert daher – was auch vollkommen toll ist. Aber so ein simpler Quinoa Salat auf einer Speisekarte zwischen dem obligatorischen Salat mit gebratenen Putenstreifen und dem Ziegenkäse mit Honig? Leider nein. 
Zum Glück ist es kinderleicht, einen richtig leckeren Quinoa-Salat selbst zu machen.

quinoa salat mit Erbsen und feta

Liebe Düsseldorfer Gastronomen, falls ich euch hiermit Unrecht getan habe, belehrt mich gerne eines Besseren! Ansonsten halte ich hier ein Plädoyer für mehr Quinoa und versorge ich mich selbst mit meinem Lieblings-Salat. Denn das hier, meine Lieben, macht satter, zufriedener und fitter als jeder Burger. 

quinoa schichtsalat

quinoa salat mit Radieschen und Kohlrabi
Wieso ich eigentlich so ein Quinoa-Junkie bin? Die wahren Gründe? 
Es knackt so schön beim Essen. Ja, Quinoa hat ein ganz einzigartiges Geräusch, wenn man draufbeisst. Das Knacken und Knuspern wird hier noch vervielfacht durch junge Erbsen, rohen Kohlrabi und Haselnüsse. Das ist eine ganz schöne Geräuschkulisse in eurem Mund. Die wird ein wenig gedämpft durch cremigen Feta und ein leckeres Dressing. Aber einer Unterhaltung lauschen, während ihr diesen Salat genießt ist eine Herausforderung. Besser allein genießen oder gemeinsam knuspern.

Quinoa ist extrem vielseitig. Man kann ihn in etwas Mandelmilch gekocht zum Frühstück essen. Man kann Sushi damit rollen. Zu Mehl gemahlen, kann man damit backen.  Aus gepufftem Quinoa kann man Schoko-Crossies machen. Und: man kann Brot draus backen. Da hab ich noch ein ziemlich geniales Brot-Rezept für euch in der Hinterhand, dass ich euch bald zeigen möchte.

quinoa salat mit fruehlingsgemuese

Außerdem macht mich so ein Quinoa Salat wirklich satt. 
Hat tolle Nährwerte. Steckt voller Eiweiß. Ohne fiese Heißhunger-Attacken auszulösen, wie ich sie zum Beispiel bei Reis bekomme. 
Genau das macht Quinoa eben zum perfekten Mittagessen. Und die Tatsache, dass man ihn wunderbar vorkochen, in dekorative Weck-Gläser verpacken und mitnehmen kann. Am besten direkt einen ganzen Wochenvorrat. Noch ein paar Tipps zum Kochen von Quinoa findet ihr in meinem älteren Beitrag über Kürbis-Quinoa-Salat.

Also: esst mehr Quinoa! Kocht mehr Quinoa! Macht Salat draus! Fangt mit diesem frühlingshaften Rezept an. Weitere werden folgen, versprochen!
Und erzählt mir, wie es euch geschmeckt hat. 

Frühlings-Quinoa-Salat
Ingredients
  1. 120 g Quinoa
  2. 150 g frische Erbsen
  3. 1 kleiner Kohlrabi
  4. 1 Bund Radieschen
  5. 40 g Haselnusskerne
  6. 100 g Feta
  7. 1 Bio Zitrone
  8. 2 Zweige Minze
  9. Salz und Pfeffer aus der Mühle
Für die Vinaigrette
  1. 1 Bund Kerbel
  2. 2 EL Zitronensaft
  3. 3 EL Olivenöl
  4. 1 TL Senf
  5. 1 TL Honig
Instructions
  1. 1. Den Quinoa mehrfach waschen, bis das Wasser klar bleibt. 250 ml Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Den Quinoa hineingeben und ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Abgießen und zum Auskühlen beiseite stellen.
  2. 2. Die Erbsen waschen und in einem kleinen Topf mit kochendem Wasser ca. 1 Minuten blanchieren, dann mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen. Die Radieschen waschen und dünn hobeln. Den Kohlrabi schälen und würfeln.
  3. Die Haselnüsse in einer kleinen Pfanne ohne Fett erhitzen bis sie anfangen zu duften. Herausnehmen, auskühlen lassen und grob hacken.
  4. 3. Nun alle Zutaten in eine Schüssel geben. Den Feta darüber bröseln. Die Bio Zitrone heiß waschen und die Schale fein über den Salat reiben. Die Minzblättchen vom Stiel zupfen, waschen, fein hacken und dazu geben.
  5. 4. Für die Vinaigrette alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über den Salat geben und gut durchmischen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
quinoa Salat auf Teller

Das könnte dich auch interessieren:

14 thoughts on “Bunter Quinoa-Salat – Fit für den Frühling

  1. Liebe Denise, ich muss gestehen, ich entdecke Quinoa auch gerade erst für mich. Lange stand ein Paket im Schrank, und jetzt habe ich endlich angefangen…mit einem leckeren Salat! Meiner ist ein wenig anders geworden, aber auch oberlecker. Danke für die vielen Anregungen, was man damit noch machen kann. Ich bin überzeugt 😉 Liebe Grüße, Carina

    1. Hallo Carina,
      ich hab auch etwas gebraucht, um mit Quinoa warm zu werden. Lag aber eher an Zubereitungsfehlern 😉 Heute bin ich so begeistert! Viel Spaß noch beim Kochen mit Quinoa 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Liebe Denise, der Salat ist der KNALLER und weckt wirklich Frühlingsgefühle…wir hatten ihn heute am „Vogelweiher“ unserer kleinen Oase im Werk…er hat alle überzeugt, dabei war´s so einfach und schnelll ihn heute Morgen vorzubereiten…ich bin eh ein absoluter Quinoafan, egal ob weiß, rot oder bunt…liebe Grüße, Claudia

    1. Oh toll, wie mich das freut!! Ich stelle es mir total schön vor, am Vogelweiher zu sitzen und diesen Salat zu genießen, hach… 🙂
      Liebe Grüße,
      Denise

  3. Hallo Denise,

    wenn ich schon grad beim kommentieren bin… 😉

    Deinen Salat habe ich vorhin spontan ausprobiert, auch wenn ich etwas improvisieren musste. Im Bioregal von unserem Rewe gab es „nur“ roten Quinoa, ich musste TK-Erbsen nehmen, die ich aber auch nur ca. 2 Minuten im kochenden Wasser hatte, frische Minze und Kerbel hatte die Gemüseabteilung auch grade nicht da. Da mein Minzpflänzchen, das dem Winter erstaunilicherweise im Blumenkasten widerstanden hat, nach dem Wiederaustreiben noch recht klein ist, habe ich einen Mokkalöffel getrocknete Minze genommen und den Kerbel habe ich mit glattblättriger Petersilie substituiert. Der Salat war auch so schon die Wucht in Tüten, ich werde ihn aber bei nächster Gelegenheit noch mal mit den richtigen, frischen Zutaten zubereiten. Jedenfalls wieder ein absolut großartiges Rezept von Dir!!! Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Nessa

    1. Hallo Nessa,

      improvisieren in der Küche muss sein! Ein Rezept ist kein Gesetz 😉 Ich finde es gut, dass du dir zu helfen weißt und einfach ersetzt hast, was nicht da war.

      Deine Variante klingt aus sehr lecker und es freut mich, dass es dir geschmeckt hat 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  4. Hallo Denise,

    Ich weiß nicht wie das in Hamburg ist in der Gastronomie. Quinoa soll ja auch super gesund sein. Ich habe es aber auch noch nicht probiert. Werde ich dann mit diesem Rezept mal ausprobieren. Schmeckt Quinoa ähnlich wir Couscous?

    Liebe Grüße aus Hamburg

    1. Hallo!
      Quinoa ist auf jeden Fall sehr gesund. Es enthält sehr viel Eiweiß, das im Gegensatz zu den meisten anderen pflanzlichen Eiweißquellen von uns vollständig aufgenommen werden kann.
      Geschmacklich ist es nicht mit Couscous zu vergleichen, nein. Quinoa schmeckt sehr viel nussiger und irgendwie…pflanzlicher.
      Couscous besteht ja aus Hartweizengrieß und ist im Prinzip nichts anderes als sehr kleiner Nudelteig 😉

      Viel Spaß beim Ausprobieren und entdecken,
      Denise

  5. sooooo…..da hab ich mich gestern direkt mal in den Biomarkt gestürzt und Quinoa gekauft und Deinen Salat nachgemacht…großartig! Was für ein leckeres Rezept, super Dressing….Danke für die tollen Anregungen. Liebe Grüße!

    1. Das ist ja klasse!
      Freut mich, dass er dir auch so gut schmeckt 🙂 Danke, dass du mir davon erzählt hast 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  6. Ich liebe Quinoa auch!! <3 Egal ob als Salat, pur als Beilage oder gebraten oder sogar in Eintöpfen (ich koche oft eine Art Chili con carne, nur ohne Hackfleisch und stattdessen mit Quinoa… solo lecker!)

    Am Carlsplatz in Düsseldorf hat ein neues Restaurant aufgemacht, da gibt es auch Quinoasalat, warst du da schonmal? http://www.laurasdeli.de

    LG Anna

    1. Hallo Anna,

      jaaa, Laura’s Deli kenne ich schon! Dort gibt es auch tolle Smoothies, Buchweizensalate und und und. Wirklich sehr schön. Leider etwas weiter weg von meinem Wohnviertel, aber wenn ich in der Stadt bin, schau ich gern dort vorbei.

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.