Dafür, dass Cheesecake eigentlich einer meiner absoluten Lieblingskuchen ist, gibt es hier noch viel zu wenig Cheesecake Rezepte. Deswegen teile ich heute meine neueste Cheesecake-Kreation mit euch: ein Cheesecake mit Tonkabohne und Johannisbeere.

In letzter Zeit gebe ich sehr gerne etwas geriebene Tonkabohne in meinen Cheesecake. 
Und in Kombination mit frischen Johannisbeeren wird ein ganz besonders feiner Cheesecake draus. Tonkabohnen-Cheesecake klingt vielleicht exotisch, aber trotzdem kommt dieser Cheesecake mit ganz wenigen Zutaten aus. Die Tonkabohne findet ihr ganz einfach bei REWE Feine Welt und müsst dafür also nicht einmal in einen Spezialitätenladen. 

Tonkabohnen-Johannisbeer-Cheesecake

Werbung für REWE Feine Welt

Cheesecake mit Tonkabohne und Johannisbeeren

JOhannisbeer Cheesecake

Tonkabohnen-Cheesecake mit Johannisbeeren

Johannisbeercheesecake mit Tonkabohnen 

Cheesecake – Lieblingskuchen!

Ach Cheesecake!
Cheesecake wird wohl für immer zu meinen absoluten Lieblingskuchen gehören. Seit ich ihn als Kind in den USA kennen gelernt habe. Meine Cheesecakes gibt es deswegen immer in der amerikanischen Version, fest und cremig statt locker und luftig. So mag ich ihn am liebsten und habe das Grundrezept schon unzählige Male abgwandelt. 

Als Walnuss Cheesecake oder meinen legendären Christmas Cheesecake, als Cheesecake mit Champagner oder mit frischen Pfirsichen.
Na gut, so wenig Cheesecake Rezepte sind es doch nicht.
Trotzdem, man kann nie genug haben und dieses Rezept mit Tonkabohne und Johannisbeere ist auf jeden Fall mal eine Kombination, die ihr vielleicht noch nicht kennt.

 

Tonkabohne – betörendes Gewürz

Die Tonkabohne ist hierzulande noch eine recht neue Zutat.
Erst seit einigen Jahren wird sie in der Küche verwendet. Ich erinnere mich, dass es vor einigen Jahren wirklich schwierig war, Tonkabohne als Endverbraucher zu bekommen. Mittlerweile ist das gar kein Problem mehr, dank REWE Feine Welt bekommt man sie in jedem Rewe Supermarkt.
Das schätze ich sehr, denn so gerne ich auch Lebensmittel einkaufe, es ist einfach anstrengend, für ein Rezept in drei verschiedene Geschäfte zu rennen. Viele exotische und besondere Zutaten sind durch REWE Feine Welt viel nahbarer und zugänglicher geworden. Und ich entdecke ständig Neues da ich ja bekanntlich alles ausprobieren muss was neu ist und das Sortiment von REWE Feine Welt ständig erweitert wird. 

Das Aroma der Tonkabohne ist absolut unvergleichlich und einzigartig.
Ich beschreibe es gerne als eine Mischung aus Vanille und Mandel. Aber mit einem gewissen Etwas, das man nicht in Worte fassen kann. Warm, weich, luxuriös und irgendwie geheimnisvoll würde ich es beschreiben.
Gerade in Kombination mit Milchprodukten entfaltet die Tonkabohne dieses Aroma besonders gut, weswegen sie perfekt für Desserts wie Eis, Creme oder eben Cheesecake ist.
Sie macht sich aber auch hervorragend in Reisgerichten, Saucen oder Eintöpfen, gerade in der orientalischen Küche.

Tonkabohnen sind übrigens Samen der Tonkafrucht, die getrocknet und fermentiert werden.
Um sie in der Küche zu verwenden wird sie entweder wie eine Muskatnuss ganz fein gerieben oder zum Aromatisieren im Ganzen mitgekocht. Tonkabohnen sollten sehr sparsam eingesetzt werden. Zum einen ist ihr Aroma wirklich intensiv, zum anderen enthalten Tonkabohnen – wie z. B. auch Zimt – Cumarin, was nur in sehr geringen Mengen verzehrt werden sollte.

Ich finde es recht amüsant, welchen Ruf die Tonkabohne hat. 
So meinte zum Beispiel eine Freundin, die meinen Cheesecake probiert hat Oh oh, nicht dass ich nachher wie wild auf meinen Mann losgehe.
Ja, die Tonkabohne hat den Ruf eines berauschenden Aphrodisiakums. Ich konnte ehrlich gesagt bis jetzt nichts dergleichen feststellen. 
Ihr könnt also guten Gewissens und beruhigt diesen Cheesecake nachbacken und mit der Tonkabohne experimentieren. 

Johannisbeer Cheesecake

Stück Johannisbeer Cheesecake

Rezept für Johannisbeere Cheesecake

Rezept für Johannisbeer-Cheesecake mit Tonkabohne

 

Ein paar Cheesecake Tips

Um den perfekten Cheesecake zu backen gibt es nur einige wenige aber wichtige Regeln:

  • Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben
  • Die Form muss gut mit Alufolie abgedichtet werden
  • Der Cheesecake muss im Wasserbad backen
  • Am nächsten Tag nach einer Nacht im Kühlschrank schmeckt er noch mindestens 1000 Mal besser.

Eine Sache habe ich erst vor kurzem rausgefunden. Man kann für meinen Cheesecake ruhig fettreduzierten Frischkäse verwenden. Ich nehme Frischkäse mit 17 Prozent Fett und finde wirklich, man merkt keinen Unterschied. Die paar Fett-Kalorien spare ich mir also gern.

Ansonsten ist die Zutatenliste überschaubar und leicht zu besorgen, der Teig ist schnell fertig, nur das Backen und Auskühlen nimmt etwas Zeit in Anspruch.
Damit ist er der perfekte Kuchen zum Vorbereiten. Er verträgt gut ein, zwei Nächte im Kühlschrank und wird dadurch nur noch besser. Auch das tolle Aroma der Tonkabohne kommt dann noch besser zu Geltung. 

Also, am besten noch heute backen und morgen genießen!

Tonkabohnen-Johannisbeer-Cheesecake
Johannisbeer-Tonkabohnen-Cheesecake
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für eine 20 cm Springform
Tonkabohnen-Johannisbeer-Cheesecake
Johannisbeer-Tonkabohnen-Cheesecake
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für eine 20 cm Springform
Zutaten
  • 150 g Vollkornkekse (glutenfrei)
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 800 g Frischkäse (fettreduziert 17%)
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Tonkabohne
  • 4 Eier
  • 100 g Saure Sahne
  • 1 EL Speisestärke
  • 150 g Johannisbeeren
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zuerst alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringen. Eine kleine Springform (20 cm) mehrfach mit Alufolie umwickeln, damit sie wasserdicht wird. Den Boden der Form einfetten und mit Backpapier auslegen.
  2. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Vollkornkekse im Mixer mahlen. Mit der geschmolzenen Butter vermischen und gleichmäßig auf dem Boden der Springform festdrücken.
  3. Den Frischkäse mit dem Zucker und der Sauren Sahne glatt rühren. Dann die Tonkabohne mit einer Muskatreibe reiben und unterrühren. Die Eier einzeln einrühren und zum Schluss die Speisestärke unterheben. Die Johannisbeeren von den Rispen zupfen und vorsichtig untermischen.
  4. Den Teig in die Form füllen und die Form ein paar mal fest auf die Arbeitsplatte stellen, damit eventuelle Luftblasen entweichen. Ein Backblech ca. 2 cm hoch mit heißem Wasser füllen. Die Kuchenform in das Wasserbad stellen und im vorgeheizten Ofen ca. 75 – 80 Minuten backen, bis er nur noch in der Mitte etwas wackelt. Die Ofentür öffnen und den Kuchen für 30 Minuten im Ofen stehen lassen. Herausnehmen und im Kühlschrank mindestens 5 Stunden kalt stellen. Noch nicht aus der Form lösen!
  5. Den Cheesecake mit einem Messer vom Rand der Springform lösen. Mit frischen Johannisbeeren und getrockneten Blüten (gibt es auch von REWE Feine Welt) dekorieren.

 

cremiger Tonkabohnen Cheesecake