02.01.2017 | Frühstück

Knuspermüsli mit Buchweizen und Nüssen.

Mein Lieblingsfrühstück zur Zeit?
Etwas Quark mit Vanille und Zimt, eine Orange, ein paar Granatapfelkerne und darauf dieses Knuspermüsli.
Seit ich vor einiger Zeit entdeckt habe, wie einfach es ist, Müsli selbst zu machen, steht immer eine Glas bei mir in der Küche. Sei es ein Amaranth-Müsli oder ein Müsli, dass ich nur ganz schnell in der Pfanne röste.
Momentan stehen zwei Müsli-Varianten auf meinem Küchentisch: ein Zitrus-Granola und dieses Knuspermüsli. Es besteht praktisch nur aus Buchweizen, ist super gesund und lässt sich gut aufbewahren.

knuspermuesli mit buchweizen

knusper buchweizen muesli

schuessel mit knuspermuesli

muesli mit buchweizen

Machen wir uns nichts vor: es ist der Beginn eines neuen Jahres und egal was wir von guten Vorsätzen halten, insgeheim hat doch jeder irgendwie ein paar Dinge im Kopf, die man gerne ändern würde. 
Endlich das Chaos im Schrank beseitigen und ausmisten, endlich regelmäßig Sport machen, Zucker weglassen, länger schlafen. 

Ich bin da keine Ausnahme. Und wenn mich eines genervt hat in letzter Zeit, dann meine Essgewohnheiten ( ja gut, und mein Schrank, aber das machen wir beide, der Schrank und ich, unter uns aus).
Zu unregelmäßig gegessen, zu wenig Abwechslung, zu wenig nahrhaft. 
Wie jedes Jahr starte ich also auch dieses mit jeder Menge gesunder und leckerer Rezepte auf dem Blog. Ich bin nämlich immer wieder begeistert, wie unglaublich gut unverarbeitete, frische und gesunde Zutaten schmecken. Und kann euch hoffentlich genauso dafür begeistern!

knuspermuesli im glas

knuspermuesli mit buchweizen

knuspermuesli mit nuessen

Das Buchweizenmüsli habe ich im Moment immer zuhause. 
Die Zutatenliste ist kurz, die Hauptzutat ist einfach nur ganzer gerösteter Buchweizen. Dazu kommen ein paar Nüsse, ganz nach Geschmack. Ich nehme gerne Pecannüsse und Mandeln. Das war’s auch schon. Kein Trockenobst, kein Kokos, kein Schnick schnack. Ein ganz puristisches Müsli. Das einzige, was nicht fehlen darf, ist eine große Prise Zimt. Dann kommt allen zusammen mit etwas Kokosöl und ein klein wenig Süße in den Ofen.

Bei Müsli bin ich immer sehr zurückhaltend mit Süßungsmitteln, sonst wird aus einem gesunden Müsli schnell eine Zuckerbombe. Ich süße am liebsten mit Ahornsirup.
Trotzdem setze ich das Müsli eher sparsam ein. Es ist nämlich so wahnsinnig lecker, dass man es am liebsten pur wegknuspern möchte.

Knuspermüsli mit Buchweizen
Write a review
Print
Zutaten
  1. 400 g Buchweizen
  2. 100 g Pekannüsse
  3. 100 g gestiftete Mandeln
  4. 80 ml Kokosöl
  5. 50 ml Ahornsirup
  6. 1 TL Zimt
  7. 1 Prise gemahlene Vanille
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Den Buchweizen mit den Mandeln und den Pekannüssen in eine große Schüssel geben. Das Kokosöl mit dem Ahornsirup in einem kleinen Topf schmelzen. Den Zimt, eine Prise Salz und die Vanille dazugeben. Zu den restlichen Zutaten geben und gut durchmischen.
  3. Die Mischung auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Aufpassen, dass die Nüsse nicht zu dunkel werden! Auskühlen lassen und luftdicht aufbewahren.
Foodlovin' https://foodlovin.de/

Kennst du schon

mein E-Book?

Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
Musst du auch nicht!

Entdecke Gesund Naschen:
35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
–  auch wenn du keine Zeit hast!

Kommentare

Melina Wolter

2.01.2017 um 09:56 Uhr

Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir :)

Jaa das Müsli sieht extrem lecker aus & ich überlege dieses Mal nachzumachen :) So langsam gehen mir die Frühstücksideen aus :)

Liebe Grüße
Melina

Denise

2.01.2017 um 10:00 Uhr

Danke liebe Melina, das wünsche ich dir auch!

Ich habe gerade einen Beitrag zum Thema gesunde Frühstücksideen geplant – da kommt bald was ;)

LIebe Grüße,
Denise

Steffi

2.01.2017 um 16:55 Uhr

Hallo Denise,
Frohes Neues noch! :-)
*.* Knuspermüsli!!!! :-D Ich sehe mir immer die Knuspermüslis in den Supermarktregalen an, dabei läuft mir das Wasser im Mund zusammen, dann guck ich auf die Zutatenliste und dann stell ichs ganz schnell wieder zurück ins Regal!^^
Jetzt muss ichs wirklich mal selber machen und mit Buchweizen und Nüssen ist das wenigstens mal keine Kalorienbombe sondern eine Gesundheitsbombe! ;-)
Vielen Dank für die Inspiration! So lässt es sich Prima in den Tag starten!
Liebe Grüße
Steffi

Nole

2.01.2017 um 21:00 Uhr

Eine richtig gute Idee :) Ich hab noch Buchweizen daheim und hab mir schon überlegt, was ich noch damit machen kann :)
Liebe Grüße Nole

Anter

4.01.2017 um 06:30 Uhr

Ich habe das Müsli für meine Tochter gemacht, ich musste mich sehr beherrschen, dass ich nicht vor dem Verschenken alles aufknuspere! Total lecker!!! Danke!!! Katrin

Denise

4.01.2017 um 08:31 Uhr

Ach wie mich das freut :)
Und ich kann es sooo nachvollziehen :D

Alice Whyden

6.01.2017 um 17:49 Uhr

Ich hoffe, du hattest einen guten Start ins neue Jahr!
Besonders nach den Feiertagen und der ganzen Nascherei in der Vorweihnachtszeit habe auch ich wieder den Drang dazu viele frische Zutaten zu leichten Gerichten zu zaubern. Bisher hatte ich jedoch noch keine Idee, was ich mit dem gerade gekauften Buchweizen anstellen soll. Eine klasse Idee, die ich gleich mal nachmachen werde. :)

Viele liebe Grüße
Alice Whyden

Denise

7.01.2017 um 10:43 Uhr

Hallo Alice,

freut mich dass ich dir eine Idee für den Buchweizen geben konnte – gab’s bei mir gerade auch wieder zum Frühstück :)

Liebe Grüße,
Denise

Gabi Schürgers

18.05.2017 um 14:31 Uhr

WAS für schöne Photos…man möchte sooofort losknuspern . Ich werde das Rezept ganz schnell ausprobieren….ich muss nur vorweg eine Frage loswerden….muss man den Buchweizen nicht vorher kochen ??? Ich schieb schon ewig ein päckchen Buchweizen von links nach rechts im Regal….ich freu mich auch…liebe Grüsse von Gabi

Denise

18.05.2017 um 15:16 Uhr

Hallo Gabi,

man kann Buchweizen auch wunderbar roh genießen :)

Liebe Grüße,
Denise

Gabi Schürgers

31.05.2017 um 14:01 Uhr

Vielen Dank Denise

George

30.08.2018 um 16:25 Uhr

Das „Zeug“ ist der Hammer!!!! Endlich macht das Müsli am Morgen Spass ;-)
Auch zu empfehlen: 1-2 Esslöffel davon auf einen schönen, frischen Salat mit einem Essig- oder Balsamico Dressing ist ein echter Genuss. Diese Kombi von sauer und süss ist göttlich.
Danke für dieses wirklich fantastische Rezept!

Rudi

19.11.2019 um 18:46 Uhr

Ich habe den Buchweizen vorher nicht gekocht, so wie es im Rezept steht und er war steinhart, also nicht zu genießen. Werde versuchen das ganze noch nachträglich zu kochen um die Charge zu retten. Werde berichten.

Denise

19.11.2019 um 18:49 Uhr

Hallo Rudi,

ich kann mir nicht vorstellen, was da schief gelaufen ist.
Ich mache mein Granola immer mit ungekochtem Buchweizen. Selbst mein Freund packt ungekochten Buchweizen in sein Haferflockenmüsli, das er nur mit etwas Ahornsirup in der Pfanne röstet.
Ich habe etliche Rezepte mit rohem Buchweizen. Vielleicht ist es einfach nicht dein Geschmack… genießbar sollte es auf jeden Fall sein.
Und ein Müsli kochen? Ich befürchte, das wird schief gehen ;) Dann hast du einen Haferbrei ;)

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.