Ostern ohne Möhrenkuchen? Geht nicht!

Und da Ostern vor der Tür steht, gibt es für dich den ultimativen Osterkuchen heute mal im Glas.
Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist perfekt, um ihn an Freunde oder Familie zu verschicken oder vor die Tür zu stellen. Über so eine köstliche Überraschung freut sich doch jeder!
Tatsächlich überzeugt dieser Möhrenkuchen vor allem mit dem frisch-saftigen Geschmack – und kommt nebenbei noch ganz ohne Mehl aus. Perfekt also für das Osterfest 2020!
Probiere ihn selbst und lass dich überraschen!

Möhrenkuchen im Glas

zutaten für Möhrenkuchen

Mandel-Möhrenkuchen im Glas

Möhrenkuchen im Glas gebacken

 

Kuchen im Glas backen

Hast du schon einmal Möhrenkuchen im Glas probiert?
Ich finde Desserts, Kuchen oder auch Salate in Gläsern zu servieren immer doppelt interessant: man kann die einzelnen Schichten so schön betrachten und bewundern. 

So hübsch anzusehen und unglaublich lecker!
Das beschreibt diesen Möhrenkuchen wohl am besten, finde ich.
Ganz simpel in der Zubereitung, genau wie dieses leckere Ostermenü. Aber in dem Glas ist dieser Kuchen eben fast schon Dekoration, mit dem knusprigen Mandeln und dem Hauch Puderzucker obendrauf.

Ja, ich muss tatsächlich zugeben: jedes Mal, wenn ich einen neuen Kuchen im Glas backe, bin ich etwas nervös. Ich habe immer das Gefühl, dass etwas schief geht: es könnte ja ein Glas springen, oder der Kuchen könnte nachher nicht ganz durchgebacken sein? Oder sogar überlaufen, weil ich das Glas mal wieder zu voll gemacht habe?
Aber diese Sorge ist tatsächlich immer überflüssig! Einfach immer. Kuchen im Glas zu backen ist wirklich kinderleicht.
Und es wie schon gesagt: es sieht einfach unglaublich schön aus in den Gläsern. Dazu schmeckt er natürlich sehr lecker: saftig, fluffig, frisch!
Meine absolute Empfehlung an dich für deine Osterzeit!

 

Saftiger Möhrenkuchen aus dem Glas

Die Möhren in dem Teig lassen diesen Kuchen so unglaublich lecker und frisch schmecken.
Und die Eier sorgen für so eine super tolle, fluffige Konsistenz. Also wenn das mal nicht nach Frühling deluxe schmeckt, weiß ich auch nicht.

Und natürlich habe ich in diesem Rezept auch nur gesunde Zutaten verwendet.
Was ich an Karottenkuchen so mag, ist, dass er nicht zu süß schmeckt.
Ich mag das gar nicht, wenn einem die Zuckerpampe so zwischen den Zähnen klebt. Dafür gibt es als Topping Mandeln, die nach dem Backen richtig schön knusprig sind. Und wenn du magst, kannst du ganz zum Schluss mit einem Hauch Puderzucker alles versüßen. In den Gläsern serviert kommen die Mandeln und der Puderzucker super zur Geltung.

Ein zusätzliches Plus bei diesem Kuchen: er enthält keine außergewöhnlichen Zutaten. Und vor allem: kein Mehl!
Somit musst du dafür wahrscheinlich nicht einmal einkaufen gehen. Und deshalb: ab in die Küche – und ausprobieren!

 

Möhrenkuchen in Gläsern
Möhrenkuchen im Glas
Stimmen: 7
Bewertung: 4.57
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Möhrenkuchen in Gläsern
Möhrenkuchen im Glas
Stimmen: 7
Bewertung: 4.57
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
  • 400 g Möhren
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Honig
  • 400 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL TL Backpulver
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Zimt
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Mandeln
Außerdem
  • 5 ofenfeste Weckgläser a 300 ml
  • Kokosöl zum Einfetten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Weckgläser gut mit Kokosöl ausfetten.
  2. Die Möhren schälen und fein raspeln.
  3. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Dann das Eigelb und den Honig mit dem Handmixer ca. 5 Min cremig aufschlagen, bis die Masse hellgelb ist. Die Mandeln mit dem Backpulver, Vanille, Zimt, Speisestärke und geraspelten Möhren unter die Eigelbmasse rühren. Den Eischnee locker unterheben.
  4. Die Mandeln grob hacken. Die Gläser 2/3 mit Teig befüllen und den Teig mit den Mandeln bestreuen. Im vorgeheizten ca. 35 – 40 Min. backen.
  5. Wer den Kuchen aufbewahren oder verschenken möchte, sollte ihn noch heiß verschließen.

 

Möhrenkuchen in Gläsern