[Werbung für vomFASS]

Das ist wohl das cleverste Last-Minute-Weihnachtsrezept und Geschenk, das ihr euch vorstellen könnt.
Köstliche, selbst gemachte Schokoladenpralinen mit himmlischen Weihnachtsaromen und einem Schuss Bratapfel-Likör.
Klingt gut? Ist es auch und gleichzeitig so einfach und schnell fertig, dass es wirklich jeden rettet, der in letzter Minute noch ein Geschenk braucht.

Bratapfel-Kugeln

Selbst gemachte Bratapfeltrüffel

Schokoladentrüffel mit Bratapfel

Weihnachtliche Pralinen

Selbstgemachte Weihnachtstrüffel

 

Selbst gemachte Pralinen als Geschenk

Bei den allermeisten Erwachsenen ist es ja so: es wird jedes Jahr schwieriger, sich etwas zu schenken.
Die zehnte Bodylotion für die beste Freundin?
Noch eine Duftkerze für die Schwiegermutter
Irgendwann hat man jede noch so kreative Idee schon einmal ausgepackt – im wahrsten Sinne des Wortes.

Wenn man darüber nachdenkt, etwas selbst gemachtes zu verschenken, hört sich das erstmal nach gehäkeltem Topflappen oder eingekochte Marmeladenkreationen an und stößt nicht unbedingt auf Begeisterung. 
Etwas selbstgemachtes kann aber auch sehr fein, hochwertig und edel sein. Selbst gemachte Pralinen sind zum Beispiel so ein Geschenk. Schokolade liebt so gut wie jeder und über die Weihnachtstage sagt zu einem selbst gemachten Trüffel keiner Nein.

Ich mag es besonders, dass man selbst gemachten Pralinen jede erdenkliche Lieblings-Zutat beimischen kann. Das Grundrezepte ist immer sehr einfach: man braucht hochwertige Schokolade und etwas Kokosöl (oder Butter). 
Dann kann man sich austoben: fein zerbröselter Spekulatius, Gewürze, klein gehackte Trockenfrüchte oder flüssige Zutaten wie einen Schuss Bratapfel-Likör. 
Die gerollten Kugeln können dann in Kakao, gemahlenen Nüssen, Puderzucker oder Fruchtpulver gerollt werden, damit sie nicht an den Fingern kleben.

Bratapfel-Likör Pralinen

Bratapfel-Likör Pralinen

Selbst gemacht Pralinen mit Bratapfellikör

Selbst gemachte Schokoladentrüffel mit Bratapfellikör

 

Handgerollte Pralinen sind im Nu fertig

Pralinen mit Alkohol sind eigentlich gar nicht mein Ding.
Die Ausnahme bilden die preisgekrönten Champagnertrüffel von der Düsseldorfer Traditions-Konditorei Heinemann. Aber das ist wirklich die Ausnahme.

Trotzdem habe ich keinen Moment gezögert, als mir die Idee der Bratapfel-Kugeln kam. Das konnte einfach nur gut werden!
Für meine Bratapfel-Kugeln habe ich den Bratapfel-Likör von vomFass verwendet. 
Der wird mit sehr fein gehackten getrockneten Äpfeln und Mandeln vermischt und unter flüssige Schokolade gehoben. Dann muss man aus der Masse nur noch Kugeln rollen, fertig sind die Bratapfel-Kugeln.

VomFass hat zur Weihnachtszeit auch noch viele andere weihnachtliche Spezialitäten. Die Schokoladenkugeln kann ich mir zum Beispiel auch wunderbar mit dem Schoko-Nuss-Likör oder dem Weihnachtslikör vorstellen. Den Alkohol selbst schmeckt man in den Kugeln kaum durch, das Aroma steht viel mehr im Vordergrund.
Und wer wirklich auf den Alkohol verzichten möchte, nimmt einfach einen alkoholfreien Punsch.

Natürlich funktioniert die Idee auch mit veganer Schokolade!
So könnt ihr mit diesem super einfachen Last-Minute Geschenk wirklich jeden glücklich machen.

Sie sehen schön aus, schmecken absolut göttlich und sind schnell fertig – ich sag ja: das perfekte Geschenk!

 

Bratapfel-Kugeln
Bratapfel Kugeln mit Schuss
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für ca. 15 - 20 Stück
Bratapfel-Kugeln
Bratapfel Kugeln mit Schuss
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für ca. 15 - 20 Stück
Zutaten
  • 200 g Schokolade Zartbitter oder Vollmilch, was ihr lieber mögt
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 80 ml Bratapfel-Likör
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 80 g getrocknete Äpfel
  • etwas Kakao zum Wälzen
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Schokolade fein hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Das Kokosöl, Kakaopulver, den Zimt und das Salz unterrühren.
  2. Die getrockneten Äpfel grob haben. Mit den gemahlenen Mandeln und dem Bratapfelikör in einen kleinen Mixer geben und fein hacken. Die Masse unter die Schokolade heben. Gut vermischen. Die Masse dann für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Etwa Teelöffel große Portionen von der Schokoladenmasse zwischen den Handflächen zu Kugeln rollen. Die Kugeln in Kakaopulver wälzen und im Kühlschrank aufbewahren. Sie halten sich gut 2 Wochen.

 

Pralinen mit Bratapfel Likör