Ich glaube das hier ist eins der besten Rezepte, die es auf Foodlovin‘ gibt.
Das Geheimnis dieser Torte ist die Schokoladencreme zwischen den Schokokuchen-Schichten. Diese Schokoladencreme ist das leckerste und einfachste, was mir je untergekommen ist. Die Zutaten erratet ihr nicht, niemals! Wetten?

schokoladencreme torte

schokoladentorte mit schokocreme

stueck schokoladencreme torte

schokomousse torte stück

Warum ich so unglaublich aufgeregt wegen dieser Torte bin?
Wer mich kennt, ahnt es schon. Das ist keine ganz normale Schokoladentorte mit Butter, Zucker und Mehl. Natürlich nicht. 
Fangen wir mal beim Teig an. Hier habe ich ein bißchen herum experimentiert. Zuerst hatte ich eine vegane Version mit Apfelmus, mit der ich aber nicht zu 100 % zufrieden war. Dann erinnerte ich mich an ein gesundes Schokokuchen Rezept von der lieben Veronika, deren Rezepte einfach immer funktionieren.
Und sieh an: perfekt für meine Schokoladentorte!

Dann kam die Creme…und ein leckerer, aber simpler Schokoladenkuchen wurde zu diesem mehrschichtigen Schoko-Monster.

schokoladencreme torte

zwei stuecke schokoladentorte

schokoladencreme torte

Soll ich es euch das Geheimnis der Schokoladencreme jetzt endlich verraten? Na gut. Aber klickt mir nicht weg, ok?
Die Schokoladencreme besteht aus nichts anderem als Seidentofu und Zartbitterschokolade.
Es ist die unglaublichste, reichhaltigste und leckerste Schokocreme, die ich je gegessen habe.

Sie ist vegan, laktosefrei und enthält neben der Zartbitterschokolade keinen weiteren Zucker. Lasst euch nicht abschrecken, bitte probiert diese Creme aus!
Bis jetzt hat sie wirklich jeden vom Hocker gehauen. Und das meine ich wortwörtlich. Das ist ein Schoko-Traum, in dem man am liebsten baden möchte. Hach!

schokoladentorte glutenfrei

glutenfreie schokoladentorte

schokokuchen mit schokocreme

schokoladencremetorte

Vielleicht habe ich es ein bißchen übertrieben, als ich den Schokoladenkuchen mit dieser Schokocreme gefüllt habe. Vielleicht aber auch nicht.
Dadurch, dass sie recht fest wird, ist sie perfekt für hohe Torten geeignet, die ihre Form halten müssen. Bei Buttercreme oder Frischkäsecremes rutscht da ja gerne mal was hin und her, wenn die Temperatur oder Konsistenz der Creme nicht ganz stimmt. Hier hält alles wunderbar und ich hätte locker noch eine dritte Kuchenschicht auf diese Torte legen können. 
Stattdessen habe ich sie mit frischen Beeren und Blumen dekoriert. 

Ja, auf dieses Schätzchen bin ich recht stolz. Ein Schokotraum ohne Industrizucker, Butter oder Mehl, der so schmeckt – wirklich ein wahrgewordener Traum. 
Falls euch der Aufwand einer ganzen Torte zu hoch ich, könnt ihr die Schokoladencreme übrigens auch einfach in kleine Gläschen abfüllen und als Mousse au Chocolat löffeln. Der direkte Weg in den Schokohimmel!
Probiert diese Schokoladencreme, ja? Versprochen?

Schokoladentorte mit Schokoladencreme
Write a review
Print
Für den Schokoladenkuchen (nach Carrots for Claire)
  1. 90 g Buchweizenmehl
  2. 90 g gemahlene Mandeln
  3. 5 EL Kakaopulver
  4. 8 EL Ahornsirup
  5. 2 EL Kokosblütenzucker
  6. ½ TL geriebene Bourbon Vanille
  7. ½ TL Zimt
  8. ½ TL Backpulver
  9. 8 EL Mandelmilch
  10. 1 EL Kokosöl (flüssig)
  11. 4 Eier
  12. 1 Prise Salz
  13. 1 Prise Chili-Pulver
Für die Schokoladencreme
  1. 400 g Seidentofu
  2. 300 g Zartbitter-Schokolade
  3. 3 EL Ahornsirup
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine kleine Backform (18 cm) einfetten und mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten bis auf die Eier in eine große Rührschüssel geben.
  2. 2. Die Eier trennen. Die Eigelbe in die Schüssel zum Mehl geben und zu einer dicken Masse vermengen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Unter den Teig heben. Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 1 Stunde backen. Den Kuchen danach herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  3. 3. Den abgekühlten Kuchen waagerecht in drei Schichten schneiden. Den Seidentofu mit dem Ahornsirup in einen Mixer geben und glatt pürieren. Die Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Den Tofu in die flüssige Schokolade geben und zu einer glatten Creme verrühren.
  4. 4. Den ersten Schokokuchen-Boden auf den Boden eines Tortenrings legen und den Tortenring schließen. Etwa 1/3 der Schokocreme darauf verteilen. Einen zweiten Schokokuchen-Boden darauf legen und wieder 1/3 Creme darauf geben. So weiter machen und den Kuchen zum fest werden in den Kühlschrank stellen.
  5. 5. Den Tortenring lösen und eventuell überstehende Creme verstreichen. Die Torte ganz nach Wunsch mit Beeren oder anderem Obst dekorieren.
Foodlovin' https://foodlovin.de/