03.11.2021 | Kuchen & Co.

Fluffige Kürbis-Schnecken mit Pekannüssen

Zum Rezept Rezept drucken

Bist du schon bereit für Weihnachtsrezepte?

Nein? Gut, den heute gibt es nochmal ein Kürbisrezept, das es in sich hat. Fluffiger Kürbis-Hefeteig und eine Füllung aus Zimt und Pekannüssen.
Da ist quasi alles drin, was nach Herbst schmeckt. Und das Rezept ist so einfach, dass es auch Hefeteig-Verweigerern wie mir gelingt!

 

Fluffige Hefeschnecken mit Kürbis

 

Fluffiger Hefeteig mit Kürbispüree

 

Falls du Foodlovin‘ schon länger folgst, dann weißt du: Hefe und ich, wir sind nicht BFFs (best friends forever – eher never).

Zu viele misslungene Hefe-Experimente, zuviele Teige, die nicht aufgehen wollten oder völlig eskaliert sind. Vor allem den Versuch, mit Hefe erfolgreich gesünderen Teig ohne Gluten herzustellen, habe ich endgültig ad acta gelegt.

Stattdessen habe ich mich auf den Kompromiss eingelassen: Dinkelmehl. Das ist zwar nicht glutenfrei, aber doch eine Nummer gesünder als Weizenmehl. Und es eignet sich wirklich perfekt für Hefegebäck. So werden die Hefe und ich doch noch gute Bekannte (Freunde wollen wir das noch nicht nennen, so weit sind wir noch nicht).

Dank Dinkelmehl konnte ich also meine Idee von saftigen Kürbisschnecken in die Tat umsetzen. 
Und yep, sie sind noch besser geworden, als ich sie mir vorgestellt habe.

 

 

Süße Füllung mit Zimt und Nüssen

Kommen wir also zur Sache!
Im Teig steckt Kürbispüree, der ihn nicht nur schön orange einfärbt, sondern auch extra saftig macht.

Das wahre Highlight ist allerdings die Füllung. 
Normale Zimtschnecken sind mit viel Butter und Zimt gefüllt. Köstlich, klar!
Aber wir versuchen hier ja immer, die leichtere und gesündere Variante zu finden und das ist wirklich SO gut gelungen! Die Füllung besteht nämlich aus geschlagenem Eiweiß, Kokosblütenzucker, Ahornsirup, Pekannüssen und viel viel Zimt.

Sie ist so köstlich, dass sie auch pur gebacken als Makronen schmeckt. 
Aber hier landet sie natürlich im Kürbis-Hefeteig.

 

 

Keine Angst vor Hefe

 

Also, mein Fazit: Hefe ist gar nicht so schlimm und wenn ich es hier geschafft habe, die Hefe zu zähmen, dann gelingt dir dieses Rezept ebenfalls!

Probier es aus, denn diese Kürbisschnecken sind:

  • ultra-fluffig
  • saftig
  • ganz weich
  • intensiv-zimtig
  • trotzdem leicht, weil sie ohne Butter und ohne Weizenmehl auskommen

 

 

Fluffige Hefeschnecken mit Kürbis und Nüssen
Fluffige Kürbis-Schnecken mit Pekannüssen
Stimmen: 2
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Fluffige Hefeschnecken mit Kürbis und Nüssen
    Fluffige Kürbis-Schnecken mit Pekannüssen
    Stimmen: 2
    Bewertung: 4
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Zutaten
      Für den Teig:
      • 550 g Dinkelmehl
      • 1 Päckchen Trockenhefe
      • 50 g Honig
      • 250 ml Mandelmilch
      • 70 g Kokosöl, flüssig
      • 1 Ei
      • 1 TL Vanilleextrakt
      • 175 g Kürbispüree (aus gekochtem Hokkaido)
      Für die Füllung:
      • 3 Eiweiß (das Eigelb zum Bestreichen aufheben)
      • 5 EL Kokosblütenzucker
      • 8 EL Ahornsirup
      • 100 g Pekannüsse, gehackt
      • 3 TL Zimt
      Portionen:
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Die Mandelmilch lauwarm erwärmen, den Honig und die Trockenhefe darin auflösen. Das Dinkelmehl in eine große Rührschüssel geben. Die Milchmischung, das Kokosöl, Ei, Vanille und das Kürbispüree in die Schüssel mit dem Mehl geben und alles mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem elastischen Teig verkneten, bis sich der Teig vom Rand löst.
      2. Die Teigschüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und ca. 1 - 1,5 Stunden lang an einem warmen Ort gehen lassen.
      3. Das Eiweiß steif schlagen. Kokosblütenzucker, Ahornsirup, Zimt und gehackte Pekannüsse dazugeben und miteinander vermengen.
      4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem zu einem Rechteck ausrollen. Mit der Eiweißmasse bestreichen. Von der langen Seite her aufrollen und in 10 gleich große Stücke schneiden.
      5. Mit der Schnittfläche nach oben in eine (oder mehrere) mit Kokosöl eingefettete Auflaufformen geben und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
      6. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Eigelb mit etwas Mandelmilch verquirlen und die Schnecken damit einstreichen. vorsichtig leicht mit dem verquirlten Ei bestreichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten goldgelb backen. Am besten noch warm genießen.

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein E-Book?

      Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
      Musst du auch nicht!

      Entdecke Gesund Naschen:
      35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

      Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
      –  auch wenn du keine Zeit hast!

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.