Es gab ein Frühlings-Granola und ein Sommer-Granola, weiter geht’s mit dem…die Spannung steigt…Herbst-Granola!
    Mit Kürbiskernen, viel viel Zimt, Buchweizen, Pekannüssen und Apfelmus. Das sorgt diesmal für die Knusprigkeit im Granola. Und natürlich für noch mehr Herbst-Aromen. 
    Am besten machst du dir davon direkt eine große Portion, dieses Granola ist schneller weg, als man sich vorstellen kann!

    Herbst Granola

    Knuspriges Herbst-Granola

    Rezept für knuspriges Herbst Granola

    Knuspriges Granola für den Herbst

     

    Granola mit allem, was nach Herbst schmeckt!

    Gutes Granola macht einfach süchtig. 
    Wenn ich ein Blech selbst gemachtes Granola aus dem Ofen hole, kann ich mich einfach nicht zurück halten. 
    Noch ganz warm, die gerösteten Nüsse, die leichte Süße…zack, ist das halbe Blech leer. Das verlangt mir wirklich allerhöchste Disziplin ab!

    Dieses Herbst-Granola enthält einfach alles, was nach Herbst schmeckt.
    Die Basis sind Haferflocken und knuspriger Buchweizen. Für mich einfach die allerbeste Granola-Basis. 
    Dazu kommen Kürbiskerne und Pecannüsse. 
    Trockenfrüchte gibt’s diesmal keine im Granola, dafür kommt eine Portion Apfelmus dazu. Das wollte ich schon länger ausprobieren. Und zu meinem herbstlichen Granola passte Apfel einfach perfekt. Vermischt mit etwas Ahornsirup und natürlich jeder Menge Zimt, gemahlenem Ingwer und einer Prise Muskatnuss kommt alles in den Ofen und backt bei mittlerer Temperatur genüsslich vor sich hin.

    Ich hatte zuerst das Gefühl, dieses Granola wird niemals knusprig und wollte dem Apfelmus schon die Schuld in die Schuhe schieben.
    Aber man muss das Granola lediglich etwas abkühlen lassen. Dann scheint sich das Apfelmus von der Hitze zu erholen und das Granola formt richtig schöne große Knusper-Cluster.

     

    Selbst gemachtes herbstliches Granola

    Herbstgranola mit Joghurt und Apfel

    Herbstgranola mit Apfelmus und Pekannüssen

     

    Granola mit Apfelmus

    Warum überhaupt die Sache mit dem Apfelmus?
    Davon abgesehen, dass es eben geschmacklich so perfekt in ein Herbst-Granola passt, ist es eine Alternative zu Öl im Granola.
    Ziel ist ja immer: absolute Knusprigkeit. Ein Granola, das nicht knusprig ist, will ja keiner.
    Der Zusammenhang war dabei bisher immer folgender: je mehr Süße (also Ahornsirup, Honig oder Kokosblütenzucker) und je mehr Fett (Kokosöl), desto knuspriger wurde das Granola. Eine Gleichung, die mir nicht unbedingt gefiel.

    Apfelmus gleichzeitig als Süßungsmittel und Knusper-Faktor zu verwenden, fand ich einfach genial!
    Ein bißchen Ahornsirup kommt trotzdem noch ans Granola, einfach weil ich das Aroma von Ahornsirup so liebe und es sich perfekt zu Zimt und Apfel gesellt.

    Natürlich wird es auch noch ein Winter-Granola geben. Bis dahin machst du dir am besten einen großen Vorrat von diesem Herbst-Granola, es ist nämlich jedesmal schneller weg, als man glauben möchte.

    Herbst Granola
    Herbst-Granola mit Apfelmus
    Stimmen: 5
    Bewertung: 4.8
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Herbst Granola
      Herbst-Granola mit Apfelmus
      Stimmen: 5
      Bewertung: 4.8
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
        Zutaten
        • 200 g Haferflocken
        • 130 g Buchweizen
        • 70 g Kürbiskerne
        • 100 g Pekannüsse
        • 1 TL Zimt
        • 1/2 TL Kardamom
        • 1/4 TL gemahlene Nelken
        • 1/2 TL gemahlener Ingwer
        • 1/2 TL Vanilleextrakt
        • 150 g Apfelmus
        • 4 EL Ahornsirup
        • 1 Prise Salz
        Portionen:
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Den Ofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
        2. Die Haferflocken, den Buchweizen, die Kürbiskerne, Pekannüsse und die Gewürze in eine Rührschüssel geben. Das Apfelmus mit dem Ahornsirup und dem Vanilleextrakt in einem kleinen Topf erhitzen. Zu den trockenen Zutaten geben und gut vermischen. Die Mischung auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und verteilen. Im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen. Nach 20 Minuten mit einem Pfannenwender wenden und nochmals 10 Minuten backen. Aufpassen, dass die Nüsse nicht verbrennen.
        3. Das Granola auf dem Blech abkühlen lassen und dann in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

         

        herbstliches Granola mit Apfelmus