28.10.2019 | Salate & Suppen

Die beste Kürbissuppe – mit Butternut, Hokkaido und Curry

Zum Rezept Rezept drucken

Wie man durch Zufall die beste Kürbissuppe der Welt entdeckt…
Eigenlich sollte es ein Curry werden. Heraus kam die aromatischste, cremigste und einfach köstlichste Kürbissuppe, die ich je gegessen habe!
In dieser Weltbesten Kürbissuppe stecken Hokkaido und Butternut Kürbis. Außerdem jede Menge Gewürze, gehackte Tomaten und Curry-Paste. Besonders cremig wird sie durch Kokosmilch. Bisher fand ich Kürbissuppen mit Kokosmilch immer sehr langweilig – aber diese ist der Aromen-Knaller schlechthin!

Rezept für Curry-Kürbissuppe

Rezept für die beste Kürbissuppe

Rezept für die beste Curry-Kürbissuppe

Die beste Kürbissuppe

 

Die besten Dinge entstehen zufällig.

So war es jedenfalls bei dieser Kürbissuppe.
Es ist die aromatischste, köstlichste Kürbissuppe, die ich je probiert habe.
Und dabei sollte es ursprünglich gar keine Kürbissuppe werden, sondern ein Kürbis-Curry.
Das sah optischer aber leider so komplett unästhetisch aus, dass ich es püriert habe. Was für ein Glücksfall!
Heraus kam die köstlichste Kürbissuppe der Welt!

Ich habe ja immer danach gesucht, nach dem einen Kürbissuppen-Rezept, das nicht langweilig ist.
Endlich habe ich es gefunden!

 

Das Geheimnis der besten Kürbissuppe.

Im Grunde sind es mehrere Geheimnisse, die diese Suppe so köstlich machen.
Gleich sind es gar keine mehr, denn ich verrate sie euch ja jetzt.

Ein Geheimnis dieser Suppe ist, dass Hokkaido und Butternut Kürbis zusammen kommen.
Das war im Grunde ein sehr glücklicher Zufall. Da ich ja zuerst ein Curry machen wollte, hatte ich aus Konsistenz- und Geschmacksgründen diese beiden verschiedenen Kürbissorten verwendet.

Hokkaido ist etwas fester und würziger, der Butternut Kürbis wird weicher und schmeckt etwas süßlicher und feiner. Beides zusammen ist die perfekte Kombination für die beste Kürbissuppe der Welt.

Ein weiteres Geheimnis sind die Gewürze in dieser Suppe. Wie gesagt, ursprünglich als Curry geplant, enthält die Kürbis-Suppe jede Menge davon!
Ich habe Ingwer, Knoblauch, Kaffirlimetten Blätter, Senfkörner und Kreuzkümmel im Topf angeröstet und dann noch zusätzlich gelbe Curry-Paste dazu gegeben.
Klingt viel, trotzdem ist die Suppe kein bißchen überwürzt.

Noch eine Zutat, die man im ersten Moment nicht vermutet: gehackte Tomaten. Ich wäre niemals auf die Idee, gehackte Tomaten in eine Kürbissuppe zu geben. Nie!
Und ich glaube, ihr findet auch kein anderes Kürbissuppen-Rezept damit.
Für Curries hingegen sind gehackte Tomaten eine willkommene und bekannte Zutat.

Und zum Schluss kommt noch Kokosmilch dazu. 
Dabei mag ich Kokosmilch in Kürbissuppe eigentlich nicht mal! Ich finde, die Kombination ist so ausgelutscht, man hat sich einfach schon 1000 mal gesehen.
Aber für die Cremigkeit der Suppe ist sie unersetzbar. Geschmacklich kommt sie gar nicht so stark durch, finde ich.

Ich weiß nicht, was für eine geniale Verbindung die Aromen hier miteinander eingegangen sind, aber ich sage euch: es schmeckt SO gut.

Ich hatte genug, um direkt 4 Tage davon zu essen. Jetzt ist sie weg und ich werde diese Suppe auf jeden Fall so bald wie möglich nach kochen.

Die allerbeste Kürbissuppe
Stimmen: 48
Bewertung: 3.73
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen
    4-6 Portionen
    Portionen
    4-6 Portionen
    Die allerbeste Kürbissuppe
    Stimmen: 48
    Bewertung: 3.73
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      4-6 Portionen
      Portionen
      4-6 Portionen
      Zutaten
      • 1 kleiner Butternut Kürbis
      • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
      • 1 Zwiebel
      • 1 Knoblauchzehe
      • 1 EL Kokosöl
      • 1/2 TL Kreuzkümmelsamen
      • 1 TL Kurkuma
      • 1 TL frisch gehackter Ingwer
      • 1 Prise Zimt
      • 1,5 EL gelbe Currypaste
      • 2 Kaffirlimettenblätter
      • 100 ml Orangensaft, frisch
      • 1 Dose stückige Tomaten (400 g)
      • 1 Dose Kokosmilch, light (400g)
      • Koriander, frische Physalis und Granatapfel zur Deko
      • grobes Meersalz
      Portionen: Portionen
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Den Butternut Kürbis schälen, die Kerne entfernen und den Kürbis grob würfeln. Den Hokkaido waschen, halbieren, die Kerne entfernen, den Rest würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, beides hacken.
      2. Das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Kreuzkümmel, Kurkuma, Ingwer, den Zimt und die Currypaste dazugeben und ein paar Minuten anrösten. Den Kürbis und die Kaffirlimetten dazugeben. Mit dem Orangensaft ablöschen. Mit den stückigen Tomaten und der Kokosmilch aufgießen und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten weich kochen lassen.
      3. Die Kaffirlimettenblätter entfernen und die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Falls sie zu dickflüssig ist, mit etwas mehr Kokosmilch oder Gemüsebrühe verdünnen. Gut mit Salz abschmecken Mit frisch gehacktem Koriander, Physalis und Granatapfelkernen servieren.

       

      Beste Kürbissuppe der Welt

      Beste Kürbissuppe der Welt

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein Kochbuch?

      Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

      Kommentare

      Helen

      28.10.2019 um 07:04 Uhr

      Da schaue ich heute Morgen nach einer neuen Rezeptidee und da kommst du mit deiner tollen Suppe einher. Auch ich bin überrascht, dass da zwei Kürbissorten verwendet werden, aber ich werde mich daran halten und gleich beide einkaufen. Ich habe schon öfters Tomaten in Kürbissuppen verwendet. Ich finde die Säure der Tomaten tut dem süßlichen Kürbis sehr gut. Denn ansonsten hast du Recht und Kürbissuppen können seeeeeehr langweilig sein. Ich freue mich schon auf das Mittagsessen. :)

      Denise

      28.10.2019 um 08:54 Uhr

      Hallo Helen,

      na perfektes Timing, das freut mich :)
      Ich habe gestern nochmal eine große Portion davon gemacht, die wartet heute mittag auch auf mich!

      Lass es dir schmecken!

      Liebe Grüße
      Denise

      Verena

      14.01.2020 um 13:50 Uhr

      Hallo Denise,

      ernsthaft??? Das ist wirklich die beste Kürbissuppe auf der Welt. Ich habe sie das erste Mal Weihnachten als Vorspeise gemacht. Mut zur Lücke in der Hoffnung das sie schmeckt. Und was soll ich sagen? Alle waren restlos begeistert. Ein Aromenfeuerwerk (nicht meine Worte) :-) Die wird es sicher wieder geben.

      Vielen Dank für das tolle Rezept.

      LG Verena

      Denise

      17.01.2020 um 17:39 Uhr

      Hallo Verena,

      juhu, das freut mich riesig :)
      Schön, dass die Suppe bei euch so gut angekommen ist!

      Liebe Grüße
      Denise

      Anke

      12.09.2020 um 18:58 Uhr

      Und ich dachte, ich hätte das leckerste Kürbissuppenrezept schon gefunden!!!!!
      Aber dein Rezept ist wirklich super lecker .
      Die Gewürze passen sehr gut und die zwei Kürbissorten runden alles ab.Vielen Dank für dieses tolle Rezept

      Denise

      16.09.2020 um 14:22 Uhr

      Oh wie schön, das freut mich sehr :)

      Denise

      8.10.2020 um 16:48 Uhr

      Hallo Denise,

      ich habe soeben dein Rezept nachgekocht (ohne die Kaffir Blätter) und muss sagen, die Suppe schmeckt so so köstlich
      Wirklich mit Abstand die beste Kürbissuppe die ich je gegessen habe – und glaub mir, ich hatte viele! Toller Geschmack und schöne Würze, der Hauch Orange, die Süße der Kokosmilch und die Säure der Tomaten…garniert mit Grantapfelkernen…LECKER! Die koche ich jetzt auf jeden Fall öfter. Vielen Dank fürs teilen und viele Grüße,
      Denise

      Denise

      18.10.2020 um 22:17 Uhr

      Oh was für ein schönes Kompliment, vielen vielen Dank!

      Liebe Grüße
      Denise

      Michaela

      1.11.2020 um 14:28 Uhr

      Super Rezept, super Zutaten, super lecker!!! Vielen lieben Dank für diesen tollen Input :-)

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.