10.12.2021 | Kuchen & Co.

Orangen-Sterne

Zum Rezept Rezept drucken

[werbung für Victorinox]

Ich finde das Schönste am Plätzchenbacken ist eigentlich, sie danach zu verschenken.
Ich packe jedes Jahr zu Weihnachten kleine Plätzchen-Pakete für Familie und Freunde und jedes Jahr ist die Freude darüber bei allen groß. Dafür habe ich mir jetzt zusammen mit meinem Partner Victorinox ein neues, besonderes Rezept ausgedacht: Orangen-Sterne.

Ob du die Orangen-Sterne letztendlich verschenkst oder doch lieber selbst vernaschst, ist natürlich deine Entscheidung.

 

Duftende Orangenplätzchen

 

 

Herrlicher Orangenduft

 

Als ich diese Plätzchen gebacken habe, zog der Duft durch’s gesamte Haus bis zum Eingang. Fruchtig nach Orange, weihnachtlich-gemütlich, wie frisch gebackene Plätzchen eben duften.
Später habe ich sie dann im Auto transportiert und mich selbst in eine Wolke aus Orangen-Plätzchenduft gehüllt. 
Und auch jetzt noch, wo ich die Plätzchen in eine Dose gelegt habe, kann ich den Duft im Nebenraum wahrnehmen.
SO himmlisch duften diese Plätzchen.

Das haben sie ohne Frage der frischen Orange zu verdanken, die gleich dreimal im Rezept vorkommt.

  • Es kommt geriebene Orangenschale in den Plätzchenteig
  • Dazu noch ein Spritzer Orangensaft
  • Und on Top gibt es feine Orangenzesten.

Und weil es meiner Meinung nach keine bessere Aromen-Kombination als Orange und Schokolade gibt, habe ich zwischen zwei Plätzchen noch eine Lage Zartbitterschokolade untergebracht.
Verziert werden die Plätzchen mit etwas weißer Schokolade und Orangenzesten.

 

Knusprige Orangenplätzchen

 

Knusprige Orangenplätzchen

 

 

Geschenkideen für Plätzchen-Fans

 

Um die Orangendeko herzustellen verwende ich übrigens keinen Zestenreisser.
Damit habe ich einfach keine guten Erfahrungen gemacht, das Ergebnis ist meist eher ein matschiger Haufen Orangenschale statt schön gezogene Zesten.
Also trickse ich hier ein bißchen und verwende dafür die Produkte von Victorinox.

Um die Orangen zu schälen, greife ich zum REX Sparschäler, passend zur Weihnachten mit 24-karätiger Vergoldung.
Der sieht natürlich unglaublich elegant aus. Was mich aber genauso fasziniert: er schält ganz nah an der Haut, also ganz dünn. Beim Schälen von Äpfeln oder anderem Obst und Gemüse bleiben dadurch Vitamine, die direkt unter der Schale sitzen, erhalten.

Wäre doch auch ein nettes Weihnachtsgeschenk, oder?

 

Goldener Sparschäler

Knusprige Orangenplätzchen

 

 

Helfer beim Plätzchenbacken von Victorinox

 

Anschließend schneide ich die Orangenschale mit dem Swiss Modern Santokumesser in sehr feine Streifen.
Damit sie sich etwas einrollen, kommen sie in ein Bad aus eiskaltem Wasser.

Übrigens: die Schneidebretter von Victorinox sind die besten, die ich je hatte. Sie sind hygienisch, robust, spülmaschinengeeignet (ganz wichtig) sehr dünn und damit platzsparend und sehen stylish aus. Obendrein sind sie aus Papierverbundstoff gefertigt und damit umweltfreundlich und nachhaltig. Absolut genial!

Den meisten ist Victorinox als Hersteller der klassischen Schweizer Taschenmesser bekannt.
Als ich diesen Sommer in der Schweiz unterwegs war, begegneten sie mir wirklich überall. Seit 1884 gibt es das Unternehmen bereits und stellt heute neben den Taschenmessern Messer für jeden Bedarf her.
Mein nächster Einsatz für die Messer war das Hacken der Schokolade für die Füllung und die Deko der Plätzchen.

 

Gehackte Schokolade

Gefüllte Orangenplätzchen

 

 

Wir haben also einen super-knusprigen Orangenteig (der dank Reismehl auch noch glutenfrei ist), eine Füllung aus Zartbitterschokolade und eine Deko aus weißer Schokolade und Orangenzesten.
Diese Plätzchen sind etwas Besonderes und schön verpackt machen Sie jedem eine Freude!

 

Duftende Orangenplätzchen
Orangen-Plätzchen
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen
    15 Stück
    Portionen
    15 Stück
    Duftende Orangenplätzchen
    Orangen-Plätzchen
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      15 Stück
      Portionen
      15 Stück
      Zutaten
      • 70 g Kokosöl
      • 50 g helles Mandelmus
      • 65 g Ahornsirup
      • 2 EL Orangensaft
      • 1 Bio-Orange
      • 1 Prise Salz
      • 130 g Reismehl
      • 150 g gemahlene Mandeln
      • ¼ TL Backpulver
      • 1 Prise Kardamom
      • Optional: ein Schuss Orangenlikör
      • 100 g Zartbitterschokolade
      • 1 EL Ahornsirup
      Deko:
      • 100 g Weiße Schokolade
      • 1 Bio-Orange
      Portionen: Stück
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Kokosöl mit dem Mandelmus und dem Honig in einem kleinen Topf erhitzen und verrühren, bis sich die Zutaten verbinden (optional einen Schuss Orangenlikör dazugeben). Die Orangenschale von einer Orange abreiben. 2 EL Saft mit in den Topf geben.
      2. Den Orangenabrieb, Salz, Reismehl, Mandeln, Backpulver und Kardamom in eine Rührschüssel geben. Die flüssigen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verkneten.
      3. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in Sternform ausstechen. Im vorgeheizten Ofen ca. 10-12 Minuten backen.
      4. Die Schokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen.
      5. Die Orange mit einem Sparschäler schälen. Die Schale in sehr feine Streifen schneiden. In eine Schale mit kaltemWasser und einem Schuss Ahornsirup legen.
      6. Jeweils ein Plätzchen mit ½ TL Schokolade bestreichen, das zweite Plätzchen versetzt darauf setzen. Fest werden lassen.
      7. Zum Schluss mit weißer Schokolade und der Orangenschale verzieren.

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein E-Book?

      Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
      Musst du auch nicht!

      Entdecke Gesund Naschen:
      35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

      Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
      –  auch wenn du keine Zeit hast!

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.