Mit diesen Himbeer-Schoko-Trüffeln macht ihr wirklich alles richtig!
    Sie schmecken herrlich schokoladig, fruchtig, einfach köstlich und befriedigen jede Schoko-Lust.
    Außerdem stecken sie voller gesunder Zutaten, die gut für uns sind. Das perfekte Match und der perfekte Anlass, um mal über das Thema Self-Love zu sprechen!

    Gesunde Himbeeren-Schoko-Balls

    Gesunde Himbeer-Schoko-Trüffe

    Himbeer-Schoko-Energy-Balls

     

    Self Love am Valentinstag

    Valentinstag?
    Ach quatsch, ist reiner Zufall, dass es sich bei diesem Rezept um Schokoladentrüffel handelt, die auch noch in einer rosa Ummantelung daher kommen.
    Reiner Zufall!
    Und dieses Love-Schildchen daneben?
    Ist natürlich darauf bezogen, dass ihr euch selbst lieben sollt! Und euch mit diesen gesunden Schokoladenkugeln selbstverständlich selbst etwas Gutes tut. 
    Self-Love ist doch das Thema 2019.

    Ich bin mir ganz sicher, Valentinstag wird dieses Jahr zum Self-Love-Gipfel. 
    Und irgendwie gefällt mir dieses Thema.
    Denn bei dem, was ich euch hier auf Foodlovin‘ vermittle, geht’s eigentlich genau darum: sich selbst mit gesunden Rezept wertzuschätzen, dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun und gleichzeitig zu genießen, was wiederum Balsam für die Seele ist.
    Meine Rezepte sind quasi Self-Love in ihrer reinsten Form.

     

    Self Love = etwas Gutes für sich selbst tun

    Self Love bedeutet wohl für jeden etwas anderes.
    Die einen verstehen darunter ein ausgiebiges Bad, die anderen vielleicht jeden Morgen 10 Minuten Meditation.
    Oft wird der Begriff auch ein bißchen mißbraucht, um etwas vor sich selbst zu rechtfertigen.
    Die vierstellige Handtasche, der Netflix-Serienmarathon, wenn man eigentlich die Wohnung putzen wollte, der Burger, die ganze Tafel Schokolade – stopp!
    Hier sind wir in meinem Fachgebiet!
    Ob ihr euch eine teure Handtasche kauft oder jeden Tag ausschlaft, dazu kann ich nichts sagen. Aber zum Thema sich selbst verarschen und Fast Food und Süßigkeiten in sich hinein stopfen, das ist voll mein Thema!

    Self Love bedeutet für mich, etwas Gutes für sich zu tun. Und nicht: sich etwas Gutes tun.

    Wo ist der Unterschied?
    „Ich tu mir was Gutes“ hat etwas passives. Es kommt vom Wort antuen und das ist selten etwas positivesUnd was genau etwas Gutes ist, kann auch keiner so genau sagen. Da ist viel zu viel Raum für Interpretation. 

    „Ich tue etwas Gutes für mich“ hingegen ist ein aktiver Entschluss. Und alleine das ist ein tolles Gefühl!
    Eine Sache zu unternehmen, die dem eigenen Selbst gut tut. Ahhhh! Da wissen wir plötzlich viel konkreter, was das sein könnte. Was uns gut tut und was nicht ist eigentlich jedem bekannt. Ausreichend Schlaf, gesunde regelmäßige Ernährung, Freizeit mit Freunden, Sport, Bewegung an der frischen Luft. Die Basics. Und trotzdem sind genau diese Basics das, was uns im Alltag fehlt. 
    Genau deswegen gibt es gerade wohl so einen großen Hype um das Thema Self-Love. 

    Etwas Gutes für sich zu tun braucht aber manchmal Überwindung. Sich abends nach der Arbeit zum Sport aufraffen kostet immer Überwindung, das Gefühl danach bereut man aber nie!
    Den Pizzaservice nicht anzurufen und sich stattdessen selbst etwas Gesundes zu kochen, kostet vielleicht auch Überwindung und Zeit. Aber das Gefühl nach einem frischen selbst zubereiteten Essen ist so viel schöner als die fettige Pizza.
    Die Tafel Schokolade aus dem Supermarkt liegen zu lassen und sich stattdessen zuhause einen gesunden schokoladigen Snack zubereiten?

    Was meint ihr, ist das für euch Überwindung oder tut ihr das gerne genau weil ihr wisst, dass ihr euch damit etwas Gutes tut?

    Himbeer-Schoko-Trüffel

    Schoko Himbeeren Kugeln

    Warum dieses Rezept gut für dich ist!

     

    1. Natürliches Kakaopulver ist ein wahres Superfood. Es ist reicht an Antioxidantien, senkt den Blutdruck und enthält viel Magnesium, Calcium und Eisen. Am besten ist roher unbehandelter Kakao aus dem Bio-Supermarkt. Und nicht zuletzt hebt Kakao die Stimmung und macht glücklich.
    2. Auch Cashews sind kleine Glücklichmacher. Sie enthalten Tryptophan, eine Aminosäure, die dein Körper für die Herstellung von Serotonin, dem Glückshormon, braucht. Außerdem enthalten sie viele B-Vitamine, sind also perfekt für Vegetarier und Veganer 
    3. Und dann sind da natürlich noch die Power-Nüsse: Mandeln haben so viele gute Eigenschaften! Sie enthalten gesunde Fette und viel Eiweiß. Durch das Einweichen in kaltem Wasser sind die Nährstoffe der Mandeln für deinen Körper einfacher zu verwerten.

    Was ebenfalls Überwindung kostet ist, diese köstlichen Himbeer-Schoko-Kugeln nicht alle auf einmal aufzuessen.
    Man sollte sie übrigens im Kühlschrank aufbewahren, wegen der frischen Himbeeren. Dort halten sie sich dann aber gut 1 – 2 Wochen.
    Oder man verschenkt sie, um jemand anderem etwas Self-Love zu ermöglichen.

    Diese Kugeln sind mit all ihren guten Eigenschaften wirklich wahre Self-Love-Wunder.

     

    Gesunde Himbeeren-Schoko-Balls
    Gesunde Himbeer-Schoko-Trüffel
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      15 Stück
      Portionen
      15 Stück
      Gesunde Himbeeren-Schoko-Balls
      Gesunde Himbeer-Schoko-Trüffel
      Stimmen: 2
      Bewertung: 5
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
        Portionen
        15 Stück
        Portionen
        15 Stück
        Zutaten
        • 80 g Haferflocken
        • 70 g Cashews
        • 70 g Mandeln
        • 1 TL Kokosöl
        • 8 Datteln
        • 30 g Kakao
        • 100 g Himbeeren (frisch oder TK
        • 2 EL Kakaonibs
        • 2 EL Ahornsirup
        Zum Wälzen
        • Kakao, gefriergetrocknete Himbeeren, Kokosraspeln
        Portionen: Stück
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Die Cashews zusammen mit den Mandeln und den Datteln 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Währenddessen die Haferflocken mit dem Kakao in einen Mixer geben und zu feinem Mehl mahlen. In eine Schüssel füllen und beiseite stellen
        2. Die Nüsse und Datteln abgießen und in den Mixer füllen. Die Himbeeren, das Kokosöl und den Ahornsirup dazugeben und alles auf höchster Stufe fein mixen. Dann die Haferflocken-Kakao Mischung wieder dazugeben und nochmals mixen, bis sich alle Zutaten verbunden haben.
        3. Die Masse nochmal in einer Schüssel mit den Händen kneten. Die Kakaonibs dabei unterheben. Dann portionsweise zu kleinen Kugeln rollen. Die Kugeln in Kakao, Kokosflocken oder fein gemahlenen gefriergetrockneten Himbeeren wälzen