Auch wenn ich dieses Jahr keinen klassischen Jahresrückblick im Sinne von ich habe dies erlebt, bin dahin gereist und habe das gemacht schreibe, kann ich doch irgendwie nicht ganz ohne. 
    Irgendwo muss man ja mal einen Cut machen, Bilanz ziehen, reflektieren und über das nachdenken, was kommt. Ich bin sicher, viele von euch haben das für sich im Privaten schon gemacht. Ich auch. 

     

    Ich mach es mal kurz und knapp.
    8 Dinge aus 2018 und 9 Dinge für 2019, los gehts!

     

     

    8 aus 2018

     
    1.942.809 Aufrufe von Foodlovin‘

     

    Wow!
    So so viele Leser, das ist wirklich unglaublich. 
    Die Sommermonate sind dabei immer das große schwarze Loch. 
    Deswegen wüsste ich gerne von euch: was würdet ihr im Sommer gerne auf dem Blog lesen?


     

    23 Flüge, 20 Bahnfahrten 85 Tage unterwegs.

    Diese Bilanz sollte man keinem Umweltaktivisten zeigen…

    Eines meiner Ziele für 2018 war: mehr Reisen, weil ich 2017 verhältnismäßig wenig unterwegs war.
    Am Ende des Jahres wollte ich nur noch eines: nicht mehr Reisen.
    Fast drei Monate war ich irgendwo unterwegs.

    Ich habe daraus für 2019 meine Konsequenzen gezogen.
    Beruflich wird nur noch gereist, wenn es notwendig ist, mit einem Job verbunden. Nicht weil sich einfach die Möglichkeit bietet und ich sie ergreifen will. Weil ich schließlich noch nie in Möllegård, Alberobello, Monchique oder Buxtehude war…und dort möglicherweise etwas verpassen könnte.

    Und ich nehme nicht mehr den ersten Flug hin und den letzten Flug zurück, nur um möglichst viel Zeit vor Ort zu verbringen.

    Mehr von der Welt sehen, das will ich nach wie vor!
    Aber ich werde es cleverer anstellen, unnötige Reise vermeiden und vor allem eins: private Reisen nicht mit beruflichen vermischen. 


     

    Das beliebteste Rezepte aus 2018 – Orangenkuchen 

     

    Ein bißchen überrascht bin ich schon, aber der gesunde Orangenkuchen war das beliebteste neue Rezept in 2018.
    Das Rhabarbertiramisu liegt leicht dahinter, auf Platz drei folgt die Schupfnudel-Spitzkohlpfanne.
    Ich bin ein bißchen verwirrt…


     

    Große Pinterest Liebe

    2018 habe ich meine Liebe zu Pinterest neu entdeckt.
    Ich habe endlich erkannt, was für ein unfassbares Potential Pinterest hat und es ausgiebig genutzt.  

    Hier geht’s zu meinem Pinterest Profil.

     


     

     

     

    Großer Instagram-Frust

    So überproportional ich auf Pinterest gewachsen bin, so traurig sieht’s bei Instagram aus. Knapp 6% bin ich gewachsen. Das sind nicht mal 2.000 Follower mehr. Auf ein ganzes Jahr verteilt.
    Ich weiß, dass ich bei weitem nicht die einzige bin, die von Instagram frustriert ist. 
    Aber ich habe akzeptiert, dass Instagram einfach nicht mein Haupt-Kanal ist. Das ist der Blog hier und hier erreiche ich euch nach wie vor, ihr werdet immer mehr, 

    Falls ihr mir auf Instagram noch nicht folgt, könnt ihr mein ernüchterndes Fazit hier ein bißchen ausbessern.

     


     

    So gesund wie noch nie

    Mit meinen Rezepten habe ich mittlerweile eine ganz klare Linie gefunden: Gesunde Rezepte für alle, die gerne genießen aber nur wenig Zeit haben. Das geht mir so locker leicht von der Hand, weil es ganz das ist, was ich jeden Tag mache.

    Natürlich gab’s hier und da mal was zu naschen, wir wollen ja realistisch bleiben. Und genauso wird es auch in 2019 weiter gehen. 


     

    #vernetztwachsen

    So lautete der Hashtag der letzten Blogst, der großen Bloggerkonferenz im November in Köln. Und er gilt eigentlich stellvertretend für das, was ich im letzten Jahr gelernt und lieben gelernt habe: die Vernetzung und der Austausch mit anderen.

    Während vor ein paar Jahren über Werbung auf Blogs und Blogs als Business oft die Nase gerümpft wurde (sowohl von anderen Bloggern als auch von Lesern), hält man mittlerweile zusammen und tauscht sich aus. Das ist eine sehr schöne Entwicklung und etwas, das ich 2019 noch stärker ausbauen möchte!


      

    Foodlovin‘ im neuen Look

    Fast vergessen: 2018 bekam mein Blog endlich ein neues Layout.
    Rezepte sind jetzt viel einfacher zu finden, ich habe mein Logo und mein Design überarbeitet. 

    Und es gibt einen Newsletter, mit dem ich dieses Jahr großes vorhabe. Also, wer noch nicht registriert ist, kann das flott nachholen! 


     

     

     

     

    9 für 2019

     

    Wachsen

    Größer als meine 1,66 werd ich wohl nicht mehr. Aber mein Business, das darf ruhig noch ein bißchen wachsen. Dafür suche ich aktuell eine neue Location für mein Studio und Unterstützung durch eine Werkstudent/in. 


     

    Vernetzung, Austausch, Zusammenarbeit

     Ganz im Sinne von #vernetztwachsen (und wachsen will ich ja) möchte ich mich regelmäßig mit tollen und inspirierenden Frauen über ihr Business austauschen und dafür ein Netzwerk gründen. 


     

    Weiterbildung

    Je mehr ich mich mit dem Thema Ernährung beschäftige, desto spannender finde ich es.Ich möchte gerne noch viel mehr darüber wissen, wie Lebensmittel in unserem Körper verarbeitet werde, was uns wirklich gut tut und was nicht. Und daraus möchte ich die besten Rezepte für euch entwickeln! 


     

    Einen Podcast starten

    So, jetzt ist es raus.
    Es wird zwar noch etwas dauern, bis ich euch mehr zum Namen und Thema verraten kann, aber dann werdet ihr davon erfahren! 


     

     

     

    Ein Produkt auf den Markt bringen

    Mit einem großartigen Team stehen wir praktisch schon in den Startlöchern.
    Was da kommt wird richtig groß, richtig gut und macht richtig Spaß. Es wird natürlich mit Food zu tun haben und ganz viele von euch nutzen es bestimmt bereits täglich. Nur eben noch nie auf unsere Weise….ach ich platze bald und bin jetzt einfach still! 


     

    Mehr Rezepte für euch!

    Euch meine Rezepte in gebündelter Form zur Verfügung stellen.
    Schreibe ich ein Buch, gibt es bald eine Foodlovin‘ App, redet sie von einer Facebook Gruppe? Oder doch von einem E-Book? Man weiß es nicht, man munkelt. 

    Ich bin gemein, ich weiß, aber ich lasse euch hier absichtlich noch ein bißchen im Dunkeln, in der Hoffnung dass ihr meinen Newsletter abonniert, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. 


     

    Mehr Lesen

    Natürlich habe ich auch die Klassiker auf meiner Liste. Mehr Lesen ist so einer.
    Habe ich schon vergangenes Jahr versucht und bin kläglich gescheitert. Ein Buch in 2018 war mein Fazit.

     Aber jetzt habe ich den Dreh raus. Seit Weihnachten habe ich schon zwei Bücher verschlungen. Der Trick: es sind keine Romane, sondern Sachbücher, Fachbücher oder Ratgeber. Während es sich für mich nach Zeitverschwendung anfühlt, stundenlang in einem Roman zu schmökern, verschlinge ich z.B. Bücher über Ernährung, Kommunikation oder Biografien.


     

    Investieren 

    Investieren – in mich, natürlich, immer. In mein Business, klar! Aber auch in meine ferne Zukunft.

    Ein Thema, das nicht wirklich auf einen Foodblog passt, es sei denn man hat eine ungesunde Vorliebe für Kaviar, Wagyu, Champagner und Hummer. Eher ein privates Thema also, aber so wichtig, dass ich es hier doch erwähnen möchte. Ich habe mich viel zu lange nicht drum gekümmert, aber irgendwann hat’s Click gemacht und ich habe Spaß an Themen wie ETF, Immobilienfinanzierung und Renditen. 


     

    Workshops!

    Ich hab echt ein schlechtes Gewissen! Ich bekomme regelmäßig Anfragen von euch, wann es neue Workshop Termine geben wird und nie wird was draus. Im letzten Jahr habe ich ein paar Workshops gehalten, diese fanden aber immer in Kooperation mit Marken statt. Das macht unglaublich viel Spaß, ist aber natürlich nicht für jeden offen. 

    Ich gelobe Besserung und kann euch auch hier nur raten: tragt euch in den Newsletter ein, um von neuen Terminen zu erfahren