Ich hatte diese Idee…
    Ich wollte einen Rote Bete Cheesecake machen! Mal was Neues ausprobieren.
    Nachdem die Rote Bete Pancakes, die Beetroot Bliss Balls und die Pink Milk so gut funktioniert haben, sollte das mein Next Level Rote Bete Rezept werden.
    Hat’s funktioniert? Kann das schmecken? 

    Rote Bete Himbeer Cheesecake ohne Backen

    Himbeer Rote Bete Cheesecake

    No Bake Rote Bete Cheesecake

    Cremiger Cheesecake ohne Backen.

    Cheesecakes gehören ja grundsätzlich zu meinen absoluten Lieblingskuchen!
    Auch Cheesecakes ohne Backen mag ich besonders im Sommer ja sehr gerne.
    Diese cremige Schicht aus Frischkäse, mhhhh! Könnt ich mich reinlegen!

    Um meinen Rote Bete Cheesecake etwas leichter zu gestalten, habe ich für die Cheesecake-Masse halb Frischkäse (mit weniger Fett) und halb Quark verwendet. Das geht sehr gut. 
    Der Boden besteht aus Nüssen, Datteln, Kokosöl und Kakao und muss natürlich nicht gebacken werden. 

    Soweit, so gut. Aber die Cheesecake Masse nur mit fein pürierter Roter Bete einzufärben – das war keine gute Idee, glaubt mir! Nicht gerade das geschmackliche Highlight, das ich mir erhofft hatte.
    Ich brauchte noch etwas, was den Geschmack abrundet. Und so habe ich einen neuen perfekten Partner für Rote Bete gefunden: Himbeeren.
    Ohja, wer hätte das gedacht!
    Die leichte Säure der Himbeeren ist genau das Richtige, um den erdigen Geschmack der Roten Bete aufzuheben. Zusammen passt das perfekt und wird mit etwas Limette, Vanille und Kokosmilch noch viel leckerer. 

    Versucht diese Kombination aus Roter Bete, Himbeeren, Kokos, Limette und Vanille doch mal in einem Smoothie oder macht mal einen Rote Bete Salat mit Himbeerdressing!
    Ach wisst ihr was, das mache ich demnächst einfach für euch auf dem Blog. 
    Aber erstmal zurück zu dem Cheesecake-Rezept.

    Pink Cheesecake mit Roter Bete und Himbeeren

    No Bake Himbeer Rote Bete Cheesecake

    Ein Cheesecake in Rosa.

    Ich muss ja schon zugeben: Das ist irgendwie ein Mädchenkuchen, auch wenn ich derlei Klischees eigentlich ablehne.
    Die Farbe versetzt wohl jedes Mädchen in Entzücken und die Deko aus Blüten, Himbeeren, Pistazien und Kokosflocken tut ihr übriges.
    Allerdings ist er nicht klebrig süß, wie es die rosa Farbe auf den ersten Blick vermuten lässt.

    Eine perfekte leichte und gesündere Alternative zu quietschsüßen bunten Fondant-Torten oder Cupcakes, die trotzdem zuckersüß aussieht.

     

    Rote Bete Himbeer Cheesecake ohne Backen
    No Bake Cheesecake mit Roter Bete und Himbeeren.
    Stimmen: 6
    Bewertung: 3.83
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    für eine 24 cm Backform
      Portionen
      12 Stück
      Portionen
      12 Stück
      Rote Bete Himbeer Cheesecake ohne Backen
      No Bake Cheesecake mit Roter Bete und Himbeeren.
      Stimmen: 6
      Bewertung: 3.83
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
      für eine 24 cm Backform
        Portionen
        12 Stück
        Portionen
        12 Stück
        Zutaten
        Für den Boden
        • 240 g gemahlene Mandeln
        • 120 g Kokosflocken
        • 8 Datteln (Sorte Medjool)
        • 4 EL Kokosöl
        • 3 EL Rohes Kakaopulver
        Für die Cheesecake-Masse
        • 500 g Magerquark
        • 400 g Frischkäse (fettreduziert)
        • 7 Blatt Gelatine
        • 100 g Rote Bete, gekocht
        • 250 g TK Himbeeren, aufgetaut
        • 100 ml Kokosmilch
        • 1 Limette
        • 1 Vanilleschote
        • 50 ml Ahornsirup
        Zur Deko
        • 100 g frische Himbeeren
        • 1 EL gehackte Pistazien
        • 1 EL Kakaonibs
        • 1 EL Kokosraspeln
        Portionen: Stück
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Eine Springform (24 cm Durchmesser) am Rand und dem Boden mit Backpapier auslegen. Für den Boden einfach alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer festen, klebrigen Masse pürieren. Die Masse nun ca. 1 - 2 cm dick auf den Boden der Form drücken.
        2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Quark mit dem Frischkäse, der roten Bete, den Himbeeren und der Kokosmilch in einen Mixer geben und zu einer glatten Masse pürieren. Den Ahornsirup und das Mark der Vanilleschote unterrühren.
        3. Die Limette auspressen. Den Saft in einem kleinen Topf erhitzen. Die Gelatine gut ausdrücken und in dem warmen Limettensaft auflösen (nicht kochen!). Den Saft unter Rühren zu der Cheesecakemasse geben. In die Kuchenform gießen und im Kühlschrank mindestens 6 Stunden fest werden lassen. Mit der Deko belegen und servieren.

         

        Rote Bete No Bake Cheesecake